Apfel - Wein - Torte


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.91
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

100 Min. simpel 10.05.2002



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Mehl
125 g Margarine
70 g Zucker
1 Ei(er)
1 TL Backpulver

Für den Belag:

6 Äpfel, (geschält, in Scheiben geschnitten)
375 ml Saft (Multivitaminsaft)
375 ml Wein, weiß oder Sekt
200 g Zucker
2 Pkt. Puddingpulver, Vanille
2 Becher Sahne
Mandel(n), gehobelt
Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde 40 Minuten
Aus Mehl, Margarine, Zucker, Ei und Backpulver einen Knetteig herstellen und diesen in eine Springform geben. Dabei den Teig auch am Rand hochdrücken.

Die geschälten und in Scheiben geschnittenen Äpfel auf den Teig legen. Saft, Wein und Puddingpulver wie normalen Pudding kochen und über die Äpfel gießen. Den Kuchen jetzt bei 180° 1,5 Stunden backen. Den Kuchen nun 24! Stunden stehen lassen.

Vor dem Servieren 2 Becher Sahne schlagen und auf der Apfelmasse verteilen. Den Kuchen jetzt nur noch mit Mandeln und Zimt bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zuckerschnute6470

Superleckere Torte...und easy zu machen. Bild ist hochgeladen.

27.08.2021 11:25
Antworten
sünnenkringel

Hatte diese Torte am Wochenende wieder mal und wir sind noch immer der Meinung, dies ist die beste Apfel-Wein-Torte im CK! Grund: Die Mischung aus Saft und Wein macht den Unterschied. Vielen Dank an dieser Stelle für das schöne Rezept! Ich wandle noch etwas ab, in dem ich (aus Bequemlichkeit ;-) den Mürbteigboden nach meinem eigenen Rezept verwende. Klappt aber super. Desweiteren rühre ich unter die Puddingmasse 1 TL Butter. Ergibt ein wunderbares Aroma! Außerdem spare ich radikal am Zucker. Die im unteren Teil des Rezepts genannten 200 g sind mir persönlich zuviel. Es ist völlig ausreichend, den Pudding mit der auf der Pudding-Tüte angegebenen Zuckermenge zuzubereiten (in diesem Fall 2 x 40 g). Äpfel und gesüßte Schlagsahne bringen ja auch noch mal Süße. Alles in allem eines unserer absoluten Lieblingsapfelkuchen! LG vom Sünnenkringel

12.02.2014 14:01
Antworten
ChristineZ-

Schmeckt auch mit alkoholfreiem Sekt (1 Flasche) ohne Saft. Fur alle die, die aus aus versch. Gründen kein Alkohol trinken dürfen. Es gibt viele Medidikamente die sich mit Alkohol nicht vertragen.

05.02.2014 21:05
Antworten
mamadagmar

Kannte den Kuchen auch nur mit Wein, mit dem Multivitaminsaft schmeckt er uns aber besser und macht auch optisch mehr her. Habe den Kuchen jetzt schon mehrmals so gebacken, die Zuckermenge im Pudding auf 150 g reduziert, was wirklich ausreicht und nur 1 Becher Sahne verwendet. Diese habe ich nicht auf dem Kuchen verteilt, sondern auf die einzelnen Stücke Sahnetuffs gesetzt und dann mit gerösteten Mandelblättchen und etwas Kakaopulver verziert. Leider habe ich vergessen, ein Foto zu machen. Besten Dank für das schöne neue Rezept!

30.04.2010 17:09
Antworten
schnürpel

Ich stehe nicht wirklich auf Torten, aber diese ist der absolute Hammer...ich habe diesen Kuchen als meinen absoluten Lieblingskuchern erkoren Danke fürs Rezept

20.02.2010 12:50
Antworten
mmhlecker

Bin, sind, total begeistert!!! Mußte das Rezept heute zweimal weitergeben weil es allen so gut geschmeckt hat!! Und das auf dem 74.ten Geburtstag von meinem Schwiegervater:-) Einer Tante soll ich den Kuchen auch für ihren Geburtstag machen. Das spricht doch nur für sich, oder??? LG Birgit

17.08.2006 22:36
Antworten
Ela*

Noch einen Tipp: Vor dem Servieren mit Eierlikör beträufeln. LG Ela*

23.01.2005 15:44
Antworten
stefansbraut

sicher lecker, habe ich soeben notiert Gruß SB

11.10.2004 20:36
Antworten
Friesin

Wenn bei der Torte nur Apfelsaft genommen wird, kann man auch Zitronenpuddingpulver verwenden. Schmeckt dann noch fruchtiger. Gruß Elly

22.11.2002 20:18
Antworten
Biene62

Ich kannte die Torte mit 0,75 l Wein, aber diese Variante schmeckt mir noch besser, weils nicht ganz so nach Wein schmeckt. Hat meinen Kindern auf jeden Fall gut geschmeckt.

17.07.2002 12:53
Antworten