Banana Split Traum


Rezept speichern  Speichern

raffinierte Torte mit Schokoladen- und Vanillecreme mit Bananen

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (457 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

100 Min. pfiffig 29.06.2006 380 kcal



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

5 Ei(er), getrennt
5 EL Wasser, heiß
150 g Zucker
100 g Mehl

Für den Teig: (1)

25 g Speisestärke

Für den Teig: (2)

25 g Kakaopulver

Für die Creme: (Schokoladencreme)

250 g Mascarpone
150 g Schokoladenpudding
75 g Zartbitterschokolade, geschmolzen
25 g Kakaopulver
Zucker oder Süßstoff nach Belieben
150 g Sahne

Für den Belag:

4 Banane(n), längs halbiert

Für die Creme: (Vanillecreme)

2 Blatt Gelatine
300 g Vanillepudding
1 TL Vanille, gemahlene
100 g Sahne

Für die Garnitur:

250 g Sahne
Schokoladenraspel
Banane(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Eine Springform am Boden mit Backpapier belegen. Den Ofen auf 200°C vorheizen. Ein weiteres Stück Backpapier im Durchmesser der Springform ausschneiden.

Die Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, 50 g Zucker einrieseln lassen und fest schlagen.

Die Eigelb mit Wasser schaumig schlagen, übrigen Zucker einrieseln lassen und cremig schlagen. Mehl darüber sieben und zusammen mit dem Eischnee unterheben.

250 g Teig abnehmen und den Kakao unterheben, unter den restlichen Teig die Stärke heben.

Einen Teig in die Form füllen, das Backpapierstück darauf legen und den übrigen Teig darüber füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen ca. 30 Min. backen, dabei die Temperatur etwas fallen lassen.

Danach aus dem Ofen nehmen und noch in der Form aus einer Höhe von ca. 10 cm auf die Arbeitsplatte fallen lassen. Dies verhindert das einsinken.

Den Schokopudding mit Mascarpone, Schokolade und Kakao verrühren und nach Belieben süßen.

Die Gelatine einweichen, auflösen und Vanillepudding und Vanille darunter rühren. Evtl. kalt stellen.

Die 500 g Sahne insgesamt steif schlagen, 150 g unter die Schokocreme, 100 g unter die Vanillecreme heben. Vom Rest etwa 2-3 EL in einen Spritzbeutel füllen, beides kalt stellen.

Den Boden vorsichtig aus der Form lösen und den hellen und den dunklen Boden trennen.
Beide jeweils einmal quer halbieren.

Einen der hellen Böden auf eine Tortenplatte legen und mit der Hälfte der Schokocreme bestreichen. Einen dunklen Boden darauf legen. Mit den Bananen belegen und die Vanillecreme darauf streichen. Wieder einen hellen Boden darauf legen. Die übrige Schokocreme darauf streichen und den letzten (dunklen) Boden aufsetzen.

Rundherum mit der übrigen Sahne einstreichen und auf der Oberfläche mit der Sahne aus dem Spritzbeutel garnieren. Am Rand Schokoraspel anbringen und die Oberfläche evtl. mit Bananenscheiben verzieren. Damit diese nicht braun werden, kann man sie dünn mit Honig bestreichen.

Anmerkungen:
Den Pudding kann man selbst machen oder kaufen. Bei gekauftem empfiehlt sich ein Sahnepudding, der nicht zu fest ist. Darüber kann man sicher streiten, aber meiner Meinung nach ist die Torte richtig kühl am besten!



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schellmann

Mega lecker. Habe den Pudding selber gekocht und die Böden einzeln gebacken. Von der Sahne und dem Pudding habe ich etwas mehr als angegeben verwendet.

06.03.2021 10:50
Antworten
Walschroeder1

Hallo, ich habe den Pudding nach Anleitung gekocht. Ist alles fest geworden. 😊 Danke

27.02.2021 08:02
Antworten
Walschroeder1

Hallo,ich habe jetzt keine Speisestärke in den Pudding getan. Habe jetzt Angst das die Masse nicht fest wird ?

