Eintopf
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Osteuropa
Party
Polen
Schmoren
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bigos nach Krakauer Art

Durchschnittliche Bewertung: 3.78
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 07.06.2006



Zutaten

für
2 Dose/n Sauerkraut
1 Weißkohl
4 Tomate(n)
2 Zwiebel(n)
1 Wurst (Krakauer), alternativ 2 Mettwürstchen
500 g Gulasch (Schwein)
400 g Speck (Bauchspeck), geräuchert
250 g Kasseler ohne Knochen
1 Handvoll Steinpilze, getrocknete
1 kl. Dose/n Tomatenmark
1 Würfel Brühe
¾ Liter Wasser
Salz und Pfeffer
2 Knoblauchzehe(n)
2 Lorbeerblätter
200 ml Wein, rot

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Wasser mit dem Brühwürfel in einen großen Topf oder Bräter geben und zum Kochen bringen.
Weißkohl fein schneiden und dazu geben. Sauerkraut, in Ringe geschnittene Zwiebel, Lorbeerblätter, Knoblauch und Tomaten zugeben und kurz kochen lassen. Von den Tomaten dann die Haut abziehen, vierteln und zugeben. Wurst, Fleisch und Steinpilze ebenfalls dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles ca. 1 Std. köcheln lassen.
Das Fleisch herausnehmen und klein schneiden. Das Tomatenmark unterheben und das Fleisch wieder dazugeben. Erneut eine gute 1/2 Std. leicht köcheln lassen.

Dazu frisches Brot oder Kartoffelpüree reichen.

Schmeckt am besten am nächsten Tag.

Tipp: Reicht bei 4 Personen für 2 Tage, Restmengen lassen sich sehr gut einfrieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AkinomReib

Meine schlesische Freundin gab mir den Rat, das Fleisch nicht in Würfeln zu kochen sondern am Stück- so bleibt es saftiger. Den Rat habe ich befolgt und auch ein schönes Stück Rindfleisch dazu getan! Mit Brot und einem kühlen Bier schmeckt Bigos sogar im Sommer!

20.06.2012 20:52
Antworten
schlumilu

Ich kenne Bigos noch aus meiner Kindheit, deshalb mußte ich es unbedingt ausprobieren. Allerdings habe ich die Steinpilze weggelassen. Schmeckt superlecker, auch mein Freund war ganz angetan. Liebe Grüße

08.06.2009 08:32
Antworten