Aalterrine

Aalterrine

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. pfiffig 11.06.2006



Zutaten

für
2 TL Butter
80 g Weißbrot, entrindet
500 ml Schlagsahne, 1/2 flüssig, 1/2 geschlagen
400 g Hecht - Filet
Salz
1 Eiweiß
50 g Möhre(n), fein gewürfelt
1 TL Dill, gehackt
800 g Aal(e), geräuchert
Butter für die Form
2 Schalotte(n), gewürfelt
Pfeffer, weiß
Pernod
50 g Sellerie, fein gewürfelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Für eine 1 l Terrinenform, reicht für 8 - 10 Personen.

Butter schmelzen, die Schalotten darin anschwitzen und erkalten lassen.
Brot in Würfel schneiden und mit der flüssigen Sahne übergießen.
Das Hechtfilet in Würfel schneiden und mit den Schalotten und den eingeweichten Weißbrotwürfeln vermengen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Pernod würzen und das Eiweiß hinzugeben. Im Mixer fein pürieren. Eiswürfel mit etwas Wasser in eine Schüssel geben. Die Hechtmasse durch ein Sieb in eine kleinere Schüssel streichen und auf dem Eis rühren, bis sie glänzt. Nach und nach die geschlagene Sahne einarbeiten.

Möhren und Sellerie mit dem Dill mischen. Aal filetieren.

Eine Terrinenform mit Alufolie auskleiden, einfetten und den Boden und die Wände mit 1/3 der Hechtfarce bestreichen. Das zweite Drittel der Masse mit den Gemüsewürfeln und dem filetierten Aal in die Mitte geben. Restliche Farce darüber streichen. Die Form verschließen und im Wasserbad bei 90° im Backofen ca. 40 Min garen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.