Wiener Fiakergulasch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.78
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

70 Min. normal 13.05.2002



Zutaten

für
600 g Rindfleisch (Wadschinken!)
600 g Zwiebel(n), feinblättrig geschnitten
100 g Öl
2 TL Paprikapulver ( Rosenpaprika)
1 Schuss Essig
½ TL Majoran
½ TL Kümmel zerstossen
1 Zehe/n Knoblauch oder 2
½ TL Salz
4 Ei(er)
4 Stück(e) Wurst (Frankfurter), kleine
4 Gurke(n) (Pfeffergurkerl, Gewürz od. Essiggurkerl)
etwas Butter (Fett), zum Anbraten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Zwiebel in heißem Öl anrösten, Paprika einrühren, mit einem Schuss Essig ablöschen.
Fleisch in 4 cm große Würfel schneiden, zur Zwiebel geben, durchrösten, mit Salz, Majoran, gestoßenem Kümmel und zerdrücktem Knoblauch würzen, mit wenig Wasser aufgießen, langsam weich dünsten. Wasser nachgießen.

Von Zeit zu Zeit umrühren nicht vergessen.

Eier kernig weich kochen; Frankfurter beidseitig je 1/3 der Länge nach einschneiden, in heißer Butter(Fett) anbraten; Gurkerln fächerartig schneiden, Eier halbieren.
Das Gulasch damit garnieren. (obenauf ein gebratenes Frankfurter, Ei aufgefächert, oder halbiert auf eine Seite, Gurkerl auf die andere Seite)

Mit Gebäck, Knödel oder Nockerl servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bibibeate

Hallo Ich habe das Gulasch am Sonntag gemacht und es war oberlecker. Allerdings habe ich es etwas verändert. Weil ich nur zwei Wiener Würstchen hatte, habe ich sie nach dem Braten in Stücke geschnitten und über das Gulasch gegeben. Und weil ich schon mal am Schneiden war, habe ich die Gurke auch gleich geschnitten. Das war eigentlich nicht so gedacht. Aber es hat trotzdem geschmeckt. Eier gab es nicht dazu. Werde es aber beim nächstn Mal mit Ei servieren. Wer nicht will, braucht ja keines zu nehmen. Tolles Rezept! Danke fürs Eintippen. lg

30.01.2019 16:05
Antworten
digiom

Wir haben nur das Gulasch (ohne Würstl und Ei) gemacht - auf Empfehlung von Wiener Freunden verfeinert mit einem kleinen Stück Kochschokolade und Zimt. Herrlich!

18.01.2014 12:07
Antworten
happybaer

Mit Würstchen, Gurke, Spiegelei und dazu frisches Bauernbrot ..... einfach köstlich!

27.03.2007 17:38
Antworten
mima53

Hallo bis auf den kleinen Unterschied, dass ich Spiegelei dazu mache, ist das auch unser Rezept - einfach köstlich lg Mima

11.12.2006 14:54
Antworten
Michaela2015

Fiakergulasch = Herrengulasch :-) mit Gurkerln, Spiegelei und Frankfurter (in D: Wiener) ist es echt am besten! Mahlzeit! lg

22.03.2006 11:25
Antworten
picard66

Ob es die Affinität zu Wien ist oder der Umstand, dass man dieses Gulasch fast endlos kochen und wiederaufwärmen kann: Eine perfekt vorzubereitende Speise. Und, wenn man dann doch in Eile ist, kann man Würstel, Gurke und Ei auch weglassen - aber es ist dann nur noch halb so gut... (musste ich diesmal leider schmerzlich feststellen).

28.01.2006 01:29
Antworten
katharina-die-kleine

Ach... ich hab vorhin ein Rezept von Rinder-Gulasch gelesen, und mich jetzt kaum getraut mir die Zutaten für das Fiaker-Gulasch anzusehen >:->

29.07.2005 23:43
Antworten