Backen
Kuchen

Schoko - Bananen - Kuchen

Abgegebene Bewertungen: (113)

leckere Bananen- und Schokoverwertung - auch noch nach Tagen saftig

20 min. simpel 23.06.2006
Drucken/PDF Speichern


Zutaten

130 g Zucker
115 g Butteroder Margarine, angeschmolzen
2 große Ei(er)
3 EL Buttermilchoder Milch
1 TL Backpulver
345 g Mehl
3 Banane(n), sehr reif
1 Tafel Kuvertüre, Schoko oder entsprechend Osterhasen / Weihnachtsmänner
50 g Kakaopulver
1 Pck. Vanillezucker


Zubereitung

Den Ofen auf 175 Grad vorheizen.
Angeschmolzene Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Dann die geschlagenen Eier hinzufügen. Die Bananen schälen und mit einer Gabel gut zerdrücken. Mit dem Mehl zu dem Rest geben und verrühren. Backpulver und Milch unterrühren. Kuvertüre hacken. Zum Schluss den Vanillezucker zusammen mit der gehackten Kuvertüre und dem Kakao hinzufügen und vermischen.
Ca. 40-45 Minuten in einer gefetteten Kastenform backen.

Verfasser




Kommentare

cremehase

Hallo Beast!

Na, dann will ich mal direkt einen Kommentar zum neu freigeschalteten Rezept geben .. :-)

Was heißt denn leicht angeschmolzene Butter? Soll die einfach nur so weich sein, daß man sie direkt schaumig schlagen kann? Also quasi etwas mehr als Zimmertemperatur?

Freue mich ansonsten sehr über ein weiteres Schoko-Bananenkuchenrezept!

LG
Cremehase

28.06.2006 17:12
beast354

Für cremehase und alle anderen:
ich lege die Butter immer auf den Herd über den vorheizenden Ofen und lasse sie ein wenig weich werden ;-)

29.06.2006 12:42
cremehase

Habe also am WE den Kuchen gebacken ... direkt in doppelter Menge, weil ich so 'ne große Kastenkuchenform habe.

Der Schoko-Bananenkuchen ist wirklich lecker! Außen knusprig und innen (wegen der Bananen) schön "klätschig" - wie man hierzulande sagt ... also saftig und mampfig.

Eine wirklich gute Rezept-Idee, um überreife Bananen vorm Kompost zu retten! Und die letzten Schoko-Ostereier haben damit auch noch ein würdiges Ende gefunden! :-)

LG
Cremehase

03.07.2006 13:36
Woipadinga

Hallo!
Mir gefällt das Rezept ja recht gut, aber eine Frage hätte ich da noch: Wieviel ist eine Tafel Kuvertüre? Bei denen die ich kenn`sind immer 200g drin ist des richtig?

MfG
Steffi

13.07.2006 14:21
beast354

Hi Steffi,

hatte ja schon per KM geantwortet. Hier für alle anderen: es sind 200 g gemeint ;-)

LG,
Beast

07.08.2006 16:03
monstell

Ich habe den Kuchen gestern gebacken und gebe zu, dass ich ihn nicht so toll finde. Ist ja bekanntlich alles Geschmackssache. Kann auf jeden Fall bestätigen, dass er sehr mächtig ist.

09.03.2017 09:08
sabsieh

Leider war das bei mir nicht ganz so das Gelbe vom Ei...
Hab ja bereits gesehen, dass bei manchen der Kuchen etwas, ich sag mal "stabiler", geworden ist. Daher hab ich gleich mal die Mehlmenge reduziert. Leider war mein Teig dann immer noch so trocken, dass ich wirklich bedenken hatte, noch ordentlich Milch und noch ein zusätzliches Ei rein getan habe, dass er eine einigermaßen streichfähige Konsistenz hatte. Zu den Bananen hatte ich auch noch einen Apfel, den ich klein geraspelt rein habe.
Der Kuchen war ehrlich gesagt am ersten Tag nicht genießbar. Er war so kompakt und noch überhaupt nicht weich, dass ich ihn gerade so mit müh und not schlucken konnte. Am 2. Tag war es dann mit Sahne erträglich. Heute am dritten Tag hat er ne Konsistenz wo ich sagen kann: ja damit lässt sich was anfangen.
Ich denke die Idee mit Schoko und Banane und noch ner Tafel Kuvertüre ist gut. Leider ist er mir einfach zu schwer und muss für die "Saftigkeit" zu lange liegen.
Hab übrigens in einem Tortenring bei Umluft 160° 40 min gebacken und ihn dann raus, sonst wäre er außer trocken außen gar nichts gewesen.
Tut mir echt leid, aber bei mir wandert das Rezept nicht in die Datenbank.

02.02.2018 20:51
Kawska

Mit weißer kouvertüre ein Traum! Die kouvertüre karamellisiert dann und passt super zu dem bananengeschmack!

10.05.2018 17:51
Pitter71

Der Kuchen ist ganz toll geworden, richtig luftig und locker. Ich habe 2 TL Backpulver verwendet und 3 Eier Größe M. Ich habe den Kuchen in einer Gugelhupf Form gebacken und musste ihn 15 Minuten länger backen. Aber das ist ja bei jedem Backofen anders. Ich hatte wirklich etwas Angst, dass er Klatschig wird, weil die Kuchen auf einigen Bildern sehr kompakt aussahen. Aber überhaupt nicht. Wirklich Top. Bisher habe ich reife Bananen immer zu Bananenbrot verarbeitet. Ich habe wohl eine neue Verwertung gefunden. Danke für das tolle Rezept.

19.05.2018 17:09
Deity57

Ich habe den Kuchen am Wochenende gemacht und muss sagen das er uns nicht vom Hocker gerissen hat.
So richtig schön saftig wie erwartet ist er leider nicht

04.06.2018 17:14