Eintopf
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Lamm oder Ziege
Rind
Schwein
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Kartoffel - Zucchini - Eintopf

lässt sich sehr gut abwandeln oder einfrieren

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 28.06.2006



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n)
1 große Zucchini, gewürfelt
500 g Hackfleisch nach Wahl
1 Pck. Tomate(n), passierte
2 Paprikaschote(n), rote, gestückelt
1 kl. Dose/n Tomatenmark
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
Kräuter der Provence
1 Würfel Brühe, zerkleinert

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Min. Gesamtzeit ca. 45 Min.
Das Hackfleisch in etwas Olivenöl krümelig anbraten. Die passierten Tomaten, das Tomatenmark und die Gewürze mit dem Brühwürfel dazugeben. Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Zugeben und mitgaren lassen. Dann die in Stücke geschnittene Paprikaschote und zum Schluss die in Würfel geschnittene Zucchini zugeben. Mit den Gewürzen nach Bedarf abschmecken. Köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind.

Tipp: Wer mag, kann noch einen Klecks Sauerrahm unterrühren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

HobbyKochBrasil

Ich habe es gerade gemacht und es ist mir gut gelungen. Ich empfehle aber etwas Wasser zuzugeben. Sonst besteht die Gefahr das es unten im Topf ansetzt.

11.05.2018 21:30
Antworten
leyla98

Sehr sehr lecker!

04.12.2017 11:58
Antworten
Nicoletta40

Hallo, habe heute Abend deinen Eintopf gekocht. Geschmacklich sehr lecker,allerdings sind bei mir nur 4 Portionen rausgekommen. Habe extra schon mehr Kartoffeln und Paprika verwendet,da es mir zu wenig aussah. Habe auch einen knappen Liter Wasser dazu und entsprechend nachgewürzt. Werde es auf jedenfall wieder kochen und dann entsprechend die Menge an Gemüse und Flüssigkeit erhöhen..dann passt es :-)

05.05.2017 20:46
Antworten
judalu76

Vielen Dank für das tolle Rezept ! Wirklich lecker , hat uns allen gut geschmeckt !! Habe auch etwas Flüssigkeit zugetan( Brühe) , zum Schluss mit etwas schmelzkäse verfeinert... Haben wir 2 Tage gegessen

02.08.2016 22:25
Antworten
pyroxene

Hallo tobimodo, ja, das ist mir klar, ich habe ja auch schon Rezepte eingegeben und weiß um diese Schwierigkeit. Ich habe es nur geschrieben, weil hier so viele die Mengenangaben kommentieren und sich daran festhalten wollen, anstatt einfach loszulegen ;-) und auch mal zu improvisieren. LG Pyro

03.10.2010 18:59
Antworten
che_2

Hallo, eigentlich solltes heut zu einem Fest gegangen und dort gegessen werden, aber das Wetter.... Hab ich also den Eintopf gemacht und muß sagen- wunderbar! Ich habe 2 Brühwurfel genommen, mit Wasser aufgelöst und immer nachgegossen. Statt der passierten Tomaten nahm ich geschälte aus der Dose. Frische Kräter aus dem Garten und uns hat dieses fruchtig, frische Mahl wirklich absolut geschmeckt. MfG che_2

02.08.2008 13:19
Antworten
tobimodo

Hallo endlich-essen. Eigentlich wurde nichts vergessen. Vielleicht kommts auf den Topf an. Wenn ich das Hackfleisch anbrate (nicht auf Etappen, sondern alles zusammen), suppt das schon so, dass die Flüssigkeit eigentlich ausreicht - kannst ja abschöpfen und wieder zugießen, wennst das Hack braun willst. Ausserdem sind die passierten Tomaten ja auch schon beinah nur Flüssigkeit und das restliche Gemüse verliert ja auch noch jede Menge Flüssigkeit. Allerdings kannst Du selbstverständlich auch aufgießen, das Rezept ist eigentlich nur ein Richtwert, man muss ja Mengen eingeben - ich schmeiss eigentlich immer rein, was grad da oder nötig ist. LG Annette

24.01.2007 13:49
Antworten
endlich-essen

Hallo Tobimodo, habe mich gestern an Deinem Rezept versucht und bin offengestanden fast verzweifelt. Kann es sein, dass da in der Beschreibung glatt die Flüssigkeitszugabe vergessen wurde? Das, was ich da anfangs im Topf hatte, hätte nie und nimmer für 8 Personen gelangt und ich bezweifle, dass die Kartoffeln jemals gar geworden wären - trotz Tomatenflüssigkeit war's doch eher eine breiige Konsistenz. Lange Rede, kurzer Sinn: nach dem beherzten Hinzuschütten eines Liters Wasser war's dann richtig lecker und auch die Menge war überzeugender. Viele Grüße, endlich-essen

17.01.2007 11:34
Antworten
spaceflipper

Moin. Also mir hat dieser Eintopf sehr lecker geschmeckt! Wird es auf jeden Fall mal wieder geben!!! Ruhig ausprobieren-geht schnell und einfach!!! Yum yum yum... ;o) Gruß...

07.09.2006 13:19
Antworten
Maria-Lisa1

Der Eintopf ist einfach zuzubereiten. Allerdings habe ich noch eine kleingeschnittene Zwiebel zum Hackfleisch gegeben. Es hat der ganzen Familie gut geschmeckt.

17.07.2006 14:31
Antworten