Backen
Deutschland
Europa
Frankreich
Hauptspeise
Herbst
Italien
Pilze
Tarte
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Steinpilz - Tarte

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 10.06.2006 450 kcal



Zutaten

für
1 Pkt. Blätterteig (TK)
500 g Steinpilze, gestückelt
2 Schalotte(n), fein gewürfelt
3 Knoblauchzehe(n), fein gewürfelt
2 TL Gemüsebrühe, instant
Salz
½ Bund Petersilie, geschnitten
1 TL Zucker
400 ml Sahne
3 Ei(er)
1 Msp. Muskat, frisch gerieben
Pfeffer, aus der Mühle
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Eine Springform mit Backpapier auslegen und mit ausgerolltem Blätterteig derart belegen, dass auch ein circa 3 cm hoher Rand entsteht. Blätterteig mit der Gabel mehrmals einstechen.

Steinpilze, Schalotten und Knoblauch in Olivenöl anbraten und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Instantbrühe würzen. Zusammen circa 5 Minuten schmoren. Petersilie hinzugeben und untermischen.
Pilzmasse in die Springform einfüllen.

Sahne mit Eiern verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
Die Eier-Sahne-Mischung auf die Steinpilzmasse geben und alles bei 200°C Unterhitze auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen 40 Minuten backen.
Herausnehmen und 5 Minuten ruhen lassen.

Dazu passt hervorragend ein kräftiger Salat mit einer Walnuss-Vinaigrette, sowie ein Gläschen Merlot oder Cabernet Sauvignon.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sparkling_cherry

Hallo Stingl, die Tarte war absolut super. Statt Steinpilze habe ich jedoch Maronen genommen, da in unserem Wald fast nur diese wachsen, sind immerhin enge Verwandte. Lg

04.01.2017 16:39
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Da ich frische Steinpilze am Markt gekauft habe (bei uns gibt es heuer leider keine...), konnte ich gestern deine Steinpilz-Tarte nachkochen - was soll ich sagen? Sie ist sehr, sehr lecker!!! Mein Mann und ich waren absolut begeistert. Ich habe den Blätterteigboden nach dem Einstechen bei 180°C Heißluft plus (= mit Unterhitze, ideal für Quiches) auf der unteren Schiene 10 min. vorgebacken (mit Blindbackkugeln beschwert), denn ich habe schon oft die Erfahrung gemacht, dass Blätterteigböden bei Quiches stark durchweichen. Dann habe ich die Pilze und den Guss draufgegeben und nochmals bei selber Temperatur und Einstellung 40 min. gebacken, teils mit Alufolie abgedeckt, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wurde. Die Tarte war perfekt! Hier fehlt auch definitiv kein Schinken oder Speck, aber das ist Geschmackssache. Wenige, aber qualitativ hochwertige Zutaten können ein hervorragendes Essen ergeben, deine Tarte ist der beste Beweis dafür! Vielen Dank für dieses tolle Rezept, kommt garantiert zu unseren Favoriten! LG, Bali-Bine

06.09.2015 08:08
Antworten
AkinomReib

Auch diesjahr findet man im Schwarzwald viele Steinpilze. Ich habe die Tarte mit Speckwürfeln zubereitet, meinem Mann zuliebe. Es hat uns sehr gut geschmeckt. Danke für das Rezept!

16.10.2012 19:15
Antworten
eva.h

Hallo, ich habe auch etwas variiert: Den Zucker und die Instantbrühe habe ich weggelassen.Zusätzlich zur Petersilie(etwas weniger als im Rezept) habe ich frischen gehackten Thymian zu den Pilzen gegeben. Beim Guß habe ich die Hälfte der Sahne durch Creme fraiche ersetzt,statt normalem Salz geräuchertes Salz genommen und den Muskat weggelassen. Ich habe die Tarte auf der untersten Schiene mit Ober-/Unterhitze bei 200 Grad 40 Min. gebacken. Dazu gab es roten Feldsalat mit der empfohlenen Walnussvinaigrette. Foto folgt. LG EVA

16.07.2011 22:27
Antworten
Kira810

Sehr lecker. Allerdings könnte man meiner Ansicht nach auf die Instantbrühe verzichten, beim nächsten Mal probiere ich es ohne. Danke.

28.09.2010 09:33
Antworten
mastercook

Hallo, danke der Masse an Steinpilzen die es dieses Jahr gibt haben wir dieses Rezept mal als Alternative ausprobiert. Klasse...wirklich klasse...deshalb von mir 4 Sterne!!!! Wir haben allerdings etwas Speck mit angebraten. Man sollte aber nur wenig verwenden um den Geschmack der Steinpilze nicht zu verfälschen. Desweiteren haben wir die Tarte kurz vor Ende der Garzeit auf Oberhitze gestellt das es ein wenig mehr von oben anbräunt. LG Jörn

16.09.2010 18:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo stingl2005, Super lecker .Danke ! Habe die Tarte allerdings mit getrocknete und Eingeweichte Pilze gemacht.Schmeckt super gut. Demnächst gibt es auch mit frischen Pilze. Gruß Jacktel

27.03.2008 10:44
Antworten
crunch

@stingl2005 ... kann man das Rezept auch mit getrockneten Pilzen machen.... ????? LG crunch

28.02.2008 14:23
Antworten
oelli

Hab es heute mit Steinpilzen aus der Kühltruhe gemacht. Sahne war alle. Creme fraiche hat es auch getan. Und etwas Käse obendrauf hat auch nicht geschadet. Echt lecker. Noch haben wir Steinpilze vom letzten Jahr. Also gibt es das bald wieder. Das Rezept hängt an der Pinnwand!

15.02.2008 18:20
Antworten
Gelöschter Nutzer

Oh wie lecker, habe es für ein paar Freunde gemacht die waren begeistert. konnte froh sein das ich noch was abbekömmen habe.

02.09.2006 19:35
Antworten