Schlehenfeuer


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 19.06.2006



Zutaten

für
200 g Schlehen, geputzt
200 g Zucker (Kandiszucker)
1 Vanilleschote(n)
1 Flasche Schnaps (Korn)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Die Zutaten in ein Glas geben, verschließen und hin und wieder schütteln.
Bis zum Verzehr ca. 2 Monate stehen lassen, nach der Zeit filtern und in Flaschen geben.

Zum Verschenken sieht es später auch schön aus, wenn man einige Schlehen in die Flasche gibt.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

zweieumel

Hallo, muss ich die Schlehen vorher einfrieren? Hab gehört, man soll sie eigentlich erst nach dem Frost ernten. So lange haben wir aber nicht gewartet. Jetzt frage ich mich, ob ich sofort ansetzen kann oder erst einfrieren muss. Wenn einfrieren einfach so, oder Früchte vorher anpieksen? LG Jutta

20.09.2022 07:49
Antworten
Chefkoch_Ela

Hallo Jutta, vor vielen Jahren habe ich von einer Kräuterfrau gelernt, dass Schlehen Frost benötigen, um sie verwenden zu können. Für meinen Likör friere ich sie nach dem Putzen seither immer für ca. 2 Tage vor der Verarbeitung ein. Viele Grüße Ela Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

20.09.2022 07:56
Antworten
Spatzens

Die Sache mit den "stumpfen Zähnen": Schlehen soll man nicht aufkochen oder dampfentsaften, da sie sonst bitter werden. Das steht extra in meinem Rezept für Schlehengelee dabei. Bei Likör gehören auch nur die Früchte und nicht der Saft rein. Dann schmeckt es auch wunderbar lecker!

16.10.2021 09:33
Antworten
meli584

Perfekter Geschmack! Habe ihn wie im Rezept beschrieben gemacht.

09.01.2021 15:28
Antworten
hapesu

Ich setze mein "Schopflocher Schlehenfeuer" schon seit mehreren Jahren an und verwende dabei immer geschmacksneutralen Doppelkorn. Dieses Jahr habe ich probehalber dünn abgehobelte Orangenschalen dazu gegeben. Gestern abgeseiht und probiert: die Orange gibt dem Ganzen eine angenehm fruchtige Note. Jetzt müssen die Flaschen nur noch gut versteckt werden! Je größer ihre "Überlebensdauer" ist, desto feiner schmeckt der Schnaps.

22.12.2020 07:39
Antworten
heike1101

Hi Hannimama Hört sich total lecker an, aber ich habe ein Problem!!! Zwar peinlich aber nötig die Frage :wo kann ich Schlehen sammeln, kaufen oder klauen????

06.11.2007 14:24
Antworten
Tristania

Gestern waren wir Schlehen sammeln und haben natürlich gleich angesetzt!!! Ergebnis wird berichtet und Bild ist eingestellt. Danke fürs Rezept. Liebe Grüße Tris.

28.10.2007 13:45
Antworten
binchen21

Hallo, der Likör ist angesetzt und ich habe schon mal genascht, daher die Bewertung :-) ! Er duftet und schmeckt nämlich jetzt schon super, kann nur noch besser werden!!! LG binchen

19.10.2007 21:21
Antworten
p.derx

Wirklich lecker, kommt auch gut bei unseren Freunden an. Auf unserer Osterwanderung war das Schlehenfeuer der Hit und die Flasche zu schnell leer. Jetzt werde Nachschub aufsetzen - hab ja noch Schlehen eingefroren.

14.05.2007 12:30
Antworten
Saschah1

Der Likör ist wirklich der Hit! Hat eine wunderschöne dunkelrote Farbe und schmeckt nach Kirsch-Vanille (obwohl ja keine Kirschen drin sind). Am besten schön gekühlt trinken!

01.01.2007 12:09
Antworten