Bewertung
(63) Ø4,31
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
63 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.06.2006
gespeichert: 2.736 (4)*
gedruckt: 34.312 (56)*
verschickt: 175 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.09.2005
3 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Eisbergsalat
4 m.-große Tomate(n) (alternativ 2 große Fleischtomaten oder 6 kleine Tomaten)
200 g Feta-Käse
Zwiebel(n)
125 g Oliven
1/4 TL Pfeffer
50 ml Olivenöl (falls die Oliven nicht in Öl eingelegt waren)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eisbergsalat nach Entfernen der äußeren Blätter und Ausschneiden des Strunks mit einem großen Messer erst in dünne Scheiben schneiden, dann mehrmals quer schneiden und in eine große Schüssel geben.
Zwiebeln nach Entfernen der Schale halbieren und diese Hälften quer in Scheiben schneiden und über dem Salat verteilen (normale Zwiebeln, Gemüsezwiebeln sind hier fad).
Tomaten waschen, Stiel entfernen, in kleine Stücke schneiden und über den Zwiebeln verteilen. Mit Pfeffer ordentlich würzen.
Feta mit Fingern zerbröseln über die Tomaten verteilen.
Oliven (1 Glas bzw. 1 Portionsschale, grün oder schwarz, mit Kern oder mit Paprika gefüllt) über den Schafskäse garnieren. Wenn die Oliven bereits in Öl eingelegt waren, einen Teil von diesem Öl über den Salat gießen, ansonsten einige Esslöffel Olivenöl verwenden.

Den Salat im Kühlschank kalt stellen und dort bis zum Verzehr mindestens 1 Stunde durchziehen zu lassen.

Hinweis: Der Vorteil des Salats ist die Haltbarkeit im Kühlschrank über mehrere Tage, bevor er welkt, weil keine Salatsauce und kein Salz verwendet wurde. Im Gegenteil - am zweiten Tag, wenn Zwiebeln und Oliven durchgezogen sind, schmeckt er am Besten.
Im Sommer sehr erfrischend. Die Würze erhält er von dem Salz der Oliven, die Fülle vom Fettanteil des Schafskäses. Durch den Aufbau in Schichten kann jeder Gast so vom Salat nehmen, wie er als Mischung haben möchte.