Alioli


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.38
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 13.05.2002 778 kcal



Zutaten

für
6 Zehe/n Knoblauch
1 Ei(er), davon das Eigelb
250 ml Öl (Olivenöl)
1 TL Zitronensaft
Salz
Pfeffer, schwarzer

Nährwerte pro Portion

kcal
778
Eiweiß
3,06 g
Fett
85,37 g
Kohlenhydr.
2,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Aioli nach "Hans Art":
Ganz original wäre es, die Knoblauchzehen in einem Mörser zerstampfen, dann das Eigelb und - am Anfang tropfenweise - dann nach und nach das Olivenöl beizugeben, dabei immer in der gleichen Richtung mit dem Stößel zu rühren. Schließlich, wenn eine zarte, weiche Creme entstanden ist, gibt man den Zitronensaft zu und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab.
Heute macht man Aioli mit dem Mixgerät.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sangrichica

Meine ist auch nicht fest geworden! Laut einem spanischen Video muss man wohl das ganze Ei nehmen! Und bei der Zubereitung mit Pürierst muss man darauf achten erst den Stab unter im Hochgefäß zu halten und sobald die Konsistenz es erlaubt langsam nach oben rühren. So würde es wohl steif. Aber ich habe gerade auch die Lust verloren… Mein Freund (Spanien) kann das besser...

09.11.2013 19:47
Antworten
Rike-622

Hallo, gestern habe ich Deine Alioli gemacht und hat uns sehr gut geschmeckt. LG Rike

01.01.2013 16:04
Antworten
aluette

Ola! Noch drei Anmerkungen zu diesem Klassiker: 1. Handgerührt erhält das Alioli die eigentliche puddingartige Konsistenz, ein wenig Handarbeit muss schon sein 2. Bleibt das Alioli mal flüssig kann es bei einem erneuten Versuch wiederverwendet werden, einfach sobald der neue Versuch fest zu werden beginnt Tropfen für Tropfen einarbeiten (übrigens in Katalonien gibt es wilde Theorien, warum Alioli nicht gelingt - Vollmond und so, die Wahrheit dürfte aber tatsächlich die einheitliche Temperatur der Zutaten sein) 3. man kann dem Alioli zum Schluss noch feingehackte Petersilie hinzufügen. Vielen Dank für dieses ursprüngliche Rezept mit tollen natürlichen Zutaten!

05.11.2012 18:22
Antworten
opa2012

moin moin das rezept ist generell richtig. das bei vielen etwas schief gegangen ist liegt an der vorbereitung insbesondere des knoblauches. mit der richtigen behandlung des knoblauch steht und fällt der erfolg. 1.) den sproß in der mitte des knoblauches entfernen dabei auch die feine haut die bein entfernen des sproßes in der zehe verbleibt. der sproß ist bitter und verhindert das sich die alioli schnell und einfach bindet. 2.) den knoblauch in kleine würfel schneiden und im mörser mit etwas salz solange mörsern bis eine gleichmäßige knoblauchpaste entstanden ist. nun kann verfahren werden wie im rezept beschrieben wird diese spanische handgefertigte alioli schmeckt einfach göttlich zu grillfleich, paella, stangenbrot und vielem mehr gruß und auf das es gelingt

11.05.2011 14:44
Antworten
emeyer5

Hallo zusammen, ich machte die Alioli nach afejzas Typ und war schnell und problemlos hergestellt und wir haben sie mit Pellkartoffeln und geb. Auberginen- Scheiben gegessen, war super. Also nochmals herzlichen Dank und LG Esther

07.08.2007 14:14
Antworten
Bali

Danke Dark, ich werde die Sauce vielleicht nochmal mit mildem Öl probieren, aber dann die Mengenangaben mit 50 ml Öl, dann muss ich nicht so viel wegwerfen. Gruss Bali

08.04.2003 17:33
Antworten
Dark

Hallo Bali Du solltest kein kräftiges Olivenöl verwenden. Es färbt die Alioli grün und schmeckt dann sehr bitter und ist ungeniesbar. Gruß von Dark

02.04.2003 14:17
Antworten
LaChicaLatina

Es gibt 2 Arten von Alioli, bei der einen Art wird dieser mit Milch zubereitet und der andere mit Sonnenblumenöl. Zu den obenabgebildeten Rezept würde ich als Spanierin ;o) lieber Sonnenblumenöl verwenden, so wie es in meiner Familie gemacht wird.

30.01.2003 12:51
Antworten
Bali

Habe diese Sauce an Sylvester zubereitet. Diese landete danach gleich in den Mülleimer. Irgendwie hat das nicht so geklappt, die Sauce hat zu sehr nach dem Olivenöl geschmeckt, vielleicht schmeckt sie ja besser mit Planzenöl. Aber ich habe überhaupt keine Lust mehr es auszuprobieren. Kann mir einer sagen, was ich evtl. falsch gemacht habe?

05.01.2003 15:09
Antworten
hungary

sehr gut und auch noch gesund!

27.05.2002 22:28
Antworten