Französisches Hühnerbrustfilet im Blätterteigmantel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (50 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.06.2006 1708 kcal



Zutaten

für
3 Hähnchenbrustfilet(s)
1 Pck. Blätterteig (TK)
1 Camembert(s), entrindet
Salbei
Salz und Pfeffer
1 Ei(er), getrennt
10 Kartoffel(n), festkochen
Thymian
75 ml Olivenöl
Salz und Pfeffer, Rosmarin
Estragon, zerriebener
4 EL Senf
1 EL Mehl
125 ml Gemüsebrühe, leichte
1 Becher Schlagsahne
Salz
Oregano
Pfeffer
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
1708
Eiweiß
64,61 g
Fett
109,39 g
Kohlenhydr.
109,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
In die Hühnerbrustfilets jeweils eine Tasche schneiden und mit Camembert füllen. Filet mit Zahnstochern fixieren, salzen und pfeffern. Mit Salbei einreiben und von beiden Seiten ca. 3 Min. scharf anbraten.
Blätterteig ausbreiten, mit Eiweiß bestreichen, Hühnerbrustfilet auflegen und darüber zusammenklappen. Mit Eigelb bestreichen und auf ein zur Hälfte mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.

Die Kartoffeln schälen und in eine Schüssel geben. Olivenöl mit den Gewürzen nach Geschmack gut verrühren und darüber gießen. Gut vermischen und ebenfalls auf dem Blech verteilen.
Im vorgeheizten Rohr ca. 30 Min. bei 200°C backen.

In einer Pfanne Mehl in etwas Olivenöl anschwitzen. Mit Gemüsebrühe und Schlagsahne ablöschen. Estragon zugeben und etwas einköcheln lassen. Anschließend Senf einrühren und mit Gewürzen nach Belieben erneut abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Alura-Kecerb

Ich habe die Hähnchenbrustfilets durch Lupinenfilets ersetzt und somit eine vegetarische Variante von Deinem Rezept gekocht. Das war sehr gut machbar und es waren auch alle total begeistert. :)

17.12.2019 12:36
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sehr gut😁! Bei der Soße habe ich anstatt Estragon, Thymian genommen.

26.09.2019 14:42
Antworten
qigonggirl

Hat uns wunderbar geschmeckt und so einfach zuzubereiten!! Hatte meine Zweifel ob Salbei uns schmecken wird, aber es war köstlich!! 5 ⭐ für das tolle Rezept!! 😁👍

15.03.2019 07:27
Antworten
Gelbhund

Ein wirklich perfektes Rezept, sehr schmackhaft, lässt sich einfach zubereiten, leider sieht man auf meinem Foto die Soße nicht :o) die hatte ich vergessen auf dem Teller zu verteilen. Dies wird es bestimmt öfters geben. Danke dafür!

07.01.2018 19:50
Antworten
windy13

Sehr gutes und leckeres Rezept. Die Zubereitung war einfach machbar. Gerne wieder!

23.10.2016 20:57
Antworten
viechdoc

Hallo nimuee , sehr lecker ! Ich hab mir das Anbraten gespart , die Filets mit Camembert gefüllt und belegt , roh in den Blätterteig eingeschlagen , nach 30 Minuten war das Fleisch wunderbar zart und die halbierten Rosmarinkartoffeln ebenfalls gar . Danke fürs schöne Rezept sagt der viechdoc

30.03.2008 17:41
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo :-) habe das Gericht schon mehrmals nachgekocht, allerdings mit minimalen Veränderungen. In das Hühnerbrustfilet lege ich jeweils 2 Salbei-Bläter dazu, statt es anzureiben und nachdem das Fleisch angebraten ist lösche ich die Pfanne mit Sahne ab. So ist die Sauce einfach aromatischer und die Roststoffe gehen nicht verloren. Einer meiner lieblings Rezete, einfach vorzüglich.

21.02.2008 09:59
Antworten
babelfish

Ein wirklich leckeres Rezept, hat mir sehr gut gefallen! :) Ich habe die Filets auch einmal halbiert und den Camembert weggelassen, da ich den nicht so mag - hat trotzdem hervorragend geschmeckt! Allerdings sollte man die Kartoffeln vielleicht schon so 10-15 Minuten vor dem Hühnchen in den Ofen schieben, damit sie auch wirklich gar sind...

29.07.2007 13:44
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hat uns allen ganz gut geschmeckt, allerdings muss man aufpassen, mir ist der Camenbert etwas ausgelaufen... Aber ansonsten ein tolles Rezept! Danke!

10.12.2006 13:51
Antworten
Dirky

Absolut lecker......... Für meine Freundin und mich ein wunderbares "Dinner for two".... Die Zubereitung ist einfach und die Zeitvorgabe ist auch ok.(Wir brauchten etwas mehr als 30 min)... Kleiner Tip: Die Filets sollte man mindestens noch einmal teilen. Mit Blätterteig werden die Filets sonst handgroß. Etwas kleiner passt auch besser zum allgemeinen Servierbild - französisch elegant ;-) .... DANKE an nimuee und auf jeden Fall EMPFEHLENSWERT!

19.08.2006 11:47
Antworten