Seelachs mit Tomatenkruste


Rezept speichern  Speichern

Kochkursrezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (318 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 02.07.2006 415 kcal



Zutaten

für
1 Zehe/n Knoblauch
20 g Tomate(n), getrocknete
½ Bund Petersilie
2 EL Paniermehl
2 EL Parmesan, gerieben
20 g Butter, weiche
Salz und Pfeffer
2 Seelachsfilet(s) à 150 g
2 EL Zitronensaft
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
415
Eiweiß
32,30 g
Fett
26,35 g
Kohlenhydr.
11,39 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Tomaten würfeln, Petersilie und Knoblauch fein hacken. Mit Paniermehl, Parmesan und Butter zusammenkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Eine Auflaufform mit Öl ausstreichen und im vorgeheizten Ofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze auf der 2. Schiene von unten heiß werden lassen.

Die Fischfilets mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern. Die Bröselmischung auf den Filets verteilen und andrücken. Fisch in eine heiße Auflaufform legen und 15 min. auf der 2. Schiene von unten garen.

E: 32 g
F: 19 g
KH: 11 g



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FlorianUndNadja

Sehr lecker und einfach zu machen.

16.05.2021 18:28
Antworten
Steffliesl

Hervorragend! Jedes Mal ein Genuss!

18.03.2021 14:53
Antworten
Hobbykochen

Hallo, sehr lecker und immer wieder gerne. LG Hobbykochen

07.02.2021 22:08
Antworten
Knickes

Mega!!! Super schnell zu machen, Ergebnis echt lecker. Das sind die besten Rezepte! Ich habe die Temperatur etwas niedriger gemacht wegen der vorherigen Kommentare und musste geriebenen Emmentaler statt Parmesan nehmen, weil kein Parmesan da war, aber es hat so schon sehr lecker geschmeckt! Vielen Dank fürs Teilen des Rezepts!

29.01.2021 18:20
Antworten
moselkind6810

Ich fand es sehr, sehr lecker. Schnell gemacht und einfach. Allerdings werde ich das nächste Mal das Salz komplett weglassen. Es war sehr salzig. Mein Sohn hat es kaum essen können. Ich denke mal, durch die Brühe und den Parmesan reicht es vollkommen und man kann auf das Salz verzichten. Und ich hatte TK Seelachs. Dieser war zwar fast aufgetaut, aber es hat doch 10 Minuten länger gedauert, was aber nicht schlimm ist. Ich hatte den Backofen auf 180 Grad Umluft gestellt. Alles in einem war es aber echt perfekt. Ich hatte Spinat und Kartoffelwürfel dazu gemacht.

28.11.2020 10:27
Antworten
honeybunny16

Hallo! Ich muss sagen, ich war leider nicht soo begeistert von diesem Rezept. Vielleicht habe ich den falschen Parmesan benutzt oder was anderes falsch gemacht. Ich fand die Kruste nicht knusprig genug.. die Konsistenz war einfach komisch und leider fand ich den Geschmack auch nicht so sensationell wie ich es mir vorher vorgestellt hatte :-( Aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden. LG, honeybunny P.s. Habe mein "Werk" fotografiert und hochgeladen, ich hoffe, es wird freigeschaltet

10.03.2007 06:53
Antworten
daja

also - das ist ja so dermaßen lecker!!! mein liebster und ich wollten gar nicht mehr aufhören mit essen - nur diesen leckeren fisch und kräuterbaguette dazu - mmmhh!!! seelachs wars bei uns allerdings nicht, wir hatten gerade "nur" pangasius zuhause. und ich hab noch ein wenig von dem öl der eingelegten getrockneten tomaten über die filets geworfen. hobbyköchin - danke für diesen genuss!!!

09.02.2007 16:29
Antworten
Robert_3

Hallo daja, gerade will ich auch dieses Rezept zubereiten und sehe, dass Du mit Pangasius zubereitest hast. Wenn Du Dich mal ein bißchen über diesen Fisch informierst, dann wirst Du schnell merken, dass er sich einfach nur gut anhört und der Rest...... Grüße, Robert

20.01.2018 19:11
Antworten
daja

Hallo Robert, danke für deinen Hinweis. Aber wie du siehst, ist mein Kommentar schon elf Jahre alt. Pangasius kommt mir schon lange nicht mehr ins Haus. 😊 LG, Daja

20.01.2018 21:19
Antworten
Robert_3

Guten Abend Daja, freut mich! Denn der Fisch sollte wirklich nicht auf den Tisch! Da er gleich ganz oben stand, fiel er mir sofort auf. Auch ich habe mein Kochverhalten, wie auch das der Zutaten im Laufe der Jahre zum Teil erheblich verändert! Es grüßt Dich aus Bayern, Robert

21.01.2018 21:10
Antworten