Omas Schlupfkuchen


Rezept speichern  Speichern

Apfelkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (57 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 13.05.2002 189 kcal



Zutaten

für
2 Ei(er)
¾ Tasse/n Zucker
1 Tasse/n Mehl
1 TL Backpulver
6 EL Öl
2 Pck. Vanillezucker
1 kg Äpfel
Butter zum Beträufeln
Zucker zum Besteuen

Nährwerte pro Portion

kcal
189
Eiweiß
2,43 g
Fett
6,34 g
Kohlenhydr.
31,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Äpfel schälen und ohne Kerngehäuse in grobe Stücke schneiden. Eier, Zucker zu einer dicken, cremigen Masse aufschlagen. Das mit dem Backpulver gesiebte Mehl nach und nach vorsichtig unterziehen. Ganz zum Schluss das Öl schnell und kräftig unterschlagen und die dickflüssige Masse in eine gefettete Springform schütten. Die Apfelstücke so darauf verteilen, dass vom Teig nichts mehr zu sehen ist. Vanillezucker darüber streuen und den Kuchen in dem vorgeheizten Ofen bei ca. 180°C etwa 45 Min. backen.

Der Kuchen ist fertig, wenn die zwischen den Apfelstücken hervor "geschlupften" Teigspitzen goldbraun sind. Mit zerlassener Butter beträufeln und mit Zucker bestreuen. Statt Äpfel kann man jedes Obst verwenden, auch aus Konserven.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hexenköche

Diesen Kuchen wird es wohl nun öfter geben. Sehr lecker und so einfach.

23.10.2020 17:04
Antworten
Kitchenqueenforever

Einfach. Schnell. Lecker. Genial. Danke für das Rezept!

09.09.2020 19:08
Antworten
kerstinmariaanna

nur eine Tasse Mehl?

06.11.2019 21:38
Antworten
Sille28

Super toller schneller Kuchen 😀 Die Zutaten hat man meist zu Hause. Habe ihn heute mit Aprikosen aus der Dose gebacken. 👍🏻

17.03.2019 21:56
Antworten
MelBo680813

Toller saftiger Kuchen! Für die "schlankere" Variante lasse ich Vanillezucker und Butter am Ende weg. Tue stattdessen Butter-Vanille-Aroma hinein und bestreiche den Kuchen nach dem Backen mit einem Tortenguss aus Apfelsaft.

14.10.2018 14:12
Antworten
Bashiba

Hatte diesen Kuchen am Wochenende gebacken und kam total gut bei meinem Besuch an. Ich nahm Boscop-Aepfel aber keine Springform sondern vielmehr eine viereckige Form und der Kuchen war schön saftig. Ich denke, mit Zwetschgen müsste der Kuchen auch lecker sein. Grüässli - bashiba

16.09.2003 22:18
Antworten
Paguera

Hallo, bitte helft mir! Wie groß ist bei euch bitte eine Tasse????? LG, Andrea

05.09.2003 22:32
Antworten
imbieras

Das war mein erster Kuchen, mit dem habe ich mir den Namen unter Freunden und Bekannten gemacht :-). Inzwischen bakcen nach diesem Rezpt viele meine Freundinen, auch diejenigen, die behaupten, Backen sei was kompliziertes... Lecker und einfach!

21.08.2003 22:04
Antworten
scarletta

Danke für dieses tolle Rezept ! Dieser Kuchen geht total schnell und ist ja sowas von lecker ,weil er so saftig ist.Hab ihn auch gleich meinem Besuch vorgesetzt und die war ebenfalls begeistert.

02.10.2002 21:19
Antworten
hieronimi

habe das rezept von meiner grossmutter, die es schon 1890 angewandt hat. sie hat immer noch geriebene Haselnüsse, ca fünf gehäufte Esslöffel dazugegeben. den Zucker zum Schluss hat sie mit Zimt vermischt. diesen Kuchen hat sie auch, wenn die Saison war, mit ganz viel frischen scharzen Kirschen gemacht. Hatte das Rezept veroren und durch dich jetzt wiedergefunden!!!!

10.06.2002 08:39
Antworten