Auflauf
Backen
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Nudeln
Pasta
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spinatlasagne

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 22 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 15.06.2006 666 kcal



Zutaten

für
600 g Rahmspinat, TK
125 ml Milch
300 g Quark, Magerstufe
1 Becher Sahne
120 g Käse (frisch geriebener Gouda)
Salz und Pfeffer
1 TL Olivenöl
200 g Lasagneplatte(n) (ohne Vorkochen verwendbar)
Öl für die Form
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
666
Eiweiß
30,24 g
Fett
42,45 g
Kohlenhydr.
40,34 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Rahmspinat mit der Milch in einen Topf geben und auftauen lassen.
Inzwischen den Magerquark mit Sahne, 80g Käse, Salz, Pfeffer und Muskat zu einer würzigen Creme verrühren.

Den Backofen auf 200° vorheizen.
Eine Auflaufform (etwa 1 ½ l Inhalt) einfetten. Einige Löffel Spinat auf dem Boden verteilen, einige Lasagneblätter darauf legen. Diese mit Quarkcreme bestreichen, etwas Spinat darauf geben und darauf wieder Lasagneblätter legen. Diese mit Quark bestreichen und so weiter, bis alle Lasagneblätter verbraucht sind. Die Oberste Schicht sollte Spinat sein. Mit dem restlichen Käse bestreichen. Den Auflauf im Backofen (Mitte) etwa 35 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

grille6

Schnell, einfach, lecker!!!! Vielen Dank für das tolle Rezept!!!

15.08.2017 11:07
Antworten
Kativantatze

Leckere Spinatlasagne und definitiv eine schöne Alternative zur "echten". Vielen Dank dafür.

06.08.2017 10:16
Antworten
Sonnentaler

Ich habe den Magerquark durch Sahnequark ersetzt. Hat super geschmeckt. Ist eine leckere Lasagne. Kannte bis dato keine Spinatlasagne mit Quark. Hat sich gelohnt :) Vielen Dank.

13.08.2016 18:26
Antworten
stadttierchen66

Klasse, die Kinder und die Erwachsenen waren begeistert!

11.06.2016 21:03
Antworten
Zafari

Wozu dient denn das Olivenöl? Es ist nur in der Rezeptliste aufgeführt, kommt dann in der Beschreibung gar nicht mehr vor. Da zudem normales ÖL für die Form aufgelistet ist, denke ich nicht, dass es hierfür gedacht ist, oder?

01.04.2011 12:26
Antworten
ferosa

Hallo, ich habe das Rezept ein wenig verändert. Ich habe 500gr. Lachs (in Stücke) in die Quarkmasse gegeben. So habe ich es zu hause und den Kids im Kindergarten angeboten und alle haben es für perfekt empfunden. Danke! ferosa

12.02.2009 17:57
Antworten
silvia5968

Hallo Echt lecker und sehr sättigend,obwohl es gar nicht so viele Kalorien hat. LG Silvia

24.11.2008 17:34
Antworten
mammamartini

wir haben das Rezept letzte Woche ausprobiert, es geht schnell und es hat allen geschmeckt. haben allerdings auch noch Zwiebel, Knoblauch und Parmesan verwendet, um das Ganze etwas würziger zu machen. LG

19.10.2008 10:10
Antworten
paehm

Super schnelle und einfache Lasagne. Meine Kinder (5 und 3 Jahre alt) lieben sie. Ich verwende immer den fertigen Reibe-Käse, der gerade zur Hand ist und mische ihn mit frisch geriebenem Parmesan, das macht es noch etwas würziger. Liebe Grüße paehm

31.08.2008 11:55
Antworten
bross

Eine super leckere Sache, diese Lasagne.! Ich habe aber statt Gouda 200 gr. Schafskäse verwendet. Den Spinat habe ich mit einer angedünsteten Zwiebel und etwas Knoblauch verfeinert, da wir es im allgemeinen etwas kräftiger mögen. Beim nächsten mal werde ich es mal mit Gouda probieren. LG! bross

13.08.2006 17:13
Antworten