Bewertung
(8) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
8 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.05.2002
gespeichert: 240 (0)*
gedruckt: 2.453 (4)*
verschickt: 30 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
3.526 Beiträge (ø0,56/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
250 g Butter
300 g Puderzucker
1 Pkt. Vanillezucker
Ei(er), davon das Eigelb
1 TL Zimt
150 g Schokolade, zerlassen
150 g Walnüsse, gerieben
380 g Mehl, griffiges
1 Pkt. Backpulver
250 ml Wein, rot
Ei(er), davon das Eiklar
  Früchte, kandierte, nach Wunsch
  Kuchenglasur, Schokolade, zum Überziehen

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

5 Eiklar mit 1 Prise Salz zu einem festen Schnee schlagen. Einstweilen kalt stellen. Butter, Zucker und Vanillezucker mit den Dottern nach und nach sehr schaumig rühren. Den Zimt und die zerlassene, aber nicht mehr heiße Schokolade dazugeben. Mehl mit Backpulver versieben, mit den Nüssen vermischen und abwechselnd mit dem Rotwein zur Butter-Eidotter-Masse rühren. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben (Nach Wunsch auch einige gehackte, kandierte Früchte dazugeben). Eine gut gebutterte und mit Bröseln ausgestreute Gugelhupfform mit dem Teig füllen. Die Masse bei 150-160°C Umluft in 2. Schiene von unten ca. 1 1/4 Stunden backen. Ausgekühlt mit Schokoladeglasur überziehen.
Der Rotweingugelhupf wird erst nach 2-3 Tagen richtig saftig. Ohne Glasur ist er auch sehr gut zum Einfrieren geeignet.