Hafer - Kokos - Kekse


Rezept speichern  Speichern

ergibt ca. 80 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (48 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 22.06.2006 8709 kcal



Zutaten

für
300 g Butter
600 g Zucker
4 Ei(er)
4 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
4 EL Mehl
250 g Kokosraspel
500 g Haferflocken, zarte

Nährwerte pro Portion

kcal
8709
Eiweiß
123,25 g
Fett
470,60 g
Kohlenhydr.
997,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Butter und Zucker schaumig rühren. Die restlichen Zutaten nach und nach unterrühren und zu einem Teig verarbeiten.
Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen vom Teig abstechen und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten bei 180° Grad Umluft bzw. 200° Grad Ober/Unterhitze backen.

Die Kekse sollen nur hellbraun werden und sind beim Herunternehmen noch ziemlich weich, also vorsichtig sein.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nudelmary

Ich finde, die Kekse schmecken ab dem 2. Tag richtig gut und sie krümeln dann auch nicht mehr so sehr. Allerdings habe auch ich nur ein Drittel des Zuckers verwendet und finde sie so genau richtig. Aber das ist ja auch Geschmacksache. Von der Weihnachtsbäckerei sind noch Schokoladenstreusel übrig gewesen, so dass ich davon eine Hand voll mit eingerührt habe. Vielen Dank für das Rezept und lg von nudelmary

06.02.2021 11:54
Antworten
wagneryvonne66

Guten Morgen die ersten kekse sind im Ofen 🙃 sehr lecker und ich mache Kugeln aufs Backblech.... Schnell einfach lecker TOP✨✨✨

21.11.2020 08:57
Antworten
angelika_xyz

Bei mir sind die Kekse auch eher Fladen geworden. Dank der Kommentare, habe ich die Hälfte des Zuckers genommen. Die Kekse sind immer noch sehr süß. 1/3 hätte auch gereicht. Insgesamt ist das Rezept doch eher enttäuschend. Woher die hohe Bewertung kommt, kann ich nicht nachvollziehen. Wenn ich rausfinden, wie man das Rezept verbessern kann, teile ich es mit.

15.11.2020 11:36
Antworten
nudelmary

Hallo angelika_xyz! Ein kleiner Tipp von mir, damit die Kekse keine Fladen werden: Den fertigen Teig für ca. 20 min in den Kühlschrank stellen, dann kann man kleine Kugeln daraus formen, diese kühlen Teigkugeln aufs Blech legen und sofort in den vorgeheizten Ofen schieben, so laufen die Kekse nicht so breit, mache ich auch bei anderen ebenso und es funktioniert. Was den Zucker betrifft, so habe ich auch ein Drittel genommen und sie sind süß genug geworden. lg nudelmary

06.02.2021 11:51
Antworten
Cunea

Habe die Kekse heute zum zweiten Mal gebacken, sehr lecker. Ich Kugeln geformt und bei weniger Hitze hellbraun gebacken. Dieses Mal habe ich sie nach dem backen in geschmolzene Schokolade (Restwärme vom Ofen) getaucht und mit Kokosraspeln gestreut.

21.12.2019 22:18
Antworten
ichkriegsgebacken

Hallo! Das Rezept ist super! Bei uns stehen diese Kekse derzeit hoch im Kurs und dürfen bei keinem Ausflug fehlen. Viele Grüße

17.08.2011 14:27
Antworten
2bcoolT

Also ich backe diese Kekse super gern. Gehen schnell und schmecken lecker! Bei dem aufs Blech tun die kleinen Häufchen etwas mit den Teelöffeln zusammen drücken und so werden die Kekse klasse. Kekse halten auch super lang (wenn Sie nicht schon vorher aufgegessen sind) :-). Kann das Rezept nur empfehlen.

12.02.2011 19:13
Antworten
bigbluebeauty

Muß wohl am Honig liegen - bei mir bröseln sie nicht. Da ich nicht mit Honig backe (es sei denn, es steht so im Rezept) kann ich Dir da leider auch nicht weiterhelfen. Übrigens dachte ich immer, dass Honig auch Kristallzucker enthält!?

03.07.2006 17:33
Antworten
basine

Die Kekse waren geschmacklich super. Sind mir aber leider alle auseinandergebröselt. Die hielten gar nicht zusammen. Kann natürlich auch wegen dem Honig sein, den ich statt des Zuckers verwendet habe (mein Sohn darf keinen Kristallzucker essen). Aber eben; vom GEschmack her waren die Dinger 1A :-)

03.07.2006 15:42
Antworten
Zerror

Nimm doch Xucker und vor allem keine 600g, das ist definitiv zu viel. Ich habe die Kekse nicht gebacken, aber ich denke, ich bin recht erfahren und würde allerhöchstens 300-400g testen.

02.12.2018 22:28
Antworten