Amerikanische Apfel - Nuss - Pie


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.7
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 28.06.2006 260 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
100 g Zucker
125 g Butter
Mehl zum Ausrollen

Für die Füllung:

500 g Äpfel
50 g Haselnüsse, gemahlene
1 Zitronensaft
50 g Zucker
1 TL Zimt
Puderzucker zum Bestäuben
Margarine zum Einfetten.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag 6 Stunden Gesamtzeit ca. 1 Tag 6 Stunden 30 Minuten
Für den Teig alle Zutaten in eine große Schüssel geben. Mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt im Kühlschrank 30 Min. gehen lassen.

Auf bemehlter Fläche ausrollen. Mit zwei Drittel des Teiges eine gefettete Pieform auslegen. Den restlichen Teig in der Größe der Form als Deckel ausschneiden.

Für die Füllung Äpfel schälen, vierteln, Kernhaus entfernen. Apfelviertel in dünne Scheiben schneiden. Äpfel und Haselnüsse in einer Schüssel mit Zitronensaft, Zucker und Zimt mischen. Auf den Teigboden füllen. Teigdeckel darauf geben und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Ofen stellen.

Backzeit: 40 Min.
E-Herd: 220 Grad
Gasherd: Stufe 4 oder knapp 1/2 große Flamme.

Herausnehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und in 12 Stücke schneiden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Urbeli

Ich hatte keine Probleme mit Teig! Aufgrund einiger Kommentare hab ich Teig- und Apfelmenge etwas erhöht -- es war zu viel! Deshalb in den Rest 2 Eßl Haferflocken und daraus Brösel gemacht und über die Äpfel gestreut. Von mir ***** ! Werde ich bestimmt wieder backen.

18.01.2022 15:24
Antworten
mancave

Ich fand den Kuchen leider nicht besonders. An einer Apfel-Zucker-Zimt Mischung kann man ja wenig falsch machen, aber am Teig. Nicht nur, das die Maße viel zu wenig Teig ergeben, er bröselt auch noch ohne Ende und das bei doppelter Ruhezeit im Kühlschrank, wie angegeben. Der Teig bröselte bereits beim Ausrollen, weil er einfach keine feste Konsistenz hatte. Ein Ei, das bisschen Zucker, ich fühlte mich an ein Rezept vom 2. Weltkrieg erinnert, als es an alles mangelte, besonders an Zutaten. Der fertige Kuchen schmeckt wie aus einem Reform Laden, trocken und bröselig vom Teig, als wäre keine Süße drinnen, außer die der Äpfel. Ich habe mich penibel ans Rezept gehalten und wundere mich, das er allen anderen schmeckt, weil man ja wenig falsch machen kann. Also ich werde das Rezept nicht mehr nutzen, tut mir leid. 1 Stern.

27.04.2019 23:36
Antworten
st818

Der Kuchen ist gut, wenn auch für meinen Geschmack etwas zu süß...aber beim nächsten Mal nehm´ ich einfach weniger Zucker :-) Ansonsten hab ich auch keinen Deckel sondern ein Gitter gemacht - rein wegen der Optik !!!

25.01.2011 14:54
Antworten
traude

Hallo Jakordialights, ich habe diesen Kuchen heute in einer rechteckigen Kuchenform von 32x20cm gebacken. Habe keinen Teigdeckel geformt, sondern ein Teiggitter gemacht. Für die Fülle habe ich etwas mehr Äpfel verwendet und zusätzlich Vanillezucker dazu gegeben. Der Kuchen war ein voller Erfolg, er hat uns wunderbar geschmeckt. Danke für dieses perfekte Rezept. LG Traude Bilder folgen noch.

22.02.2007 19:29
Antworten
Jakordialights

Hallo, wegen der Menge des Bodens, nehme ich meistens doppelte Menge. Versucht das mal, der Kuchen wird dann genau so gut, man kann aber auch noch Vanillenpudding unter die Äpfel mischen. Jakordialights

19.02.2007 11:43
Antworten
urlauberin

ich habe das rezept nun schon mehrmals gemacht und fand es immer sehr lecker. finde allerdings auch, dass der teig etwas knapp bemessen ist. ich habe auch die nüsse schon ein paar mal durch mandeln ersetzt und bevor die äpfel drauf kamen, auf dem boden noch eine schicht marzipan ausgelegt. YUMMMMMY! Danke für das super leckere Rezept! urlauberin

20.12.2006 13:08
Antworten
urlauberin

ich habe das rezept nun schon mehrmals gemacht und fand es immer sehr lecker. finde allerdings auch, dass der teig etwas knapp bemessen ist. ich habe auch die nüsse schon ein paar mal durch mandeln ersetzt und bevor die äpfel drauf kamen, auf dem boden noch eine schicht marzipan ausgelegt. YUMMMMMY! Danke für das super leckere Rezept! urlauberin

20.12.2006 13:08
Antworten
Jack-Daniels

Hallösche zusammen, hab das Rezept mal ausprobiert und muss sagen; dass der Kuchen Echt Lecker schmeckt. Ich bin der Meinung, dass jedoch die Teigmenge etwas wenig ist und werde nächstes mal für die 28 Springform die genau doppelte Menge an Zutaten verwenden verwenden. Wünsche Guten Appetit. Grüssle Jack-Daniels

28.10.2006 10:59
Antworten
anco

Hallo, heute musste es schnell gehen und alle Zutaten mussten auch Zuhause sein, also habe ich mich spontan für diesen Kuchen entschieden. Er war wirklich sehr lecker. Wir haben ihn noch warm gegessen. Danke für dieses Rezept. LG Anco

22.08.2006 19:38
Antworten