Schnitzelpfanne mit Röstikruste


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 30.06.2006 403 kcal



Zutaten

für
10 Schweineschnitzel, 2 Pck. Rösti
2 Becher Schmand
1 Becher Crème fraîche
200 g Käse (geriebener Gouda)
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
403
Eiweiß
39,15 g
Fett
26,42 g
Kohlenhydr.
2,29 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Schnitzel in jeweils 2-3 Stücke teilen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf ein gefettetes Blech legen. 2 Packungen Rösti mit Schmand, Creme fraiche und Gouda verrühren.

Die Mischung über die Schnitzel verteilen und alles im vorgeheizten Backofen bei 200 - 225 Grad ca. 60 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Auriane81

Hallo Ich nehme dafür die Beutel für Kartoffelklöße von Heichelheim oder Emmi. Bisschen Salz und Pfeffer, Kümmel, etwas Muskat und eine kleine Messerspitze Natron.

18.10.2017 12:37
Antworten
Prinzesschen68

Ich habe es gemacht wie es da steht. Ein gelungenes Mahl. Nur das ich statt Schweineschnitzel, Putenschnitzel genommen habe. Und ich habe die Röstimasse mit Muskat nachgewürzt. 5 Sterne

23.10.2016 18:39
Antworten
Ponyhof-Oma

Habe dieses Rezept am Wochende ausprobiert. Es hat allen geschmeckt. Wir waren 40 Leute und es gab verschiedene Schnitzelpfannen. -ich nahm die Rösti von Pfanni, diese sind in einem Alubeutel dierekt für die Pfanne. Durch die angegebenen Zutaten ( habe ein bisschen Milch dazu genommen ( dann wird es nicht ganz so gehaltvoll )) gibt das eine lockere Masse. Die Schnitzel waren paniert ( Aldi tiefgefroren ) kurz angebraten und dann durchgeschnitten. Die Masse darüber und in den Backofen. Wenn man es nicht zu lange im Ofen läßt sind die Rösti schön gremig und das ganze ist überhaupt nicht trocken. Das gibt es bestimmt öfter auch mal zu Hause. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch mit übrig gebliebenen Braten oder Kassler schmeckt. Falls man auch noch einen Rest Soße hat kann man die ruhig über das Fleisch geben und erst dann die Röstimasse drauf verteilen.

19.02.2014 14:24
Antworten
sternchen2401

Habe heute das Rezept ausprobiert und muss sagen es hat echt gut geschmeckt. Allerdings habe ich auf das Schnitzelfleisch immer ein ganzes gefrorenes Rösti gelegt, so würde ich es auch immer wieder machen ;) Einfach lecker ;) lg Bianka

25.07.2010 17:02
Antworten
snoopy2401

Hallo, was soll man denn nun nehmen, Rösti oder Reibekuchen??? Oder geht beides??? LG Patty

09.08.2008 12:27
Antworten
jela2

Hallo, ergibt das eine Soße? Klingt nicht so. Was hast du denn dazu gemacht? Ich mag Nudeln oder Reis nicht trocken essen, aber sonst klingt es sehr lecker. Gruß Jela

31.08.2006 15:41
Antworten
misshobbit

hallo, das rezept funktioniert aber auch mit tiefgefrorenen, angetauten (und dann zerbröselten) rösti, zb. von aldi, lg, misshobbit

04.07.2006 10:44
Antworten
Coco1970

Hallo! Das schmeckt auch sehr gut mit Kasseler! Vg Coco

02.07.2006 17:17
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich meinte den Reibekuchenteig aus dem Eimer, von der Firma Hengelein

02.07.2006 13:55
Antworten
mapaphi

Hallo! Ich kenn Rösti nur tiefgefroren, die kannst Du ja wohl nicht meinen. Kannst Du mir sagen, welche Rösti Du nimmst und wo Du die kaufst? Danke mapaphi

02.07.2006 09:58
Antworten