Kapern aus Blütenknospen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Blütenknospen von Gänseblümchen, Löwenzahn oder Scharbockskraut

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 22.04.2002



Zutaten

für
Gänseblümchen, Blütenknospen von Gänseblümchen, auch von Löwenzahn oder Scharbockskraut
Salz
Essig (Wein- oder Estragonessig)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 20 Minuten
Die Blütenknospen abwaschen und mit Salz bestreut einige Stunden stehen lassen, dann in siedendes Wasser geben und dieses ein paar mal aufwallen lassen.

Abgetropft in kleine Gläser oder Flaschen verteilen und mit kochendem Essig übergießen. Nach 5 bis 6 Tagen die "Kapern" noch einmal mit dem Essigwasser aufkochen, wieder in die Gläser füllen und gut verschließen.

Nach Belieben können auch einige Pfefferkörner, geschabter Meerrettich und Estragon dazwischengelegt werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Charlotttchen

Sehr lecker. Wir haben im Garten eine Wildecke mit reichlich Löwenzahn und verarbeiten diesen mehrfach- im Salat, Löwenzahnlikör und Kapern. Dieses Rezept kommt auch bei Freunden gut an. Tipp: die fertigen Kapern unbedingt mehrere Wochen ziehen lassen.

18.04.2020 11:12
Antworten
eflip

Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren, hoffentlich klappt alles. Feedback kommt. Vielen Dank für die tolle Idee!!

25.08.2017 12:02
Antworten
knoesterkopp

Hallo, ich versuche mich gerade erst an Rezepten mit Wildkräutern und von Scharbockskraut hab ich gehört, dass man das sehr vorsichtig dosieren sollte. Wie ist das bei den Knospen?

19.03.2012 12:47
Antworten
Phoenix64w

möchte die kapern das jahr auf jeden fall testen. jetzt eine ganz simple frage was macht man mit den "blütenblättern"? bleiben die dran, oder spielt man da dann das spielchen; "sie liebt mich, nicht, mit schmerzen, von herzen..."?

31.07.2009 10:34
Antworten
kaddiey

liebe sonja, das war eine wunderbare idee - hab knospen vom scharbockskraut, gänseblümchen und löwenzahn genommen. leider hat mich etwas "aufgehalten", und ich konnte dir knospen nicht am selben tag verarbeiten, an dem ich sie geerntet hab. über nacht sind dann manche der knospen weiter aufgeblüht. aber das macht nichts. die kapern sind großartig - und ich werde sie bald wieder machen! wo man so eine menge herbekommt? in jedem garten, der ein paar gänseblümchen hat... ich könnte die 10fache menge machen. aber das will ich nicht, denn ich will die blumen ja auch noch ansehen bzw. essen (z.b. im salat). perfekt - danke! foto wird hochgeladen! lg!

26.04.2008 23:15
Antworten
mopedela

Wo bekommt man nur so eine Menge Knospen her? Ich denke mit einpaar Gramm ist es ja nicht getan, oder? Wir lieben Kapern und ich würde das Rezept gern einmal ausprobieren, nur happert es an der Beschaffung der einen Zutat. Gruß MopedEla

15.07.2005 10:30
Antworten