Hauptspeise
Auflauf
Reis
Süßspeise
Kinder
Frucht
Getreide
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Stachelbeer-Grießauflauf

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
bei 23 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 07.06.2006



Zutaten

für
½ Liter Milch
1 Vanilleschote(n)
1 Prise(n) Salz
80 g Grieß
100 g Butter
65 g Zucker
3 Eigelb
1 TL Backpulver
3 Eiweiß
1 Glas Stachelbeeren
2 EL Paniermehl
1 EL Butter
5 EL Haselnüsse, gehackte (alternativ Mandelblätter)
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Die Milch mit Vanilleschote und einer Prise Salz aufkochen lassen. den Grieß unter Rühren hineinstreuen, ausquellen und abkühlen lassen.

Butter und Zucker schaumig rühren und Eigelb hinzufügen. Den abgekühlten Grießbrei esslöffelweise unterrühren. Eiweiß steif schlagen. Zum Schluss Backpulver, Eischnee und abgetropfte Stachelbeeren unterheben (den Saft aufheben).

Eine gefettete Auflaufform mit Paniermehl ausstreuen und die Masse einfüllen. Mit Butterflöckchen bestreuen, Haselnüsse oder Mandelblättchen darüber streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 40 Minuten backen.

Dazu Vanillesoße oder Stachelbeersaft reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Saskia_1308

Mit den eingekochten Stachelbeeren von Muddi und Vanillesoße gemacht..lecker als Dessert oder für Zwischendurch:-)

02.09.2019 18:26
Antworten
hugodostal

300 g frische Stachelbeeren und 20 g mehr Zucker

30.07.2019 11:04
Antworten
Sahabi

Das ist ein richtig schönes Rezept. Sooooo lecker. Vielen Dank

10.07.2019 13:13
Antworten
Klaphecks-Junior

Super lecker, dieser Auflauf. Dabei bin ich kein Grießfan. Dieses Rezept ist echt klasse. ⭐⭐⭐⭐⭐

15.07.2018 21:10
Antworten
pati77

Habe heute diesen Auflauf gemacht. Da ich keine Eier esse habe ich diese durch Apfelmus ersetzt. war super lecker. Kann ich nur empfehlen.

15.07.2018 16:23
Antworten
aba23

Gestern habe ich dein Gericht nachgekocht. Eine leichte Suessspeise, sehr luftig. Ich hab mich nicht 100% an die Mengenangaben gehalten, aber es hat doch gepasst. Ich hab noch ein paar Mandarinen aus der Dose rein getan, war super/ Echt super hat mir sehr gut gefallen. Kann man gut fuer Freunde machen. Danke

26.06.2011 15:41
Antworten
hemmingway2

Hallo, Dein Rezept hab ich ausprobiert, es ist sehr lecker und einfach zu machen, allerdings musste ich die Stachelbeeren durch Kirschen ersetzen, leider ist noch keine Saison für Stachelbeeren, ich werde es bestimmt wieder machen, und dann aber mit Stachelbeeeren danke für dieses schöne Rezept servus hemmingway2

30.04.2010 11:44
Antworten
Risotto

Ich fühle mich 40 jahre jünger :-) Schmeckt wie in meiner Kindheit, ich habe 300g frische Stachelbeeren genommen die roten süßen und 20g Zucker mehr. Wurde perfekt einfach die rohen reifen Stachelbeeren mit untergemischt und dick mit Haselnuss bestreut auch die Form statt mit Paniermehl mit Haselnuss ausgestreut, perfekt. Lg (Bild lade ich hoch)

06.08.2007 19:20
Antworten
Risotto

PS dazu gab es Vanillesoße

06.08.2007 19:22
Antworten
imo63

...damit erübrigt sich meine Frage, ob das auch mit frischen Stachelbeeren klappt. .....Die Johannisbeeren wären grad pflückreif..... Idee...!

22.06.2018 06:00
Antworten