Gemüse
Hauptspeise
Europa
Suppe
spezial
Party
kalorienarm
fettarm
Schwein
Eintopf
Ungarn
Osteuropa
gekocht
Einlagen

Rezept speichern  Speichern

Pusztasuppe

super zum Entwässern!

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 25.06.2006



Zutaten

für
1 TL Butterschmalz
1 Zwiebel(n), halbiert und in Streifen geschnitten
3 Knoblauchzehe(n), kleingehackt
1 EL Tomatenmark
3 Paprikaschote(n), in Streifen geschnitten
Chilipulver
Pfeffer
500 g Sauerkraut
750 ml Gemüsebrühe
250 g Mett - Frikadellen (Schwein), fertige oder selbstgemachte, alternativ auch aus Gemüse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen.

Tomatenmark und Paprikastreifen dazugeben, mit Chilipulver und Pfeffer würzen.

Sauerkraut (evtl. klein schneiden) dazugeben und alles mit der Brühe aufgießen.

Die Frikadellen (je nach Größe) klein schneiden und zur Suppe geben. Mind. 15 Minuten köcheln lassen.

Hinweis: Wenn's schnell gehen soll, nehme ich gerne fertig gekaufte Gemüsefrikadellen. Die Suppe schmeckt aufgewärmt übrigens noch besser!

WW-Punkte (mit Gemüsefrikadellen) pro Portion: 4

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bärenbaby

Hallo achchahai! Ein sehr leckeres Rezept. Hab es schon ausprobiert und war begeistert. Allerdings hab ich die Suppe vegetarisch gelassen und hab nur ein paar Suppennudeln zugefügt, das nächste mal versuch ichs vielleicht mit Reis. Statt Butterschmalz hab ich Olivenöl genommen und noch Kümmel dazugetan, ansonsten hab ich mich an dein Rezept gehalten. Hab einen großen Topf davon gemacht in der Hoffnung dass wir am nächsten Tag auch noch davon essen, da hab ich mich aber geirrt, es ist nichts übriggeblieben. Allerdings hat sich das viele Kraut und der Kümmel am nächsten Tag gerächt.... ;o) Ich werd in Zukunft also kleinere Portionen machen ;o) wirds aber bestimmt wieder geben! LG bärenbaby PS.: ach ja, für ein bißchen Schärfe hab ich noch eine Messerspitze Cayennepfeffer dazugegeben

22.02.2007 08:30
Antworten