26.02.2021 17:54
Antworten
Chefkoch_Sofia

Hallo Watschoeder, hast du einen Pudding nach (Packungs-)Anleitung hergestellt? Die 25 g Stärke bei den Zutaten gehören in die Teighälfte ohne Kakao. Das Rezept geht von fertigem Pudding aus. Viele Grüße Sofia

26.02.2021 19:29
Antworten
eulchen1812

Klappt super, ist sehr lecker, bin begeistert!! Hab die Teige in zwei kleinen Formen gebacken und dann halbiert, hatte so zwei kleine Torten zum Verschenken👍😋

08.09.2020 03:30
Antworten
garches

Hallo Alina! Wie alle Deine Rezepte hat auch dieses super funktioniert. Zum Geburtstag meines Göga hat diese Torte einfach eingeschlagen. Nur habe ich mich nicht getraut die Bananen als Deko draufzutun, wegen der Verfärbung. Trotzdem wurde ich von allen um das Rezept gebeten. Danke Andrea

10.08.2006 16:09
Antworten
Sonne1990

Hallöchen =D. Gestern gab's die Torte zum Geburtstag meines Vaters. Sie ist super gut angekommen und ich hab viele Komplimente geerntet. Dein Boden ist mir leider misslungen; zum einen, weil er sowieso zu flach geworden wäre und zum anderen, weil mir das Backpapier verrutscht ist, als ich den zweiten Teig in die Springform füllen und glattstreichen wollte. Dadurch wurde es "eingebacken". Ach ja, durchgebacken war der Boden bei mir auch nicht so ganz... hab ihn vllt zu wenig lange gebacken?! (hab vergessen auf die Uhr zu schauen, war leider ein wenig abgelenkt...) Das mit der STäbchenprobe funktioniert ja nicht soooo gut, wenn in der Mitte noch Backpapier ist... Das mit dem Boden war allerdings egal, ich hab einfach noch einen Biskuit gebacken, der war zwar einfärbig, hat aber trotzdem gut gepasst. Da ich zuerst die Vanillecreme zubereitet habe, kam die auf den untersten Boden. Als Pudding hab ich den Sahnevanillepudding von Landliebe genommen. In die Creme kamen bei mir 250 g Sahne, 2 EL Zucker und 5 Blätter Gelatine: mehr Sahne, weil ich ja einen größeren Boden hatte und mehr Gelatine, weil mir das Ganze doch etwas flüssig vorkam... Die Bananen hab ich natürlich noch mit Zitronensaft beträufelt (so das sie rundum etwas hatten), damit sie auch ja nicht braun werden im Kuchen. Bei der Schokocreme hab ich mich eigentlich ganz ans Rezept gehalten, nur hab ich da auch 250 ml Sahne genommen. Meine Verzierung wurde leider nicht gaaanz so, wie ich es gerne gehabt hätte. Ich hätte mir gewünscht, dass meine Torte genauso kunstvoll aussieht wie deine, Alina, allerdings hab ich sie am Sonntag gemacht und da wir keine Deko-Sachen zu Hause hatten (außer rosa Herzchen), fiel die Verzierung etwas mager aus. Brauchte dafür allerdings auch noch mal 1,5 Becher Sahne (--> der Kuchen war mit den 3,5 Bechern Sahne also eine richtige Kalorienbombe :P). Nichts desto trotz hat es allen geschmeckt =D. Auwändig war die Torte zwar sicher, vor allem auch deswegen, weil ich noch einen zweiten Boden backen musste. Nächstes Mal würde ich eher kein Backpapier als Trennung nehmen, sondern es lieber in Kauf nehmen, dass sich die Farben der jeweiligen Teige ein wenig vermischen... Danke, für das wirklich tolle Rezept. Es wird mit Sicherheit noch öfter gebacken =D.

08.08.2006 10:39
Antworten
Woipadinga

Göttlich!! Mehr kann man da nicht sagen! Hab die Torte am WE meiner Mama zum Geburtstag gemacht und sie war einfach nur zum reinlegen! *Schleck* Viele Grüße Steffi

31.07.2006 09:29
Antworten
Safaro

Ein absolut tolles Rezept! Ich habe es auch mit Quark statt Mascarpone gemacht, und er hat allen einfach super geschmeckt. Danke für das super Rezept! LG Safaro

20.07.2006 00:18
Antworten
mamamajean

Also dieses Rezept ist ein Traum!! Auch wenn es etwas aufwändiger klingt, probiert es aus, so schwer ist es nicht! Habe statt Mascarpone Quark genommen und meine Gäste waren wirklich begeistert! Danke Alina für das schöne Rezept.

13.07.2006 18:23
Antworten