Quark - Waffeln


Rezept speichern  Speichern

ergibt ca. 15 Waffeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (253 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 28.06.2006 4870 kcal



Zutaten

für
200 g Butter o. Margarine
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
5 Ei(er)
500 g Quark (Magerquark 0,2 % Fett)
450 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise(n) Salz
150 ml Mineralwasser

Nährwerte pro Portion

kcal
4870
Eiweiß
147,23 g
Fett
226,69 g
Kohlenhydr.
551,98 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Butter, Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer schamig schlagen. Eier und Quark nacheinander beigeben und unterrühren. Das Mehl leicht mit dem Backpulver mischen und nach und nach dazugeben, das Salz nicht vergessen. Wenn die Masse zu dick zum Rühren wird, etwas Mineralwasser dazugeben, dann geht´s leichter. Das solange wiederholen, bis das Mehl aufgebraucht ist und die Masse die gewünschte Konsistenz hat.
Jetzt kann das Waffeleisen vorgeheizt werden. Das heiße Waffeleisen mit Öl, Margarine oder Butter einpinseln und die Waffeln goldgelb ausbacken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kochmami_23

Super leckere Waffeln. Von meiner Familie gibt es 5⭐⭐⭐⭐⭐👍🏻 Habe die Hälfte der angegeben Menge genommen und 14-16 Stück rausbekommen. Habe Dinkelmehl und braunen Zucker genommen. Sprudelwasser habe ich schluckweise dazu gegeben bis die Konsistenz passte. Vielen Dank für das Rezept.

01.05.2021 15:20
Antworten
Möhre923

Bin gerade die waffeln am backen und sie sind absolut lecker hab das Rezept halbiert und noch Zitronenschale dazugegeben die musste weg. Bei geringerer Hitze und etwas mehr Teig werden sie schön fluffig und weich. Wir mögen sie aber etwas knusprigen und so nehme ich etwas weniger Teig, mehr Hitze und lasse sie was länger drin. So werden sie schön knusprig. Kann ich nur empfehlen. Bild ist unterwegs.

26.01.2021 17:38
Antworten
AmoreAldente

Wirklich unglaublich lecker! Einfach herzustellen und easy zu backen, sogar in meinem uralten Waffeleisen. Hatte sie jeweils 4 min drin (ist recht Altersschwäche, also lieber schon mal eher gucken bei stärkeren Geräten). Es wurden 11 sehr große längliche Waffeln. Ein Traum mit Puderzucker oder Früchten mit Nutella. Volle Punktzahl, sehr zu empfehlen!

23.01.2021 18:18
Antworten
gourmettine

Tolles Rezept, die Waffeln sind geschmacklich erstklassig. Ich musste auch mehr Wasser zufügen als im Rezept angegeben, weil der Teig zu zäh war. Man muss ihn schön gleichmäßig in der Mitte der Heizplatte ausstreichen, um optisch perfekte Waffeln zu erhalten. VG Tiiine

04.12.2020 15:18
Antworten
koelnerin79

Sehr lecker. Ich habe nur 120g Zucker genommen und nur 4 Eier. Dann hatten die Waffeln ca. 222 kcal p. 100gramm. Also super für alle Kalorienzähler, kann ich nur empfehlen!

08.11.2020 14:09
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, also ich habe sie gern auch das erstemal gemacht. Echt lecker ey... aber habe die butter weggelassen und noch milch reingemacht.. lecker! Danke. Maraike

22.08.2007 07:50
Antworten
-Kamui-

Hey Leni512, heute sind meine Eltern überraschend vorbeigekommen und da ich zufällig die Zutaten für deine Waffeln da hatte habe ich sie ausprobiert. Einfach mega lecker! Leider ist mein Eisen ein paar Mal übergelaufene, aber irgendwann hatten wir den Bogen raus. Man kann die Waffeln sogar schön dunkel und kross machen. Mit ordentlich Puderzucker drüber schmecken die dann wie die vom Kirmes einfach nur lecker, aber normal geröstet und schön fluffig sind sie auch göttlich :-) Vielen Dank für das tolle Rezept. Werden jetzt öfter gemacht LG PS: Bild wird hochgeladen Kamui

24.06.2007 21:29
Antworten
milchtöpfchen

Hallo, die Waffeln waren sehr lecker und wirklich "fluffig", allerdings habe ich ausschliesslich Vollkornmehl genommen (hat gut geklappt) und die Zuckermenge stark reduziert (ca. 120 gr. statt 200 gr. - das erschien mir arg viel) Die Waffeln waren immer noch eher süß - das nächste Mal werde ich also nochmal *deutlich* weniger nehmen - gerade, wenn man eh noch was Süßes dazu isst (bei uns Schokoladen- und Vanillesoße). Mir selbst sind "knackige" Waffeln lieber, aber mein Quark war endlich aufgebraucht und: ich hatte zwei glückliche, satte Kinder ;-) Gruß Simone

18.05.2007 19:59
Antworten
Mannweiler

Hallo, ich habe sogar nur ein Viertel des Zuckers genommen. Das dürfte allerdings die unterste Grenze sein. Meine Mehlauswahl fiel auf Dinkel - einfach super !!! Nächstes Mal versuch ich's mit DinkelVollkorn. Geht's denn noch gesünder ??? Na ja !

05.12.2015 12:29
Antworten
ulkig

Hallo Leni, ich mag die Variante der Waffeln mit Quark am Liebsten, sie sind immer so schön fluffig. lG ulkig

30.03.2007 11:22
Antworten