Backen
Frucht
Kuchen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Beerenkuchen mit Mascarpone

Blechkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
bei 196 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 16.06.2006 330 kcal



Zutaten

für
250 g Butter oder Margarine
340 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
6 m.-große Ei(er)
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver
30 g Kakaopulver
500 g Mascarpone
250 g Quark (Magerquark)
½ Zitrone(n), der Saft davon
900 g Beeren, gemischte ( z.B. Himbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren usw.), auch TK
2 Pck. Tortenguss, roter, für jeweils 250 ml Wasser
1 Prise(n) Salz
Zitronenmelisse
Fett für das Blech
500 ml Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Butter, 200 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Eier nach und nach unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakaopulver mischen, auf die Fettmasse sieben und kurz unterrühren. Fettpfanne des Backofens (32 x 38 cm) gut einfetten. Den Teig darauf verteilen und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 175° Grad, Umluft: 150° Grad) ca. 30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Mascarpone, Quark, 100 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker und Zitronensaft verrühren. Auf den Boden geben und gleichmäßig verstreichen.
Beeren verlesen und auf der Creme verteilen.
Tortenguss mit 40 g Zucker in einem Topf mischen, nach und nach 500 ml Wasser mit einem Schneebesen unterrühren. Unter Rühren aufkochen. Guss mit einem Löffel gleichmäßig über die Beeren verteilen.

Kuchen ca. 1 Stunde ruhen lassen. in Rechtecke schneiden, diese diagonal halbieren, so dass Dreiecke entstehen. Nach Bedarf mit Zitronenmelisse verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sandra9983

Kann ich auch 250 g Mascarpone nehmen und 500g Quark?

08.08.2019 19:42
Antworten
Jana-Maria

kann ich den Kuchen tag davor machen? würde den quasi so abends machen und so um 4 uhr nachmittags servieren

04.07.2019 21:26
Antworten
sternbiene83

Ich möchte gerne eine herzform damit backen. Sind die mengenangaben dann zuviel ?

27.06.2019 20:15
Antworten
pumadel

Der Teig war bei mir ausreichend für eine 28er, eine 26er und eine 15er Springform zusammen. Der Boden ist mega lecker (wobei ich nur 1/3 des angegebenen Zuckers verwendet habe), er passt auch wunderbar für einen Maulwurfkuchen. Insgesamt hat uns der Kuchen sehr gut geschmeckt, schön frisch & fruchtig. Vielen Dank für das leckere Rezept!

04.06.2019 15:27
Antworten
EdithL

Habe den Kuchen gerade gemacht und bin begeistert. Ich habe auch tiefgefrorene Beeren genommen, ca. 1,3 kg. Am nächsten Tag durchgezogen ein Hochgenuß! 5*

12.11.2018 14:37
Antworten
bibiana81

Der Kuchen war sehr lecker! Die TK-Ware kann man ohne das Obst auftauen zu lassen auf den Kuchen verteilen. Dann einfach Tortenguss oder Götterspeise (hab ich genommen) darüber verteilen und im Kühlschrank auftauen lassen.

21.06.2007 20:25
Antworten
eidechse69

Hallo bibiana! Ich hatte die Frage von claerchen06 so verstanden, daß sie fragte ob man die Beeren vor dem Auflegen auf die Mascarponecreme auftauen lassen soll. Du schreibst, man kann die TK-Ware rausnehmen ohne Beeren (???). Habe gerade den Boden zu diesem Kuchen im Ofen, werde TK-Beeren schonend im Kühlschrank auftauen lassen und morgen drauflegen. Legt man die Beeren geeist drauf, gibt dann schon den warmen Tortenguß drauf, dann näßt das doch, oder??? Werde berichten, wie es weiter geklappt nd morgen geschmeckt hat...... Lg eidechse

03.07.2007 19:39
Antworten
bibiana81

Hallo eidechse69, ich kann nur sagen, dass ich die Beeren nicht aufgetaut oder angetaut habe. Habe die gefrorenen Beeren auf der Mascarponemasse verteilt. Ich habe allerdings keinen Tortenguss verwendet, sondern Götterspeise, diese habe ich abkühlen lassen und dann auf den Beeren verteilt. Bei mir ist nichts durchgeweicht. Gruß bibiana81

03.07.2007 19:56
Antworten
claerchen06

Da kann ich mich nur anschließen, schnell gebacken und echt lecker! Kann ich TK-Ware eigentlich gefroren rauflegen oder muss ich die Beeren auftauen lassen?

19.12.2006 17:39
Antworten
Schralei

Super, super lecker! Einfach absolut zu empfehlen, der Kuchen war schnell leer gegessen.... Danke für dieses geniale Rezept!

09.10.2006 15:06
Antworten