Vegetarisch
Asien
Beilage
China
Eier
Low Carb
Paleo
Party
Snack
Vorspeise
gekocht
kalt
ketogen
raffiniert oder preiswert
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chinesische Eier

gekochte Eier einmal anders

Durchschnittliche Bewertung: 3.82
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 29.06.2006 1119 kcal



Zutaten

für
12 Ei(er)
2 EL, gestr. Salz
4 EL Sojasauce, chinesische
2 Stück(e) Anis (Sternanis)
4 TL Tee - Blätter, schwarze
Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
1119
Eiweiß
96,86 g
Fett
75,02 g
Kohlenhydr.
14,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 15 Minuten
Eier „anpieken“ in einen Topf legen und mit kaltem Wasser bedecken. Zum Kochen bringen und 15 Minuten hart kochen. Topf vom Herd nehmen und Eier im Kochwasser erkalten lassen.
Dann die Eier mit einem Kaffeelöffel mehrmals leicht anschlagen, so dass die Schale leichte Risse bekommt.
Sternanis in einem Mörser grob zerstoßen.
Eier, Sternanis, Salz, Sojasoße und Teeblätter in einen Topf geben und mit kaltem Wasser bedecken. Zum Kochen bringen und im offenen Topf zwei Stunden kochen. Während des Kochens verdampfendes Wasser nachgießen; immer soviel, dass die Eier bedeckt bleiben.
Dann das Ganze stehen lassen; die Eier sind nach 12 Stunden fertig
Werden die Eier gepellt, haben sie ein interessantes, marmoriertes Aussehen. So kann man sie sehr schön auf einem Büfet anrichten. (Ich habe einmal einige Eier auf einem langen Metall-Schaschlikspieß aufgereiht und in ein großes Stück Käse gesteckt, das sah sehr dekorativ aus). Man kann die Eier aber genau so gut in einem Eierschneider in Scheiben teilen und Brote damit belegen oder ganz gewöhnlich pellen und genüsslich hineinbeißen.
Auf jeden Fall braucht man sie nicht mehr zu würzen, da die Würze des Kochsuds gut durchgezogen ist.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juan1982

Perfekte chin. Teeeier. Die Kochzeit kann ggf. angepasst werden! Es geht auch mit weniger Kochzeit und ist dann bedeutend energiesparsamer! Die Eier halten sich im Kühlschrank im Kochsud sehr gut! Ich gebe noch andere Gewürze hinzu. Gerne KM an mich für Tipps. Auch für andere Hilfestellung in der chin. Küche. LG, Juan

24.08.2019 12:02
Antworten
_Kochmarie

Diese Eier mache ich schon seit vielen Jahren. Von Zeit zu Zeit kommen sie mit auf Kalte Buffets. Sie sind immer ein Anziehungspunkt und sehr beliebt!

19.10.2016 16:51
Antworten
fresstrine

Hi, habe die Eier am WE gemacht. Positiv: Sie haben gut geschmeckt, ähnlich wie Soleier, falls das jemand kennt Negativ: Der Aufwand lohnt nicht wirklich, meine Partygäste haben die Eier nicht die Bohne interessiert Trotzdem Danke fürs Rezept Katrin

06.05.2015 22:56
Antworten
sparkling_cherry

hallo! ich finde dieses Rezept super, weil erstens hat man die zutaten zuhause meist, zweitens ist es super einfach und doch originell.. man würde nie auf so eine Idee kommen, es kostet eigentlich nicht viel Arbeitszeit.. ach es ist so kunstvoll einfach

21.07.2013 00:22
Antworten
MingYongxin

Ach ja, noch eine kurze Info, habe etwas mehr Sojasoße benutzt, weil ich es gerne würziger mag. Aber so genau muss man die Angaben ja bei solchen Rezepten sowieso nicht nehmen. Einfach nach Geschmack und Belieben etwas abwandeln...

31.10.2011 07:20
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich habe die Eier mit der doppelten Gewürzmenge etwa 20 Minuten gekocht und heute nach 12 Stunden ziehen schonmal eins probiert - ich finds klasse und durchgezogen ists auch schon so ziemlich. Ganz großes Dankeschön für dieses Rezept! Lg Canan

05.09.2008 12:16
Antworten
Aletorres

Aha...nun ja...ich kann mir noch nicht vorstellen, wie ein 2stunden gekochtes Ei schmeckt, von der Textur her, daher die Frage. Danke noch mal, dass du es mir hier so höflich meine Frage bestätigend beantwortet hast. Alejandra

08.11.2006 09:05
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Ja, ich habe das Rezept schon seit vielen Jahren, es stammt ursprünglich aus einem Kochbuch mit Chinesischen Rezepten. Ich hatte nur für meinen Geschmack, die Sojasoßenmenge verändert, aber die Kochzeit war dort so angegeben. Sie werden 2 Stunden gekocht und während der Zeit wird immer Wasser nachgegossen. Warum das so gemacht wird weiß ich nicht, aber es stimmt schon so. Und wenn Baermel sagt es sei authentisch, dann wirds wohl stimmen; die lebt nämlich in China ;-) LG Pätty

08.11.2006 07:40
Antworten
Aletorres

Hallo! Frage: Werden die Eier tatsächlich so lange gekocht? Danke Alejandra ;o)

07.11.2006 06:23
Antworten
baermel

Hallo Paetty, ich finde deine chinesischen Rezepte immer sehr authentisch! So isst man hier in China wirklich - toll! LG baermel

08.07.2006 12:20
Antworten