Ungarischer Gulyas / Gulasch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (36 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 01.06.2006 719 kcal



Zutaten

für
1 kg Rindfleisch (Schmorbraten)
1 kg Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
3 EL Paprikapulver, ungarisch, scharf
3 EL Paprikapulver, ungarisch, edelsüß
200 g Speck, fett (Grüner Speck)
1 Liter Fleischbrühe (selbstgemacht)
0,7 Liter Wein, rot
½ kg Kartoffel(n)
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
719
Eiweiß
43,83 g
Fett
40,64 g
Kohlenhydr.
26,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Speck auslassen und danach wegwerfen. Das Fleisch in etwa 2 cm große Würfel schneiden und scharf anbraten. Die Zwiebeln dazugeben und Farbe nehmen lassen. Den Knoblauch häuten und im Ganzen zum Zwiebel-Fleisch-Gemisch geben. Nun den Gewürzpaprika dazugeben und gut eine Minute unter Rühren angehen lassen. Die Kartoffeln in 1 cm große Würfel schneiden und dazugeben, alles gut vermischen. Mit Rotwein (ungarischer Landwein) und Brühe auffüllen.

Mindestens eine Stunde (je länger, desto besser) köcheln lassen, bis das Fleisch fast zerfällt, wenn man es mit dem Kochlöffel berührt. Wenn die Flüssigkeit um etwa ein Drittel reduziert ist, kräftig mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Dazu passt frisches Brot und ein kräftiger ungarischer Landwein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Liebes Chefkoch Team Bin seit gestern begeisterter Chefkoch Fan. Hab mir auch gleich mein Kochbuch angelegt. Aber ich kann kein einziges Rezept speichern. Nicht über Herzchen auch nicht über Rezept speichern. Es erscheint Kategorie oder neue Sammlung kann aber dann nicht speichern weil es nicht dunkel hinterlegt ist. Hoffe ihr könnt mir helfen Bin verzweifelt

25.03.2020 12:18
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo Querin28, bitte schreib doch den Support an: https://kundenservice.chefkoch.de/hc/de/requests/new Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

25.03.2020 13:02
Antworten
Elements

mit ein wenig angeschwitztem Tomatenmark war das am vergangenen Wochenende ein super leckeres Sonntagsgericht. LG:)

22.10.2019 21:04
Antworten
Lilla113

Sehr sehr lecker. Auch mit ddnn Kartoffeln dadrin super. Ich habe noch zum abschluss zwei EL preiselbeeren aus dem Glas dazu gegeben. Werde es definitiv nochmal Kochen!! :)

10.10.2019 20:06
Antworten
rese1985

Wir haben die Kartoffeln weggelassen und den Speck natürlich dringelassen!!! War sehr lecker!

03.04.2019 18:01
Antworten
piccolomaxi

Offensichtlich sind sich nicht einmal die Ungarn darüber einig, wie man Gulyas "echt ungarisch" macht. Mir hat eine Ungarin gesagt, dass in jedem Fall Kümmel daran gehört. Angebraten wird mit Schmalz, der Speck bleibt drin. Außerdem wird ihrer Meinung nach kein Wein verwendet, aber ein Lorbeerblatt mitgekocht, und wer mag, kann eine Spitzpaprika und am Schluss eine Tomate hinein schneiden. LG piccolomaxi

15.08.2011 17:32
Antworten
taschenbear

Hallo, echt toll das Rezept, nur als Tip. Wenn man es "original" ungarisch braten möchte, verwendet man lieber Beinscheibe und Suppenfleisch. Hab ich als Rezept man von einem Koch aus der ungarischen Botschaft gesehen. Nur schade, daß man das original Paprikapulver nur im Internet bestellen kann und es man seltens in den Läden findet. Ansonsten TOP!!!!! LG Bear

05.03.2011 10:39
Antworten
Aurora7528

super lecker, das ist ein Gedicht :-)

11.12.2010 12:18
Antworten
hhochgreef

Seeeehr lecker!!!!

02.11.2008 18:28
Antworten
gisa2804

Lecker, wie in Ungarn.

12.10.2008 17:00
Antworten