Feinster Marmorkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.44
 (82 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 10.06.2006 7429 kcal



Zutaten

für
450 g Butter
400 g Zucker
6 Ei(er)
1 Pck. Vanillinzucker
450 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Becher Sahne
4 EL Kakaopulver

Nährwerte pro Portion

kcal
7429
Eiweiß
107,55 g
Fett
442,58 g
Kohlenhydr.
754,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Butter mit Zucker schaumig schlagen, restliche Zutaten bis auf das Kakaopulver nach und nach zugeben.
2/3 des Teiges in eine gefettete große Guglhupfform geben.
Kakaopulver sieben und unter den Rest des Teiges rühren. Ebenfalls in die Backform geben und mit einer Gabel ein Marmormuster durchziehen.

Ca. 1 Stunde im vorgeheizten Backofen bei 180°C backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sumi1972

Kuchen sehr lecker. Das erste Mal war eine Stunde zu wenig (hat trotzdem geschmeckt) und heute 10 Minuten länger und oben verbrannt. Der Rest wird nach dem abschneiden auch schmecken.

20.01.2023 08:45
Antworten
ttimmy

Gestern den Kuchen gebacken und heute nicht mehr da. Alle waren begeistert. Er war saftig, luftig und vor allem: lecker!! was die Teigmenge angeht, ich hatte eine 26 er Rohbodenform, war gerade ausreichend, dass nichts übergelaufen ist. Anstatt Butter habe ich Margerie verwendet und weniger Zucker. Die Hälfte der Sahne wurde durch Milch ersetzt.

26.09.2022 21:41
Antworten
pattihausi

Sehr viel Teig für eine Standart Gugelhupf Form. Hätte ich das bloß vorher gewusst. Aber der Geschmack ist Bombastisch. Einfach lecker. Auch für die Leckermäulchen zuhause ;)

10.09.2022 14:53
Antworten
MönchenMitBöhnchen

Ich habe den Kuchen heute zum ersten Mal gemacht. Allerdings habe ich die Zutaten halbiert. Dennoch ist meine Kastenform bis 1 cm unter den Rand gefüllt und ich denke, sie wird überlaufen. Den Zucker habe etwas reduziert und zur Hälfte Birkenzucker und braunen Rohrzucker genommen.

28.08.2022 14:08
Antworten
Judith

Sehr lecker. Ich habe etwas weniger Zucker genommen und da ich nicht mehr so viel Mehl hatte, den Rest durch Puddingpulver ersetzt. Hab den Kuchen auf dem Blech mit Rand gebacken. Werde ich sicher noch mal machen. Geht schnell und schmeckt

06.06.2022 12:04
Antworten
Katalin

Solllte der fertige Kuchen auch nur annähernd so lecker sein, wie der Teig wird er super!! So einen leckeren Kuchenteig habe ich noch nie genascht. Ich bin wirklich gespannt!!!

21.10.2006 16:42
Antworten
tanja293

Hallo, ganz lieben Dank für Eure positiven Rückmeldungen, über die ich mich riesig gefreut habe!!! Der Kuchen ist zwar nicht unbedingt diätgeeignet, aber ab und zu sind ja auch mal kleine, leckere Sünden erlaubt :-))

07.10.2006 10:59
Antworten
Gelöschter Nutzer

hallo, lieben gruss aus kentucky (USA), der beste marmorkuchen den ich bis jetzt ausprobiert habe, so locker und irre lecker, den muss ich nun oefters machen, war der renner hier letzten sonntag :).

06.10.2006 22:11
Antworten
skmeyer

Hallo, meiner steht gerade im Backofen - ui, bin ich gespannt. Der Teig ist sowas von lecker gewesen. Vor allem der Schokoladenanteil. Ich habe noch 2 Schuss Whiskey dazugegeben. Ich hoffe, er wird! Viele Grüße Kerstin

05.10.2006 19:47
Antworten
estherle

Habe das Rezept benutzt um Marmormuffins zu backen - und es ist super gut gelungen! Die Muffins sind schön anzusehen und ganz luftig und lecker. Die Zubereitung ist echt easy, allerdings habe ich zuerst den Zucker mit den Eiern schaumig gerührt bis eine hellgelbe Schaummasse entstand und dann hab ich Margarine zugegeben und zum Schluß Mehl und Sahne (der Teig war übrigens auch schon lecker!).

29.09.2006 00:32
Antworten