Backen
Kuchen
Torte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Dschungel - Traum

Schoko-Kokos-Banane-Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 13.06.2006



Zutaten

für
2 Ei(er)
150 g Zucker
70 ml Öl
70 ml Wasser
2 EL Kakaopulver, (entölt)
150 g Mehl
½ Backpulver

Für den Belag:

4 Banane(n)
Zitronensaft, zum Beträufeln
400 ml Kokosmilch, (1 Büchse)
250 g Quark (Magerquark)
200 g Schmand
1 Beutel Gelatine
2 EL Ahornsirup, (oder 150 gr.Zucker)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Für den Teig Eier und Zucker schaumig rühren, Öl und Wasser langsam zufügen, Mehl, Kakao und Backpulver mischen, portionsweise unterheben.20 Min bei 180°C Umluft backen.
Boden abkühlen lassen, es müsste eine leichte Wölbung entstanden sein. Diese Wölbung etwas mit einem Messer abtragen, damit der Kuchen wieder eben ist. Die Kuchenkrümel aufheben!!!
Die Bananen dachziegelartig auf den Boden schichten, mit Zitronensaft beträufeln.

Nun den Belag herstellen.
Tipp für die Kokosmilch: eine Weile in heißes Wasser stellen!
Alle Zutaten zusammenrühren und eine Weile aufschlagen, Sofortgelatine dazu und noch etwas rühren. Zum Schluss die Kuchenkrümel leicht unterheben. Diese Masse auf den Schokoladenboden mit den Bananen geben und mit Kokosraspeln oder ein paar Kuchenkrümeln oder Kakao verzieren. Danach 2-3 Stunden gut durchkühlen lassen.
Geht sehr schnell, gelingt leicht und ist superlecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mischi97

Der Kuchen hat uns allen sehr gut geschmeckt! Den wird es auf alle Fälle öfters geben :) Bei dem Teig hab ich statt 2 Eier 3 verwendet und ihn wie ein Biskuit gebacken. Sprich ich habe die Eier getrennt und das Eiweiß zu Schnee geschlagen und das Eigelb mit dem Zucker cremig gerührt. Der Biskuit wurde bei mir so hoch, dass ich ihn halbiert habe. Ich habe auf jeden Boden 2 1/2 Bananen gelegt und auch die Creme habe ich halbiert.

27.10.2018 10:53
Antworten
Karamella

Hallo, ich habe ganz auf die Gelatine verzichtet. Dafür habe ich einen 40% Quark genommen, der etwas fester. Ich habe die anderen Zutaten vorsichtig untergehoben. Die Creme war sehr locker, cremig und fluffig. Der Teig hat sich bei mir diesmal nicht gewölbt, daher muss ich auf die Krümmel verzichten. Der Kuchen hat trotzdem sehr lecker geschmeckt. LG Kara

15.11.2014 19:08
Antworten
knulli

Hallo, das kommt drauf an, man kann ihn in einer runden Form machen, da hat man eben 12-16 STücke, oder eben auf dem Blech, da wir er aber ziemlich flach. Ich würde es verdoppeln und auf dem Blech backen, da kann ma schöne kleine Stücke schneiden! LG Knulli

07.02.2011 22:00
Antworten
DanyIN

Jetzt hab ich da noch eine Frage, ich hab' vor den Kuchen für meine Klasse zu backen und ich wollt wissen für wieviele Personen kommt dieses Rezept? (Wieviel Stück Kuchen bekommen wir aus dem Rezept!) Danke schon im Voraus! LG, DanyIN

07.02.2011 21:18
Antworten
Inalein80

Hallo, der Kuchen ist echt easy zu machen. Eine super Kombination und geschmacklich einfach mal was anderes. Allerdings hab ich ihn etwas abgeändert. M.M fehlt der Creme einfach Zitronensaft den ich noch dazu gegeben habe. Ohne schmeckt die Kokos-Quark-Masse einfach nur süß und es fehlt der Kontrast/Pepp... Außerdem hab ich eh nur 130g Zucker verwendet. Reicht locker! Zu dem Beutel Pulvergelatine habe ich noch 3 Blätter Gelatine gebraucht, damits fest wird. Alles in allem bleibt der Kuchen gespeichert in meinen Lieblingsrezepten und wird bestimmt öfter nachgebacken! Danke für das Rezept, LG, Ina

04.07.2010 13:25
Antworten
knulli

Hallo MasterKeks, damit ist ein Beutel gemeint, ich weiß jetzt ehrlich nicht, wieviel drin ist. Ich verwende lieber gemahlene Gelatine, weil ich mit Blättern schon mal Pech hattte, die hatten sich nicht gut aufgelöst, aber du kannst bestimmt auch 4 Blatt wie oben liesi68 nehmen! LG Knulli

05.01.2009 21:56
Antworten
MasterKeks

Mal 'ne Frage zur Gelatine: Einen Beutel soll ich davon verwenden? Ist damit Pulver oder Blätter gemeint? Sorry, wenn die Frage jetzt total unwissend rüber kommt, aber ich weiß nicht, wie viel Blatt Gelatine ich für dieses Rezept benötige?

05.01.2009 13:23
Antworten
lisi68

Habe gestern deine Torte gebacken, vor allem weil ich Bananen hatte, die weg mussten. Allerdings musste ich etwas improvisieren. Da es bei uns in Österreich keinen Schmand gibt, habe ich einen Becher geschlagenes Obers stattdessen untergehoben. Weiters habe ich nur 1/2 Dose Kokosmilch genommen (ca. 200 ml), da ich nur mehr 4 Blatt Gelatine hatte und Angst hatte, dass die Creme sonst nicht fest wird. In die Creme habe ich auch noch ein paar Kokosraspeln untergehoben. Hat alles gut funktioniert und es hat uns allen sehr gut geschmeckt. Zudem ist die Torte leicht und (trotz Schlagobers) nicht üppig. LG Lisi

20.10.2008 08:55
Antworten
Teenudel

Schmeckt super, ist einfach und gelingt garantiert (selbst solchen Bankanfängern wie mir) Danke, für das tolle Rezept

29.01.2008 12:24
Antworten
anju4

kompliment! hat echt super geschmeckt und war wirklich einfach zu machen. Sogar mein Großer der eigentlich gar keine Bananen mag hat Nachschlag verlangt. Werd es nächste Woche fürs Kindergartenfest backen! danke! lg anju4

31.05.2007 14:07
Antworten