Rumpsteak überbacken mit Zwiebeln und Pilzen


Rezept speichern  Speichern

schnell, lecker, deftig

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 11.06.2006



Zutaten

für
2 Rumpsteak(s), á 250 g
3 m.-große Zwiebel(n)
1 Dose/n Pilze, ca. 150 g oder 300 g frische Champignons
4 Scheibe/n Käse, Gouda, jung oder mittelalter
2 Scheibe/n Toastbrot, Vollkorn- oder Butter-
Salz und Pfeffer
1 EL Butter oder Olivenöl
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die 2 Scheiben Toast normal toasten und auf einen feuerfesten Teller oder ähnliches legen.
Zwiebeln in Ringe schneiden, Pilze aus der Dose abgießen oder die frischen Champignons bürsten (NIE WASCHEN) und in Scheiben schneiden oder würfeln. Zwiebeln und Pilze in der Pfanne mit der Butter schön durchbraten, mit Salz und Pfeffer ein wenig abschmecken, warm stellen.
Die Steaks nach Geschmack braten blutig, medium oder durch braten und ebenso mit Salz und Pfeffer würzen, ich empfehle Medium, denn das Menü geht noch mal in den Backofen.

Die Teller mit den Toastscheiben herrichten und die gebratenen Steaks drauf legen, Zwiebeln und Pilze drauf verteilen und den Käse drauf legen.

Bei ca. 200 Grad Umluft ca. 10 Minuten backen (bis der Käse schön zerlaufen ist).

Der Toast dient dazu, dass das Fett von dem Fleisch, Zwiebeln und den Pilzen nicht so auf dem Teller *schwimmt*, sondern sich in dem Toast einsaugt.

Geht ebenso mit Schwein und Geflügel!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

frajofell

Habe eben dein Rezept nach gekocht. Was soll ich sagen, PERFEKT !!!! Volle Punktzahl von mir.

03.09.2017 18:40
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Geht ruckzuck und schmeckt. Könnte ich mir auch mit Pute oder Hühnchen gut vorstellen. Wird auf jeden Fall noch öfter wiederholt. Besten Dank für die tolle Idee!!

25.10.2013 15:11
Antworten
chrisfisch80

hallo gabs heute mittag. sehr lecker. bilder kommen lg chrisfisch80

30.06.2013 14:57
Antworten
Kira810

Statt der frischen Pilze habe ich tiefgefrorene Steinpilze und Maronen genommen, die ich im September gesammelt habe. Auch sehr lecker.

10.02.2012 19:04
Antworten
WallyundSam

Wir haben anstatt Brot übrig gebliebene halbe Kaiserbrötchen (am Kochtag gekauft) genommen. War sehr lecker, die Brötchen waren am Rand noch kross und innen schön "saftig".

27.02.2009 17:34
Antworten
2Genießer

Haben dieses leckere Rezept eben mal ausprobiert und es war einfach Klasse! Wir nahmen anstatt Champignons die weniger bekannten Reisstrohpilze. Einziger kleiner Verbesserungsvorschlag: Den Toast vielleicht doch gar nicht erst vortoasten, da er im Backherd eh nochmal richtig geröstet wird. War bei uns leider etwas zu cross dadurch. :-) Aber ansonsten: TOP! Liebe Grüße von Danny & Chris

31.07.2008 14:47
Antworten
Boscoverd

Super lecker! Ganz tolles Rezept! Hat sogar meiner Frau geschmeckt, die normalerweise kein Steak mag...

19.02.2008 20:10
Antworten
Koch-Niete

Hallo, vielen Dank für das Rezept.War sehr lecker und total einfach zum zubereiten. Ich hab den Toast weggelassen und dafür aus dem Saft eine leckere Soße gemacht. Gruß Koch-Niete

12.06.2007 14:58
Antworten
Britta1272

super sieht es aus ;-)..... deine Bilder !!!

06.05.2007 07:26
Antworten
dirkfenske

Hallo, simpel, aber sehr lecker! Habe das Toast mit etwas Kräuterfrischkäse bestrichen. Gruß Dirk

28.04.2007 08:21
Antworten