Manti


Rezept speichern  Speichern

türkische Ravioli mit Joghurtsauce

Durchschnittliche Bewertung: 2.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 03.07.2006



Zutaten

für
100 g Hackfleisch
25 g Zwiebel(n), klein gehackt
1 EL Petersilie
¼ TL Salz
¼ TL Pfeffer

Für den Teig:

1 Ei(er)
125 g Mehl
½ TL Salz
20 ml Wasser

Für die Sauce: (Joghurtsauce)

500 g Naturjoghurt
3 Knoblauchzehe(n)
2 EL Salz

Für die Garnitur:

50 g Butter
2 Blätter Salbei
¼ TL Paprikapulver
½ Liter Wasser
etwas Brühe
Fett für die Form
Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Hackfleisch, Zwiebeln, Petersilie, Salz und Pfeffer (Zutaten für die Füllung) in eine Schüssel geben, vermengen, in den Kühlschrank stellen. Die Zutaten für den Teig so lange vermengen, bis er sich gut von den Fingern löst. Dann in Folie eingeschlagen und ca. 30 Min. in den Kühlschrank legen.
Den Teig danach auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen und mit einem Messer oder Teigroller (sieht schöner aus) in jeweils 2,5 cm große Quadrate ausschneiden. Teigquadrate nun mit dem Hackfleisch füllen, zusammenklappen und die Ränder gut zusammen drücken.

Die Manti in eine feuerfeste, gefettete Form geben und bei 200°C im vorgeheizten Backofen ca. 25 Min goldbraun backen.
Etwas Brühe in ca 1/2 l Wasser einrühren, über die Manti geben und mit Alufolie bedeckt weiter backen. Die Form nun so lange im Ofen lassen, bis die Brühe verdunstet ist (ich mache immer Fingerprobe, ob Taschen weich sind).
In der Zwischenzeit Yoghurt in eine Schüssel geben. Knoblauchzehen schälen, zwischen 2 EL Salz zerdrücken (geht sehr gut in einem Mörser) und mit dem Yoghurt vermengen.

Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Salbeiblätter zufügen und etwas mitköcheln lassen. Etwas Paprikapulver einrühren und die Salbeiblätter anschließend wieder entfernen.

Fertige Ravioli auf Teller geben mit der Yoghurt-Knoblauchsauce übergießen und die zerlassene Butter zum Garneieren darüber träufeln

Dazu passt frisches Fladenbrot und Salat nach Wahl.

Hinweis: Das Füllen macht viel Arbeit, aber es lohnt sich.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Violetsky

Hallo, kleiner Tip: mit gewürfeltem Fleisch schmecken die Manti noch saftiger!

08.01.2008 21:32
Antworten
Alles-Ausprobiererin

Sind Manti nicht eine russische Spezialität? Dafür gibt es dann allerdings extra Töpfe in denen Manti gegart werden. Hat fast jede russische Hausfrau. Hört sich lecker an, die Soße kenne ich noch nicht, muss ich mal probieren. LG

25.07.2007 23:01
Antworten
Anneee

Hallo, also das ist wirklich zu viel Salz!!! LG Anne

21.01.2007 09:32
Antworten
Sivi

Stimmt das wirklich, 2 EL Salz auf 500 g Joghurt??? Das schmeckt doch total versalzen... LG, Sivi

19.01.2007 16:25
Antworten
Kochwusel

Das hört sich super lecker an, werde es am WE ausprobieren. Danke für das Rezept. Gruß Wusel

11.08.2006 11:08
Antworten