Spareribs in Honigsauce


Rezept speichern  Speichern

ein Rezept aus Texas

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (83 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 11.06.2006 1515 kcal



Zutaten

für

Für die Marinade:

6 Chilischote(n), rot
125 ml Öl (Sonnenblumen- oder Maisöl)
4 EL Sojasauce
2 EL Worcestershiresauce
500 ml Bier, dunkles
½ TL Salz
1 TL Majoran
1 TL Oregano
5 Knoblauchzehe(n)
1 ¾ kg Rippchen (Schälrippchen , am besten zwei Stücke)

Für die Sauce:

300 ml Ketchup
300 ml Honig
1 EL Essig
2 EL Senf
Salz und Pfeffer
2 EL Tabasco
2 Knoblauchzehe(n)
2 Chilischote(n)
150 ml Bier, dunkles

Nährwerte pro Portion

kcal
1515
Eiweiß
93,79 g
Fett
69,61 g
Kohlenhydr.
115,71 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Marinade:
Knoblauch pellen und mit Chilischoten fein hacken. Mit Öl, Sojasoße, Worcestershiresoße und Bier verrühren. Mit Salz, Majoran und Oregano würzen.
Die Rippchen zwischen den Knochen so durchschneiden, dass sie oben und unten noch zusammenhalten. Jedes Rippenstück in einen großen Gefrierbeutel geben, die Marinade gleichmäßig auf die Beutel verteilen und verschließen. Dabei aufpassen, dass die Knochen den Beutel nicht durchstoßen. Die Beutel übereinander in einen Teller in den Kühlschrank legen, beschweren und 10-12 Stunden ziehen lassen.

Honigsoße:
Ketchup, Honig, Essig und Senf in einer Schüssel verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Tabasco würzen. Knoblauch pellen, mit Chilischoten fein hacken und unterrühren.

Den Backofen auf 250 C (Gas 5, Umluft 225 C) vorheizen. Die Rippchen abgetropft auf den Rost legen und auf die 2. Einschubleiste von unten in den Backofen schieben. Auf die unterste Leiste eine Saftpfanne setzen. Die Rippchen von jeder Seite ca. 15 Minuten "backen", bis das Fleisch braun wird. Dann die Temperatur auf 225 C reduzieren und die Rippchen insgesamt weitere 20 Minuten garen. Dabei alle 5 Minuten umdrehen und jeweils die Oberseite mit Honigsauce bestreichen und mit etwas Bier beträufeln. Danach die Temperatur auf 175 C reduzieren und die Rippchen mit der restlichen Honigsoße bepinseln. Das restliche Bier in die Saftpfanne gießen und die Rippchen weitere 10 Minuten braten. Im ausgeschalteten Backofen anschließend noch 5 Minuten bei leicht geöffneter Backofentür ziehen lassen.

Vor dem Servieren in Stücke schneiden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Naschkätzchen007

Immer wieder lecker . Mache immer noch etwas Ingwer in die Soße. Danke fürs Rezept :-)

24.04.2019 22:19
Antworten
SessM

Hallo TexMexHex, genial deine Sparerips und super lecker. Dafür von mir verdient die volle Punktzahl und alle Daumen hoch. Danke für das tolle Rezept und ein schönes Abendessen. Ein Foto folgt dann natürlich auch noch. Lieben Gruß SessM

11.02.2019 19:06
Antworten
RheingoldKKM

Genialstes Sparerib-Rezept "ever".... Seit Jahren freuen ich mich und die Nachbarn auf den Sommer, wenn der Grill mal wieder nicht mehr kalt wird. Irgendwann bin ich hier über dieses Rezept gestolpert. Und diese Spareribs sind der Renner! Anderes, wie Steaks oder Würstl, bleiben kalt auf dem Teller liegen, die Ribs sind allerdings weg..... Einfach mal ausprobieren. Danke fürs Rezept!!! 🖒🖒🖒🖒

24.01.2018 13:13
Antworten
pandarine

Habe heute das Rezept probiert. Sehr lecker! Werde ich wiederholen!!! Allerdings habe ich die Honigmenge halbiert und weniger Chili dazu getan. Ist wohl Geschmacksache. Nächstes mal werde ich aber die Hitze reduzieren und und die Menge der Soße insgesamt halbieren. Aber insgesamt ein leckeres Rezept welches eine gute Vorlage ist, das man nach seinen Wünschen und Erfahrungen verändern kann. Wie eigentlich bei allen Rezepten. Vielen Dank

12.11.2016 19:52
Antworten
Abacusteam

Hab die Ribs in der Marine gar gekocht. dadurch ging dann im Backofen schnell...so macht es weniger Arbeit....nur musste ich großzügig mit Sosse bepunseln. War extrem lecker!

22.04.2016 18:35
Antworten
co-lu-jo

Hallo, habe das Rezept noch nicht probiert aber es hört sich echt sehr gut an. ich hab nur mal ne kleine (blöde) Frage. Das Bier... is damit normales Bier gemeint oder Malzbier?? Ich kenne für Malzbier auch den Ausdruck Dunkelbier. Bin ein wenig irritiert.... Gruß Jenny

11.06.2008 12:55
Antworten
Aroree

Wo kauft ihr denn die Spareribs? Da wo ich sie mal geholt habe waren sie nicht so schön.

11.06.2008 11:12
Antworten
TexMexHex

na, beim Metzger unsere Vertrauens, der selber schlachtet :) jedenfalls nicht im Diskountmarkt.

11.06.2008 12:18
Antworten
tweetytanja2110

Das Rezept ist echt klasse! Wir haben alle unsere 10 Finger abgeleckt! So lecker!!!!! Werden wir auf jeden Fall öfters machen!

09.06.2008 11:53
Antworten
xxxLeckerschmeckerxxx

Ich habe das Rezept heute mal ausprobiert, absolut köstlich !!! Allerdings finde ich die Honigmenge ein bischen übertrieben, ich hab es erst mit der angegebenen Menge Honig(normaler Bienenhonig) probiert und das ganze war dann noch sooo süß das ich mehr als die doppelte angegebene Menge Ketchup verwenden musste. Aber ansonsten super Rezept ! Werde ich bald wieder machen.

08.11.2006 13:57
Antworten