Fleisch
gekocht
Lactose
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Altdeutscher Kartoffeltopf

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

55 Min. normal 20.03.2001 531 kcal



Zutaten

für
500 g Rindfleisch zum Schmoren
40 g Butterschmalz
250 ml Fleischbrühe
250 ml Weißwein
500 g Kartoffel(n), mehlig, festkochend
2 Stange/n Lauch
4 Möhre(n)
½ Knollensellerie
1 Petersilienwurzel(n)
4 Tomate(n), vollreif
Salz und Pfeffer, weißer
½ TL Basilikum, getrocknet
½ TL Thymian, gerebelt
½ TL Majoran
220 g Pfifferlinge
125 ml saure Sahne, dick
1 EL Schnittlauchröllchen

Nährwerte pro Portion

kcal
531
Eiweiß
33,49 g
Fett
25,81 g
Kohlenhydr.
30,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 55 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Rindfleisch in mundgerechte Würfel schneiden und in dem heißen Butterschmalz kräftig anbraten. Mit je 1/8 l Fleischbrühe und Weißwein aufgießen und zugedeckt bei nicht zu starker Hitze 45 Minuten schmoren lassen.

In der Zwischenzeit die gewaschenen Kartoffeln schälen und würfeln. Die Lauchstangen putzen, waschen und in Ringe schneiden, auch die grünen Blattteile mitverwenden. Möhren, Sellerieknolle und Petersilienwurzel schälen oder schaben. Möhren in Scheiben, Sellerieknolle in Würfel schneiden, Petersilienwurzel fein hacken. Die Tomaten häuten, achteln und von den grünen Stängelansätzen befreien. Alles zu dem Fleisch geben, mit der restlichen Flüssigkeit auffüllen, mit Salz, Pfeffer und den Kräutern abschmecken. Zugedeckt 25 Minuten kochen lassen.

5 Minuten vor Ende der Garzeit die Pfifferlinge mit ihrer Flüssigkeit in den Topf geben. Unmittelbar vor dem Servieren die saure Sahne einrühren. Den Eintopf mit den Schnittlauchröllchen bestreut auftragen.

Dazu schmeckt der Wein, mit dem das Gericht zubereitet wurde.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Knusperkeks85

War wirklich sehr lecker, kommt in die Sammlung zum öfter mal machen :) Statt der Sahne gab es bei uns einen Klecks Bärlauchkräuterquark auf den Teller. Passt hervorragend :)

03.04.2018 14:47
Antworten
Hardy2

Super leckeres Rezept ! Habe es schon öfter gekocht und alle Mitesser waren jedes mal begeistert. Danke für dieses leckere Rezept !!!

16.02.2016 02:10
Antworten
chaos-emma

Habe das Rezept gestern nachgekocht hat super geschmeckt, allerdings ohne Pilze,da die mein Mann nicht mag. lg chaos-emma

08.02.2013 11:01
Antworten
Mitschell

Erinnert mich trotz vegetarischer Variante an Omas Winterkochkünste! Lecker ! Go Vegan, Mitschell

20.12.2012 15:18
Antworten
fjhahn

WOW-war das lecker!!! Ich habe das Rezept 1:1 in einem heute erworbenen Le Creuset Bräter nachgekocht! Meine Frau war begeistert (sie ist eh ein Eintopf-Fan). Wir freuen uns schon auf morgen, denn da wird der Eintopf wahrscheinlich noch besser schmecken. Vor allem wird das Fleisch noch weicher sein-das war leider "noch nicht so weit". Da muss ich noch mal mit meinem Metzger "reden" ;-) Also: Danke für dieses tolle Rezept, das zwar "nicht in die Jahreszeit" (sagt meine Frau!!!) aber gut zu meinem neuen Bräter passte - und es hat ja wirklich super geschmeckt...und darauf kommts ja an!! LG, franz

06.07.2010 17:13
Antworten
FrankieMcCullers

ich bin Vegetarierin, wie kann ich ihn trotzdem "deftig" hinkriegen?

04.01.2005 01:36
Antworten
zauberelfin

indem du fleisch reinmachst und dir vorstellst es wär gemüse xDDD

08.01.2011 23:35
Antworten
gisa1

endlich habe ich das Rezept nachgekocht und wir waren wirklich begeistert....Abstriche nur bei den Pilzen,denn die Pfifferlinge gibt es hier nicht...war trotzdem lecker!

16.11.2004 20:14
Antworten
Kristina_Sk_S

Aaaaaaaah lecker !! Dieser Eintopf ist genau das Richtige für kalte Wintertage. Ich hab noch ein bisserl Chilipulver mit dazu gegeben, damit es etwas feueriger wird. Ansonsten, erste Sahne LG Kristina

27.01.2004 16:10
Antworten
cj1967

Hallo, der Kartoffeltopf ist echt fantastisch!! Ich hab nur anstatt dem Lauch Zwiebeln genommen (mein Freund mag Lauch nicht so sehr!!). Danke für das Rezept!! LG, Chris

16.06.2002 16:55
Antworten