Basisrezepte
Frucht
Frühstück
Haltbarmachen
Herbst
raffiniert oder preiswert
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Holunder - Apfel - Pflaumen Marmelade

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.06.2006



Zutaten

für
½ Liter Saft (Holundersaft), ungesüßt
4 Äpfel
500 g Pflaume(n)
1 Vanilleschote(n)
1 TL Zimt
1 kg Gelierzucker (2:1)
100 ml Wasser
2 Zitrone(n), ausgepresst

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Frische Holunderbeeren putzen, auskochen und den Saft abkühlen lassen (oder fertigen Holundersaft besorgen).
Die Pflaumen entkernen und in Hälften teilen. Die Äpfel schälen und Kerngehäuse entfernen, ebenfalls in kleine Stücke schneiden.
Pflaumen und Äpfel mit 100 ml Wasser und der Vanilleschote (der Länge nach aufgeschnitten) zum Kochen bringen und ca 15 - 20 Min. weichkochen. Die Vanilleschote entnehmen und die Früchte mit dem Pürierstab pürieren.
Das Mus mit dem Holundersaft und dem Zitronensaft mischen. Die Masse abmessen und nach Angaben des Gelierzuckers weiterverarbeiten.

In heiß ausgespülte Einmachgläser geben, verschließen und auf den Kopf drehen. Mindestens 30 Min. so stehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rezept-Junkie

Hallo nina! Toll dieses Rezept! Habe fertigen Holundersaft genommen und bin total begeistert! Meine Mutter hat alles geschmeckt, mußte aber genau "hinschmecken"! Allerdings mache ich alle Marmeladen/Gelees mit 3:1-Gelierzucker, so auch hier. Habs halt umgerechnet. Ansonsten wäre mir die Marmelade zu süß. So ist sie optimal und frisch im Geschmack. Danke. LG Simone

25.09.2006 07:47
Antworten