Tessiner Topf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 15.06.2006 588 kcal



Zutaten

für
250 g Rindfleisch, mager
250 g Schweinefleisch, mager
75 g Speck, durchwachsen
250 g Zwiebel(n)
2 EL Öl
Salz und Pfeffer
1 EL Paprikapulver, rosenscharf
500 ml Fleischbrühe, heiß
½ TL Majoran, getrocknet, zerrieben
750 g Kartoffel(n)
1 kl. Dose/n Tomate(n), geschält
125 ml Wein, (Weißwein)
1 Bund Petersilie, gehackt
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
588
Eiweiß
32,47 g
Fett
34,21 g
Kohlenhydr.
31,98 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Speck würfeln. Fleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln grob hacken. Speck in Öl ca. 5 min. anbraten. Zwiebeln zufügen und goldgelb braten. Dann das Fleisch dazugeben und ebenfalls anbraten. Paprika darüber stäuben und unterheben. Alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Fleischbrühe angießen. Zugedeckt 70 min. kochen lassen. Nach 35 min. den Majoran mit in den Topf geben.

Kartoffeln schälen, waschen, in ca. 2 cm große Würfel schneiden und 25 min. vor Ende der Garzeit in den Topf geben. 10 min. vor Ende der Garzeit die Tomaten mit Flüssigkeit und den Wein in den Topf geben.

Tessiner Topf mit Petersilie bestreut servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tedric

Sehr leckeres! Hab's nur ein klitzekleines bisschen abgewandelt gestern, das Fleisch nach dem Anbraten mit Rotwein abgegossen (dafür auf den Weißwein verzichtet) und noch Paprikastückchen (von zwei roten Paprikas) dazu gegeben. Kam sehr gut an. Danke für's Rezept!

07.10.2018 12:21
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

22.08.2018 14:35
Antworten
Bir67

Hallo, habe das Rezept heute zum ersten Mal gekocht. Es hat uns sehr gut gefallen. Wird es auf jedem Fall noch öfter geben.

30.07.2016 15:16
Antworten
MBHFalke

Hallo, endlich ist dieses Rezept online! Ich koche es seit ca. 20 Jahren in diversen Abwandlungen jedes Jahr. Ursprung: "MENÜ das große Kochlexikon" Band 10 aus den 70´ern unter "Redaktioneller Beratung" von Paul Bocuse! Ganz ehrlich, wer diesem Rezept seine 5 Sterne verweigert, hat keinen Plan vom Kochen! Sicherlich hat das Rezept seine kleinen "Schwächen", aber die sind nicht inhaltlicher Natur sondern einzig beim "Abschmecken" zu suchen / finden! Also: - Wer es deftig mag, bitte mehr Pfeffer, Majoran und Schinkenwürfel nehmen - Standardrezept bitte mit Zucker / Johannisbeergelee abschmecken, ggf. trockenen Weißwein durch halbtrocken ersetzen. Viel mehr gibt es da nicht zu mäkeln, außer noch: alles Tips verwenden! Als ich dieses Rezept vo ca. 9 Jahren an meinem Geburtstag in der Firma für ca. 15 Leute mitbrachte (Riesentopf) hatte ich diverse Anfragen, nach dem, weil wow, lecker, gibts doch gar nicht wie geil schmeckt das denn usw... Mann mann mann, ein Rezept ist ein "Grundgerüst", das dem Koch als Hilfe dient, etwas besonderes zu zaubern! Ich bitte alle Kritiker ihr Hirn einzuschalten, da das Rezept als quasi alternative Gullaschsuppe ihres Gleichen sucht! Einfach nur toll, lecker fantastisch, wenn denn der Macher weiß es abzuschmecken und die Garzeiten der einzelnen Zutaten einzuhalten weiß!!! In diesem Sinne: Traut euch, das wird schon, versprochen.. Viele Grüße MBHFalke

16.11.2012 21:37
Antworten
Jeanette42

Hallo, habe heute dein Rezept ausprobiert. Einfach nur LECKER Wir waren total begeistert, hatte das Fleisch gestern schon angesetzt und heute fertig gemacht. Habe zusätzlich noch eine gelbe Paprika mit rein war traumhaft vom Geschmack. Wird es im Winter öfter geben da es total von innen aufwärmt. Super leckeres Rezept und wer das nicht probiert ist selber schuld :-))) Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest Jeanette

21.12.2008 12:16
Antworten
angelika1m

Hallo hobbykoechin, der Kartoffeltopf wärmt schön durch und hat eine feine Brühe. Du magst es mir nachsehen, dass ich der Farbe wegen auch noch 2 rote Paprikaschoten hinzugefügt habe. Sehr lecker !

07.12.2008 19:31
Antworten