Backen
Deutschland
Europa
Frittieren
Frühling
Gluten
Kuchen
Lactose
Party
Silvester
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fastnachtsküchle à la Oma Erni

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 30.06.2006 6548 kcal



Zutaten

für
1 kg Mehl
1 ½ Würfel Hefe
1 Prise(n) Salz
½ Liter Milch, lauwarm
125 g Margarine
2 Ei(er)
200 g Zucker
1 Tasse Vanillezucker und Zucker, gemischt (ca. 200 ml Inhalt)
Fett zum Ausbacken, 1 kg

Nährwerte pro Portion

kcal
6548
Eiweiß
152,48 g
Fett
164,21 g
Kohlenhydr.
1,093,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Man gebe das Mehl in eine Schüssel, drücke eine Mulde in die Mitte und streue das Salz an den Rand. Die Hefe bröckelt man dann in die Mulde und rührt die Hefe mit etwas Zucker und etwas Milch glatt. Das Ganze lässt man ca. 1/2 Stunde stehen, bis die Hefe sichtlich gegangen ist.

Danach gebe man den restlichen Zucker, die Eier, zerlassene Margarine und soviel Milch hinzu, dass es nicht zu flüssig wird und schlage das Ganze gut (O -Ton Oma). Den Teig lasse man dann zugedeckt ca. 1 Stunde gehen.

Danach rolle man den Teig ca. 3 cm dick aus und steche mit einem großen Glas Kreise aus. Diese lässt man wiederum einen Moment auf dem Backbrett zugedeckt stehen. Währenddessen erhitzt man das Fett in einem Topf (Tipp: wenn man ein Stück Zwiebel hinein wirft und diese braun wird, ist das Fett heiß genug). Auf niedriger Stufe des Herds gebe man die Küchle portionsweise ins Fett.

Beachten: Nicht zu dunkel werden lassen! Man wende sie einmal im Fett, bis sie die richtige Farbe haben und lässt sie dann abtropfen. Die Küchle jetzt nur noch im Vanillezucker-Zuckergemisch wälzen und fertig!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

meisterpeppo

Super Rezept! Schmecken wie bei Oma vor 30 Jahren, einfach lecker. Ich habe lediglich 1 Päckchen Vanillezucker in den Teig gegeben und die fertigen Küchle mit Puderzucker bestäubt.

24.02.2019 15:19
Antworten
allround

Ich backe gerade die letzten Nach-Fastnachtsküchle aus, in meiner Friteuse brauche ich 1 kg Fett. Das ist der perfekte Teig dafür. Ich habe kissenförmige gemacht wie meine Mutter und die runden ausgezogen wie meine bayrische Schwiegermutter. Danke fürs Rezept.

20.02.2015 19:56
Antworten
folski

Super Rezept! Habe die Fasnachtskiechle letzte Woche passend zur Jahreszeit gemacht. Habe die halbe Menge genommen, und es hat super geklappt! Mit etwas weniger Öl geht es auch, und ich habe die Rohlinge etwas dünner gemacht.

26.02.2012 12:19
Antworten