Zucchini-Zitronen-Nudeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

geht schnell

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (257 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 08.06.2006 648 kcal



Zutaten

für
500 g Makkaroni
500 g Zucchini
2 EL Olivenöl, alternativ Zitronenöl
1 Zitrone(n), unbehandelt, Saft und abgeriebene Schale davon
150 g Parmesan oder Pecorino, gerieben
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt oder gepresst
1 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
648
Eiweiß
29,81 g
Fett
16,88 g
Kohlenhydr.
92,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Nudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen.

Die Zucchini in lange dünne, ca. 2 cm breite Streifen schneiden und in einer großen Pfanne im erhitzten Öl so lange braten, bis sie gebräunt sind. Abgeriebene Zitronenschale, gehackten oder gepressten Knoblauch und die gehackte Petersilie zugeben, kurz weiter braten.

Die abgetropften Nudeln unter die Zucchini mischen. Den Parmesan bzw. den Pecorino unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Sofort servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Smim

Das Rezept ist wirklich sehr lecker und fruchtig. Allerdings werde ich das nächste Mal mehr Zucchini nehmen, da die feinen Zucchinistreifen (hab wie in den anderen Kommentaren erwähnt einen Sparschäler benutzt) beim anbraten sehr geschrumpft sind. Oder ich muss das nächste mal etwas dickere Streifen schneiden. Aber insgesamt ein leckeres Rezept, dass es sicher mal wieder geben wird.

08.09.2022 19:33
Antworten
smörebred

Mehr Zucchini nehmen

03.09.2022 08:25
Antworten
Geschmackvolle

Sehr lecker schon 2x gekocht. Habe cappellini als Nudeln benutzt , aber da hätte ich mehr Zucchini nehmen sollen

14.08.2022 15:55
Antworten
London36

Super lecker und super schnell, ein perfektes Gericht für die warmen Temperaturen gerade

12.08.2022 13:05
Antworten
Stine277

Ein Suuuperleckeres Rezept. Da ich noch nie braun gebratene Zucchinis gegessen habe, konnte ich mir es nicht so richtig vorstellen. Ein tolles Ergebnis, habe noch einen Eßlöffel Butter zum Schluß untergerührt. Von unseren Bandnudeln sind nicht alle verwendet worden, aber Zucchini kann man in rauen Mengen verbrauchen.

25.07.2021 14:04
Antworten
bananacreampie

Hi, ich habs ein bisschen abgewandelt: Zucchini in dünne Längsstreifen geschnitten, 4 Minuten vor Ende der Garzeit mit zu den Nudeln gegeben. Dann alles abgegossen, 1 EL Pesto in die heisse Pfanne gegeben, Zucchini-Nudeln darin geschwenkt. Wirklich lecker, so kann man auch Leuten, die sonst Zucchini total verweigern, problemlos welche unterjubeln ; ) Hab noch ein Putensteak dazu serviert. lg bananacreampie

30.06.2007 23:16
Antworten
pilotilka

Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Ich hatte Lust auf Zucchini und Nudeln, da bin ich auf dieses Rezept gestossen. Außerdem mußte es schnell gehen. Ich habe die Zucchinischeiben etwas dicker geschnitten, damit man auch was "zwischen den Zähnen" hat. Das Abendessen ist meiner Meinung nach ausgezeichnet gelungen, bin schon gespannt, was mein Mann dazu sagen wird. Pilotilka

15.05.2007 19:23
Antworten
MelaAnna

Hallo, ich finde das Rezept auch gut. Allerdings habe ich das Rezept etwas unaufmerksam gelesen und die Zucchini in Würfel geschnitten. Glaube ich hab auch zu viel Zitronensaft genommen, was dann geschmacklich einfach alles andere überdeckt hat. Tipp: Lieber mehr Schale und weniger Saft verwenden. MelaAnna

25.09.2006 18:30
Antworten
Savage

Hallo, habe das Rezept heute ausprobiert, die Zutaten entsprachen genau dem, was ich noch loswerden wollte, Zucchini und Zitrone. Petersilie hatte ich leider keine, habe deshalb Kräuteröl genommen, besser als nichts. Habe die Zucchini so wie SteffyPeter mit dem Sparschäler in Scheiben und dann in längere Streifen geschnitten, erst so dann mit Knoblauch angebraten. Der weil kurze breite dreifarbige Nudeln gekocht. Leider war meine Zitrone nicht unbehandelt, deshalb habe ich nur den Saft hinzugegeben. Salz gar keins, dafür reichlich schwarzen Pfeffer. Zum Abschluss habe ich sehr alten Gouda drüber gerieben. Insgesamt sehr lecker und schnell gemacht (wer will schon lange kochen, wenn er abends aus der Uni, etc. kommt). Vielen Dank für die tolle Idee.

24.08.2006 21:00
Antworten
SteffyPeter

Hallo Italobavaria, das ist ein leckeres Rezept, das uns wirklich sehr gut geschmeckt hat und auch sehr schnell und einfach zuzubereiten ist. Statt Maccheroni haben wir lieber Tagliatelle verwendet, die sich den mit dem Sparschäler geschnittenen Zucchini super "anschmiegen". Dazu gab es einen gut gekühlten sehr leckeren Fendant aus Valais, Schweiz (siehe Bild). LG SteffyPeter

13.08.2006 19:35
Antworten