Asien
China
Fleisch
Gemüse
Nudeln
Party
Pasta
Reis- oder Nudelsalat
Salat
Snack
gekocht
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chinesischer Nudel - Hühner - Salat

Super als Partysalat und der schmeckt jedem!

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 28.06.2006



Zutaten

für
500 g Nudeln (Spaghettini)
2 Hähnchenbrustfilet(s)
½ Liter Gemüsebrühe
40 g Leinsamen
1 Dose Erdnüsse, ohne Fett und Öl geröstet
2 Zwiebel(n), rot
3 Gewürzgurke(n) (evtl. auch etwas von dem Sud)
½ Flasche Sojasauce
Fondor oder ähnliches
Pfeffer
6 EL Öl (Sonnenblumenöl)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Spaghettini in genügend Salzwasser aufsetzen. In einem anderen Topf die gewaschenen Hähnchenbrustfilets in die heiße Gemüsebrühe geben und 15 Minuten köcheln lassen.

Wenn die Nudeln bissfest sind (siehe Packungsangabe), abgießen, wieder in den Topf geben und mit 2-3 EL Öl vermischen. Warmhalten (Deckel drauf legen).
Die Hähnchenbrustfilets etwas abkühlen lassen und dann mit den Fingern in feine Streifen auseinanderzupfen (wenn es schnell gehen soll, kann man sie auch mit einem Messer feinschneiden, aber mit den Fingern wird es besser).
Den Leinsamen in einer heißen Pfanne ohne Fett so lange anrösten, bis er beginnt aufzuplatzen. Dann schnell von der Herdplatte nehmen und abkühlen lassen.
Die Erdnüsse hacken (in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Fleischklopfer darauf klopfen).
Die Zwiebeln in feine Streifen schneiden und die Gurken feinwürfeln.

Nun in eine große Schüssel die noch warmen Nudeln geben. Hähnchenfleisch, Leinsamen, Erdnüsse, Zwiebeln und Gurkenwürfel zufügen. Sojasauce (nicht gleich alles auf einmal hineingeben, erst abschmecken!) und weitere 2-3 EL Öl zugeben und gründlich durchmischen. Evtl. noch 4-5 EL Gurkenwasser dazugeben und herzhaft mit Pfeffer und Fondor (Vorsicht, die Sojasauce ist schon recht salzig) würzen.
Wenn der Salat eine Weile steht, immer mal wieder durchmischen.

Tipp: Als vegetarische Variante biete ich auf Partys immer eine zweite Schüssel mit angebratenen Tofustückchen statt Hähnchenfleisch an - schmeckt beides gleich gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ladyletizia

Hallöchen! Ich war auch so mutig und habe den Salat ausprobiert. Weil ich immer gerne was neues ausprobiere. Der ist sehr lecker

02.10.2015 20:56
Antworten
Küchensusi

Hallo Diana, sorry für die späte Antwort, ich hab gar nicht mitbekommen dass jemand was zu meinem Lieblingssalat geschrieben hat... Ich serviere den Salat mit Zimmertemperatur. Also entweder noch am selben Abend ohne ihn vorher in den Kühlschrank zu stellen, oder (wenn ich ihn am Vortag zubereite) ich hole ihn so ca. 2 Stunden bevor die Gäste kommen aus dem Kühlschrank damit er nicht zu kalt ist. Reste werden von mir persönlich aber auch gerne direkt kalt verdrückt ;-) Liebe Grüße Küchensusi

21.02.2011 21:36
Antworten
rmdschulz

Hallo, wird der Salat warm oder kalt dann gegessen? DANKE Diana

20.12.2010 22:08
Antworten
kombinator69

Werde ich ausprobieren ,hoert sich gut an Danke fuers Rezept. Andreas

01.12.2006 16:39
Antworten