Cabanossi-Suppe


Rezept speichern  Speichern

günstig und sogar kalt echt lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (260 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 28.06.2006



Zutaten

für
2 Pck. Cabanossi
5 Knoblauchzehe(n), gepresst
3 Paprikaschote(n), rot, gelb, grün, in Streifen geschnitten
1 Liter Gemüsebrühe
1 große Zwiebel(n), gewürfelt
1 Dose Mais
2 Dose/n Kidneybohnen
2 Dose Tomaten, geschälte
1 Becher Schmand oder saure Sahne
Paprikapulver, edelsüß und rosenscharf
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Cabanossi in Scheiben schneiden und mit zwei gepressten Knoblauchzehen scharf anbraten. Die entkernten und in Streifen geschnittenen Paprikaschoten für kurze Zeit hinzufügen. Dann alles mit der Gemüsebrühe aufgießen. Die in Würfel geschnittene Zwiebel , Mais, Kidneybohnen und dem restlichen Knoblauch mit in den Topf geben. Die geschälten Tomaten in einer Schüssel kurz mit der Gabel zerkleinern und ebenfalls in den Topf geben. Zuletzt nur noch den Schmand oder die saure Sahne unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lischo2010

Vielleicht bekomme ich ja noch zeitig eine Antwort. Müssen bei 6 Portionen 2 große oder kleine Dosen Tomaten rein?

25.08.2020 14:26
Antworten
Linwen

Zeitig ist das jetzt nicht, aber ich nehme immer die großen.

13.11.2020 13:19
Antworten
ladylini0815

Ich brate die Würste immer zusammen mit den Zwiebeln und dem Knoblauch an und gebe anschließend 3 EL (!) Paprika edelsüss zu und brate das noch mal kurz mit an. Das setzt leckere Rostaromen frei. Danach Paprika und Tomaten und den Saft von den Maisdosen rein. Der nimmt die Säure von den Tomaten weg. Zum Schluss den Mais. Schmand macht jeder bei uns nach Bedarf auf dem Teller erst rein. Schmeckt auch gut ohne.

15.02.2020 23:21
Antworten
Minkalie

Aus Mangel an Cabanossi musste ich auf Debreziner zurück greifen. Sonst habe ich mich ans Rezept gehalten und es kam bei Tisch gut an!Am Folgetag hat es noch besser geschmeckt 😀

29.12.2019 11:19
Antworten
Nova_29

Super lecker und ohne Aufwand fertig

23.08.2019 05:33
Antworten
nja1

Super Rezept! Schnell vorbereitet und schön würzig. Befanden sogar meine beiden Suppenkasper für äusserst lecker!!! Die Zwiebeln hab ich auch mit angebraten, und noch ein bisschen Cheyennepfeffer ran. Schööööön scharf ;-))) Ach ja, und statt Gemüsebrühe ein paar Kräuter. Danke für das schöne Rezept! Liebe Grüße Anja

16.03.2007 12:35
Antworten
tanita5

ich habe die suppe mit eingeweichten trockenen bohnen gemacht, den knofi reduziert und die zwiebel mit angebraten. sehr lecker!

07.03.2007 21:59
Antworten
urmeli68

hallo fili04, die Suppe war echt lecker, schade ist nur, das immer einer was auszusetzen hat, so wie mein göga, "ich mag aber keine rote Bohnen" (blablabla.. *g*) also habe ich stattdessen Zucchini hinein getan, die Party konnte steigen - und die Suppe war alle!! lg. urmeli68

06.03.2007 21:16
Antworten
bunny2204

Hallo, das war echt total superlecker! Ein richtiges Partyrezept. Das gibts bestimmt wieder! LG Bunny

13.02.2007 12:30
Antworten
klarakorn

Hallo zusammen, uuups - ich bin ja die erste auf dieser Seite ...... ???!!?? Eigentlich komisch, denn das Rezept ist wirklich super. Volle Punktzahl von uns - absolut familien- und partygeeignetes Rezept. Die Kids waren auch begeistert. Läßt sich gut am Vortag vorbereiten. Kleine Änderungen von mir: habe statt 4 Cabanossi nur 3 verarbeitet. (In der Packg. waren je 2 Stück) Das schien mir anfangs genug, obwohl die 4. sicher auch gegessen worden wäre. Habe außerdem direkt Dosen mit gestückelten Pizzatomaten genommen - da muss man gar nichts mehr dran machen. Das gibt´s auf jeden Fall wieder !!! LG Klarakorn

28.01.2007 17:24
Antworten