Afrika
Amerika
Dessert
Kinder
Latein Amerika
Resteverwertung
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bananenpudding

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 14.06.2006



Zutaten

für
2 Banane(n)
2 EL Zucker
500 ml Milch (Vollmilch)
40 g Mehl (Gerstenmehl), alternativ auch jedes andere Mehl
1 Prise(n) Meersalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 25 Min.
Die Bananen schälen, zerkleinern und in die Milch geben. Mit dem Pürierstab pürieren. Das Ganze dann mit dem Zucker und der Prise Salz aufkochen, das Getreidemehl einrühren und noch fünf Minuten köcheln lassen.

In Dessertschälchen füllen und im Kühlschrank auskühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SiRa87

super rezept! meine kinder lieben es. hab ihn auch schon mit pfirsich gemacht und als kuchenbelag verwendet. dafür musste nur ein wenig gelatine dazu.

29.01.2016 10:06
Antworten
schaech001

Hallo, eine gute Verwertung für sehr reife Bananen. Ich habe anstelle von normalem Mehl Stärkemehl genommen (35g) und ausserdem noch 1 EL lösliches Trinkschokoladepulver mit reingegeben. Damit wollte ich verhindern, daß der Pudding nach einiger Zeit eine etwas unschöne Farbe bekommt. Ich finde ihn lecker und werde den sicher wieder kochen und dabei mit weiteren Zutaten wie z. Bsp. Weinbrand experimentieren. Liebe Grüße Christine

02.10.2015 16:58
Antworten
dwarf13

Hallo Wir haben den Pudding gestern gemacht! er war schon lecker, haz uns geschmacklich aber nicht so vom Hocker gehauen wie gedacht... Aber auf jedenfall mal etwas anderes als immer Vanillepudding und Co... LG Janine

01.02.2015 01:32
Antworten
noan-mami

also hab den pudding grad gemacht und muss sagen echt lecker...jetzt muss ich nur noch warten bis meine mädels von der schule kommen was die dann sagen....

21.09.2012 10:50
Antworten
Turtur

Vielen Dank :) Es ist im Grunde ein jahrhunderte altes Rezept aus dem Bergischen Land, was mich völlig begeistert hat. Natürlich ohne Bananen ;) Der Fantasie sind bei dem Grundrezept keine Grenzen gesetzt, wenn man die Bananen einfach ersetzt: Caramelpudding: Karamelisierten Zucker mit der Milch loskochen und abbinden Marzipanpudding: ein Paket Marzipanrohmasse zugeben Weißen Schokoldadenpudding: Einfach eine kleingebrochene Tafel weiße Schokolade in der Milch auflösen Und natürlich auch andere Fruchtpudding, wie Kirsche, Pfirsich, Birne, Pflaume, Mandarinen, Kokosflocken und wenn vorhanden sogar Waldmeisterpudding... Wobei aber auf die Säure der Früchte geachtet werden sollte damit die Milch nicht gerinnt, teilweise nimmt man vielleicht konservierte Früchte aus Glas oder Dose, oder greift noch einfacher auf Marmeladen und Gelees zurück, hierbei sollte allerdings der Zuckerzusatz reduziert werden :) Veredeln lässt sich das Ganze natürlich auch, indem man einen Teil der Milch durch Sahne ersetzt :D Jedenfalls eine schnelle, günstige, abwechslungsreiche und zusatzstofffreie Variante gegenüber den Industrieprodukten

12.01.2008 16:09
Antworten
Apfelfee

Hallo turtur, danke für dieses super Rezept! Es ist wirklich eine gute Resteverwertung von reifen Bananen und schmeckt sehr lecker. Liebe Grüße von Apfelfee

27.08.2007 12:33
Antworten