Beilage
Dessert
Frucht
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rotwein-Birnen

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 16.03.2001 287 kcal



Zutaten

für
0,7 Liter Rotwein
125 g Zucker
1 Vanilleschote(n)
10 Gewürznelke(n)
8 Birne(n), reif
50 ml Cassis
40 ml Cognac

Nährwerte pro Portion

kcal
287
Eiweiß
1,83 g
Fett
3,06 g
Kohlenhydr.
47,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Gesamtzeit ca. 2 Tage 30 Minuten
Rotwein mit Zucker, der halbierten Vanilleschote und Gewürznelken auf etwa ein Drittel einkochen lassen.

Birnen schälen, mit einem Zahnstocher rundherum einstechen und in eine Schüssel legen. Die Weinlösung durchseihen, mit Likör und Cognac mischen und noch heiß über die Birnen gießen (die Birnen sollten bedeckt sein). Zugedeckt mindestens 2 Tage ziehen lassen, dabei die Birnen öfter wenden.

Birnen in der Marinade servieren.

Tipp: Die Birnen schmecken auch hervorragend als Beilage zu Wildgerichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schaech001

Hallo, ich wollte Birnen zum Dessert, aber es ist ja gerade nicht die beste Zeit für Birnen. So war das Teil auch sehr hart und hatte wenig Aroma. Deshalb habe ich die Birne in Scheiben geschnitten, damit es gut durchziehen kann. Den Sud habe ich dann vor dem Servieren noch stark einreduziert, bis er sirupartig war. Dazu gab es dann noch ein kleines Omelette...sehr lecker. Liebe Grüße Christine

29.05.2016 18:32
Antworten
Ela*

Versuche es mit rotem Traubensaft. Wie der Geschmack damit ist, kann ich allerdings nicht sagen. Gruß Ela*

19.12.2011 07:05
Antworten
Karo010288

Hallo, ich würde diese Nachspeise gerne an Weihnachten machen, da aber auch 2 Kinder mitessen wollte ich nach einer Kinderversion dieses Rezeptes fragen. Liebe Grüße

19.12.2011 06:53
Antworten
Sonebolle

Guten Abend, super leckeres Rezept. Einfach zu zu bereiten. Die Marinade schmeckt jetzt schon. Am liebsten würde ich gleich anfangen zu schlemmen. Aber ich muss die Birnen ja noch ziehen lassen. ;-) Grüße Sonebolle

28.03.2011 21:51
Antworten
SHanai

Lecker und sehr einfach!

26.03.2011 22:56
Antworten
tleibinger

Hallo, bin gerade dabei das Rezept auszuprobieren. Die Marinade ist wirklich sehr lecker. Die Frage die sich mir da stellt ist Folgende: Wenn ich 0,7 l Rotwein auf "ca. ein Drittel" einkoche, dann habe ich noch ungefähr 233ml Flüssigkeit. Was für ein Gefäß habt ihr benutzt oder wie habt ihr die Birnen geschichtet, dass ihr mit 233 ml Flüssigkeit 8! Birnen bedecken könnt? mfG Thomas

21.03.2008 13:49
Antworten
evlys

Hallo, ein schönes Rezept, der Cassislikör und der Cognac geben zusätzlichen Pfiff. Ich habe die doppelte Menge zubereitet und die Birnen in ein Einweckglas geschichtet, die heiße Flüssigkeit darübergegeben und sofort zugeschraubt. So kann man gleich einen kleinen Vorrat anlegen. Aufbewahrung im kühlen Keller oder im Kühlsschrank. Die Birnen halten natürlich nicht so lange, wie Einkochgut, aber ein paar Tage bzw. 2 - 3 Wochen sind möglich. Grüße Evlys

19.10.2006 13:58
Antworten
Slly

Kompliment... habs heute mal ausprobiert und freu mich schon drauf. Die "Sauce" schmeckt schonmal sehr lecker S@lly

02.10.2003 14:47
Antworten