Kürbis in Cidre


Rezept speichern  Speichern

Kürbis mal anders eingelegt

Durchschnittliche Bewertung: 3.92
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 08.06.2006



Zutaten

für
2 kg Kürbis(se) (geschält und entkernt gewogen)
½ Liter Essig (Weinessig)
½ Liter Cidre, (Apfelwein)
450 g Zucker, braun
1 TL Salz
2 Stange/n Zimt
1 EL Pfeffer, ganz
1 EL Senfkörner
1 EL Piment, ganz
6 cl Calvados

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Das geputzte Kürbisfleisch in Würfel von ca. 1,5 cm mal 1,5 cm schneiden. Essig, Cidre, Salz und Zucker aufkochen. Kürbiswürfel zugeben und 5 Min. kochen. Kürbiswürfel mit einer Schaumkelle herausnehmen und in sechs große, saubere heiß ausgespülte Schraubgläser füllen. In jedes Glas eine drittel Zimtstange geben.
Den Sud mit den restlichen Gewürzen aufkochen, heiß in die Gläser füllen. Bis zum Rand ein wenig Platz lassen. Nun mit Calvados bis zum Rand auffüllen.
Die Gläser sofort verschließen und auf dem Kopf stehend abkühlen lassen. So entsteht ein Vakuum und der Kürbis ist länger haltbar (mindestens 2 Jahre).
Vor dem ersten Verzehr sollte der Kürbis mindestens eine Woche durchziehen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TheOtherSideOfMe

Da ich keinen Cidre vertrage (Apfel) wüsste ich gerne, ob das auch mit anderem Wein gehen würde?

20.10.2017 07:20
Antworten
Buchenwalls

Mir schmeckt der Kürbis recht gut, mal etwas anders als die Standard-Rezepte. Allerdings habe ich Ufo-Kürbis eingekocht, der wird farblich leider ziemlich unansehnlich. Beim nächsten Mal probiere ich eine orangefarbene Sorte. Bild ist unterwegs.

10.10.2013 20:32
Antworten
zapi

Bei uns in der Schweiz servieren wir den eingelegten Kürbis hauptsächlich zu Raclette oder zu Suppenfleisch (Siedfleisch)

26.09.2012 11:22
Antworten
bigmama65

Bei uns in Ostfriesland wird süßsaurer Kürbis gerne zu Salzbohnen oder grünen Bohnen, aber auch als Beilage zu gebratenem Fleisch, dem "Snirtjebraa" gegessen. Außerdem zu allen Gerichten, bei denen im Gemüse Speck mitgekocht wird.

14.08.2011 17:28
Antworten
SHanai

sehr lecker :-) lg Shanai

26.09.2010 11:42
Antworten
milian

Hallo pätty und andere, ich finde das Rezept sehr interessant, auch von den Gewürzen her. Daher kurz folgende Frage: welche Kürbisarten eignen sich zum Einlegen auf diese Art und welche evtl. weniger? Herzlichen Dank schon mal. Gruß, milian

04.09.2008 15:37
Antworten
Jorianna

das klingt sehr gut, aber kann mir einer sagen, was man da sp zu isst? oder isst man das so "zwischendurch"? *g* bei den eingelegten sachen weiß ich sowas nie :( *g* schöne grüße!!

20.08.2008 12:07
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Jorinna! Wir essen das zu gegrilltem Fleisch oder Bratkartoffeln. Oft mache ich aber auch überbackene Toasts; also wie Toast Hawaii, aber anstatt der Ananas die Kürbiswürfel. Klar kann man die auch so naschen oder einfach als Zwischenmahlzeit mit Brot. Oder einfach mal ausprobieren wie es einem am besten schmeckt. Liebe Grüße Pätty

23.08.2008 20:15
Antworten
dalmiqueen

Hallo an alle, ein wirklich perfektes Rezept, das ich genau so gemacht habe! Es läßt sich ein wunderbarer Geschmack erahnen, wenn er denn durchgezogen hat. Gut 2 kg vom 24-kg-Kürbis sind erstmal verarbeitet. Dank an pätty für das tolle Rezept dalmiqueen

04.10.2007 17:33
Antworten
Saschah1

Schmeckt hervorragend- muss aber wirklich erst einmal gut durchziehen! Habe das Rezept auch einmal mit Apfelsaft statt Cidre gemacht- das schmeckt auch sehr gut.

01.01.2007 12:20
Antworten