Bewertung
(14) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
14 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.06.2006
gespeichert: 810 (0)*
gedruckt: 3.900 (8)*
verschickt: 112 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.11.2004
2.536 Beiträge (ø0,48/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Butter oder Margarine
10  Ei(er)
400 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
800 g Mehl
200 g Speisestärke
2 Pck. Backpulver
 n. B. Milch /Sprudelwasser/Orangensaft/Amaretto
  Lebensmittelfarbe, rote
  Für die Dekoration:
2 Pck. Puderzucker
1 Pck. Waffeln (Herzen - Eiswaffeln)
  Zucker - Blumen, rote

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus den ersten Zutaten einen Rührteig herstellen (wenn für Kinder, ohne Alkohol) und mit der Speisefarbe pink/rot färben.
Eine große und eine kleine Gugelhupfform einfetten, mit Teig befüllen und bei ca. 180°C 50 Minuten backen (je nach Ofen unterschiedlich, Stäbchenprobe)
Nach dem Auskühlen:
Puderzucker mit Wasser oder Zitronensaft glatt rühren und pink färben!
Den großen Gugelhupf auf eine Glasplatte mit Tortenspitze setzten; Rundherum dick mit dem Guss bestreichen, zum Schluss oben drauf. Anschließend den kleinen Hupf oben drauf setzten und ebenfalls bepinseln. Ruhig den Guss ganz runter laufen lassen, sodass beide Kuchen ineinander übergehen. Wenn das komplette Gebilde mit Guss bezogen ist, auf den Rand des kleineren, rundherum Eiswaffelherzen stecken. Um den Großen herum in jede Rille eine Blume drücken.
Wenn der Guss schön ausgehärtet ist (er darf auch nicht zu flüssig angerührt werden, wenn zuviel Flüssigkeit dazugegeben wurde, lieber mit mehr Puderzucker wieder andicken!), die Beine einer Barbiepuppe mit einer Serviette einwickeln und in das Hupf-Loch stecken!
Kann auch super nach dem Backen eingefroren werden und dann am Tag vor der Feier aufgetaut und dekoriert werden!