Indisches Curryfleisch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Curryfleisch mit Ananas und Apfel

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (105 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 07.06.2006 754 kcal



Zutaten

für
400 g Putenfleisch (nach Geschmack mehr oder weniger Fleisch)
1 Dose Ananas in Stücken
1 Apfel, süß
250 ml Brühe
1 EL Currypulver
1 TL Cayennepfeffer
1 Dose Kokosmilch
1 kleine Zwiebel(n)
1 Tasse Reis, groß, Langkornreis
evtl. Mehl

Nährwerte pro Portion

kcal
754
Eiweiß
33,13 g
Fett
42,42 g
Kohlenhydr.
59,23 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zwiebel schneiden und glasig anbraten. Das klein geschnittene Putenfleisch dazugeben und mitbraten, bis es Farbe bekommen hat, dann mit der Kokosmilch ablöschen. Die Ananasstückchen zugeben, wer es süß liebt, mitsamt dem Ananassaft, andernfalls die Brühe als Flüssigkeit zugeben.

Mit Curry, Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze ca. 10 min offen kochen lassen. Den Apfel schälen, in kleine Stücke schneiden und erst zum Schluss dazugeben, damit er Biss behält. Abschmecken. Ist die Sauce zu flüssig, mit etwas Mehl abbinden und noch mal aufkochen lassen. Ist zu wenig Sauce da, mit etwas Suppe verlängern.
Dazu gibts Reis.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

EagleMaus

Sehr sehr sehr lecker. Wir lieben Curry. Habe allerdings nur Kokosmilch genommen, war so schon flüssig genug. Echt tolles Rezept 5*

01.02.2021 22:07
Antworten
erdbeere19

sehr sehr lecker, schmeckt auch meinen Kids ( 2 u. 4 ) !

06.03.2019 11:04
Antworten
sol15

Hey! Ich habe es heute gekocht und ich muss sagen es ist echt wirklich lecker! Ich habe ebenfalls frische Ananas genommen :) Das ganze geht auch mit vegetarischen Fleischersatz. Super lecker!! 5 Sterne!!! Danke für das tolle Rezept!

05.03.2018 18:42
Antworten
hardynator73

sehr lecker.....heute gekocht und noch'n bissel mit original indischen Gewürzen verfeinert.....perfekt 😘

21.09.2017 19:34
Antworten
kuechenfee02

Hey, Katharsis 2005, das Gericht hat es heute das zweite mal bei uns gegeben, diesmal habe ich viel Ananassaft und die ganze Dose Kokosmilch genommen, dafür weniger Hühnerbrühe, gebunden habe ich alles mit etwas Speisestärke, lecker, sehr lecker. lg Elke

21.08.2016 21:33
Antworten
acbcc

Hallo, haben uns heute Mittag mal dieses Rezept zur Brust genommen und es einfach mal ausprobiert. Gelang auf Anhieb und hat auch gut (mit Einkauf) in unsere 1-stündige Mittagspause gepasst. Cayenne-Pfeffer machen wir immer etwas mehr ran, da es bei uns auch mal würzig sein darf. Daumen hoch! Kann man echt nur weiter empfehlen!

23.04.2009 13:16
Antworten
EmmaJean

hey super rezept und vor allem schnell gemacht! ich hab anstatt der ananas mangoschnitten genommen,auch riesig. guten hunger sag ich da nur :)

13.04.2009 12:48
Antworten
MasterKeks

Hat mir sehr gut geschmeckt; gibt's bestimmt bald wieder! =)

03.06.2008 15:21
Antworten
honeybunny16

Unglaublich lecker! Könnt man vom Asiaten nicht besser bekommen! Die Kombination find ich gar nicht komisch. man kann bestimmt auch gut Banane nehmen anstatt Apfel. Habe das Fleisch erst gewürzt nach dem Abraten, bevor ich die Ananas und die Flüssigkeit dazugegeben hab. Habe sowohl kräftige Hühnerbrühe als auch den Ananassaft dazugegeben, da wir immer gerne viel Sauce mögen. Die Würzung kann man noch gut mit etwas Ingwer und 5-Gewürze-Pulver abrunden. Allerdings wär ich mit dem Cayennepfenner etwas vorsichtiger. Ich habe die Menge etwas reduziert. LG, honeybunny

04.04.2008 14:40
Antworten
xxseytanxx

Hallo katharsis2005! Das habe ich heute nachgekocht. Ich hatte zunächst Bedenken....herzhaft und süß in einem Gericht!? Völlig unnötig, das schmeckt super gut!! Den Ananassaft hab ich allerdings nicht verwendet, dafür aber gut geschärft mit Chili und Madras-Curry! Gebunden hab ich die Sauce nicht, das fand ich unnötig. Wir haben's mit Mie-Nudeln gegessen (gut vorstellen kann ich es mir auch mit Glasnudeln!!), aber mit Reis werden wir es auch mal probieren (mit anderen Worten....wird's bald mal wieder geben!!) LG xxseytanxx

09.01.2008 00:05
Antworten