Graved Lachsforelle


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 02.07.2006



Zutaten

für
Fisch, 2 küchenfertige Seiten Lachsforelle mit Haut
1 Bund Borretsch (Ersatzweise 1 Hand voll Kerbel oder 1 Bund Bärlauch)
1 ½ Bund Dill
1 EL Pfeffer - Körner, weiße
3 EL Salz
1 ½ EL Zucker

Für die Sauce:

½ Bund Bärlauch oder Dill
½ Zitrone(n), (unbehandelt)
2 TL Senf, scharfer
1 TL Honig oder Ahornsirup
4 EL Öl, (Sonnenblume oder Raps)
Salz und Pfeffer frisch gemahlener

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Gesamtzeit ca. 2 Tage 45 Minuten
Seiten säubern und falls nötig, Gräten entfernen mit Pinzette.
Kräuter waschen, die Blätter bzw. Spitzen fein hacken. Pfefferkörner im Mörser grob zerdrücken und alles mit Salz und Zucker vermischen.

Eine Lachshälfte mit der Haut nach unten in ein Porzellangefäß legen, die Würzmischung darauf verteilen und die andere Lachshälfte mit der Fleischseite darauf legen. Mit Klarsichtfolie bedecken und beschweren. Fisch so 2 Tage im Kühlschrank marinieren lassen. Dabei 2-mal täglich wenden, sobald sich Sud gebildet hat, damit beträufeln.

Für die Sauce Zitrone heiß waschen und trocknen, ein großes Stück Schale dünn abschneiden und sehr fein hacken. Zitrone auspressen. Dill bzw. Bärlauch waschen und die Blätter fein hacken. Senf mit den Kräutern, Zitronensaft und Honig verrühren. Fisch aus dem Kühlschrank nehmen. Den Sud aus der Form zur Sauce geben und gut verrühren, Öl unterschlagen mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Vom Fisch die Würzmischung abkratzen, in dünne Scheiben schneiden, dazu die Sauce und Zitronenspalten servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mechwiesel

Super einfaches Rezept und seeeeeeehr legger 😋! Hab's mit dem Vakuumierer statt dem Gefäß probiert. Klappt einwandfrei! 👍

14.07.2019 17:15
Antworten