Geschnetzeltes in Kapernsauce


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.05.2002 466 kcal



Zutaten

für
500 g Kalbsschnitzel, Schweinefilet oder Putenbrust
3 Möhre(n)
2 Zwiebel(n)
2 EL Öl (Sonnenblumenöl)
1 EL Mehl
125 ml Wein, weiß, trocken
1 Prise(n) Salz und Pfeffer
1 Becher Sahne
2 EL Kapern
1 Zehe/n Knoblauch

Nährwerte pro Portion

kcal
466
Eiweiß
50,71 g
Fett
19,95 g
Kohlenhydr.
14,39 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Fleisch fein schnetzeln, Möhren in feine Stifte hobeln, Zwiebeln und Knoblauch fein hacken. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, das geschnetzelte Fleisch darin kurz scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen und warm stellen. In dem Bratfett Zwiebeln, Knoblauch und Möhrenstreifen 3-4 Minuten dünsten, dann das vorgebratene Fleisch zufügen. Unter Rühren nochmals 1-2 Minuten durchbraten. Mit Mehl bestäuben, etwas Farbe annehmen lassen und dann mit Wein ablöschen. Salzen und pfeffern, Sahne und abgetropfte Kapern einrühren und nochmals kurz aufkochen lassen. Beilage: Bandnudeln oder Reis oder als Füllung zu Blätterteigpastetchen - die sind leider irgendwie aus der Mode gekommen, dabei sind sie soooo fein!

Tipp:
das Gleiche schmeckt genauso gut mit Schweinefilet oder Putenbrust!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ah1970

Die Garzeit passt absolut nicht für Kalbsschnitzel, diese sollte man nur kurz braten und dann in der fertigen Sauce wieder wärmen, keinesfalls 2x braten - schon gar nicht, bis überstäubtes Mehl Farbe nimmt. Die Möhrenstifte auf dem Bild waren in 2-4 Minuten sicher noch sehr roh - hobelt man sie kleiner, hat man eine Gemüsesauce. Mir war der Gemüseanteil zu hoch - ich hatte nach Rezept geschält und geschnitten und dann einen Teil nicht mitgegart - aber das ist sicher Geschmackssache.

30.11.2018 20:42
Antworten
Dorry

Hallo, ein sehr leckeres Rezept, vielen Dank dafuer! Ich hab's mit Schweinefilet gekocht und statt Weisswein, den ich nicht hatte, Noilly Prat genommen. Das hat absolut super geschmeckt. Nur eine kleine Anmerkung: Vorsicht mit dem EL Mehl, ich hab nicht mal ganz einen TL gebraucht. Gruss Dorry

19.07.2017 08:05
Antworten
BZW

Hallo, sehr lecker. Hatte Haehnchenbrustfilet genommen und ueber Nacht mariniert. Danke für das schöne Rezept. LG

21.12.2014 22:04
Antworten
eisbärmama

Unkompliziert! Schnell gemacht! Lecker!! Vielen Dank für das tolle Rezept. Grüßle Eisbärmama

17.08.2012 21:28
Antworten
MasterKeks

Ja, das dachte ich mir auch, aber da sie bei größeren Weinmengen in Essen sehr schlechte Erfahrungen gemacht hat, verzichtet sie lieber ganz drauf. Aber das ist ja jetzt erstmal egal; ich wohn nicht mehr bei Muttern, insofern kann ich jetzt ganz nach meinem Geschmack kochen. ;)

23.10.2010 18:29
Antworten
datNicole

Gab es gestern bei uns! Die Sahne habe ich durch Schmand ersetzt und es war wirklich total lecker. Steht auf unserer Wiederholungs-Liste! Danke für's Rezept, dat Nicole

07.06.2004 11:13
Antworten
Foxymaus

Habe ausnahmsweise mal alle Zutaten für ein Rezept zu Hause und kann es heute Abend meinem Liebsten kochen. Bin schon gespannt. Klingt ja sehr lecker. LG Foxymaus

31.03.2004 14:09
Antworten
petra g

haben wir getestet und es war SUPERLECKER !!!!!!! genial, und unsre tochter hat so auch die kapern gegessen. haben es mit hühnerfilet gemacht. das wird es jetzt öfter geben. petra g

22.02.2004 13:50
Antworten
pedo

Mmmh!!!!!!! Gestern gekocht und voll begeistert!!!! Endlich mal ein anderer Saucen-Geschmack! Werd ich jetzt bestimmt öfters kochen! LG pedo

18.09.2003 22:12
Antworten
Hausmami

Jaaa tolll! Ich stimme Dir mit den Pasteten voll und ganz zu. Und es ist tatsächlich schwierig, hierfür passende Rezepte zu finden, ich habe die Datenbanken kürzlich einmal durchforstet. Und das Rezept selber hört sich auch schon superlecker an. Werde ich bestimmt bald mal probieren! Danke und LG Verena

15.07.2003 22:26
Antworten