Eierlikör nach DDR-Tradition


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

der absolut weltbeste, leckerste, dickflüssigste Eierlikör

Durchschnittliche Bewertung: 4.84
 (1.614 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 28.06.2006 2549 kcal



Zutaten

für
8 Eigelb
250 g Puderzucker
375 ml Kondensmilch
1 Pck. Vanillezucker
250 ml Rum, 54%ig

Nährwerte pro Portion

kcal
2549
Eiweiß
43,60 g
Fett
71,85 g
Kohlenhydr.
283,58 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zuerst die Eidotter und den Vanillezucker schaumig schlagen, langsam den Puderzucker unterrühren und die Kondensmilch dazugeben. Nun langsam den Rum unterrühren (je nachdem wie "alkoholisch" ihr den Eierlikör mögt, könnt es auch ein bissel mehr sein...). Das Ganze wird nun im Wasserbad langsam erhitzt. Das geht am besten, wenn man einen kleineren Topf in einen größeren stellt. Dabei immer wieder umrühren. Solange bis es schön dickflüssig wird, aber es sollte auf keinen Fall kochen!

Noch warm in Flaschen abfüllen und diese nicht ganz voll machen, weil der Eierlikör beim Abkühlen noch fester wird und man oftmals noch mit Milch oder Rum auffüllen muss, um ihn wieder aus der Flasche zu kriegen.

Ergibt etwa eine 0,7 l und eine 0,5 l Flasche, also 1,2 l.


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

beru968

Bestes Rezept! Deshalb schon zig mal gemacht - allerdings mit nur 200g Zucker und 350 ml Rum. Auf jeden Fall gibt es 5 Sterne!

30.04.2022 23:44
Antworten
corinnska87

Schön dickflüssig. Für mich aber leider viel viel zu süß. Ob der liquor wohl auch mit der Hälfte zucker haltbar ist?

27.04.2022 17:25
Antworten
dragontrack

Ich habe diesen Eierlikör schon ein paar Mal gemacht, bisher ist mir dieses Rezept das liebste von allen getesteten! 😋 Ich verwende Chantre, das schmeckt mir besser als mit Rum. @omamargitta: auch wenn es nicht gekocht hat, war die Flüssigkeit bestimmt schon zu heiß, quasi kurz vorm kochen. Ich nehme mir immer viel Zeit für das Wasserbad, rühre unentwegt und teste zwischendurch immer mit einem sauberen Löffel, wie warm der Likör ist - dann grisselt da nix. Ist mir beim ersten Versuch damals auch passiert, es war einfach zu viel Hitze für das Ei. 😉

21.04.2022 12:36
Antworten
omamargitta

Oh, ich meine natürlich er ist grisselig geworden, nicht gruselig. Hihi!

15.04.2022 10:38
Antworten
omamargitta

Habe zum ersten Mal Eierlikör gemacht. Er hat nicht gekocht, ist aber trotzdem ein bisschen gruselig und setzt sich in der Flasche ab. Er ist auch nicht so dickflüssig. Was habe ich falsch gemacht?

15.04.2022 10:37
Antworten
Petryloona

Wirklich sehr, sehr lecker!!!!

14.07.2006 15:05
Antworten
Sumpfschnaegge

Absolut!!! Danke, danke, danke fuer das Rezept! Das ist oberlecker und der Eierlikoer ist bei mir so dick geworden, wie der Niederlaendische. Mjammm. Der ueberlebt Ostern nicht.

05.04.2012 19:22
Antworten
Bettemiddler61

Super, in der Tat....Ich empfehle den Likör sicherheitshalber bis auf mindestens 65 Grad zu erhitzen , um die Salmonellen Gefahr gebannt ist. Sicher wären 72,5 Grad. Ich benutze immer ein Bratenthermometer zur Kontrolle.

11.02.2019 19:18
Antworten
meinchef

Dafür ist doch der Alkohol da =D ... wenn man da einen ordentlichen Schuss ran gibt, dann sind die Salmonellen hinüber.

04.11.2020 04:03
Antworten
Oekologe

Hallöchen, habe den mal mit Stroh Rum gemacht, mochten die Salmonellen wohl nicht. Saulecker

16.04.2022 05:23
Antworten