Rotwein - Gugelhupf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

80 Min. normal 10.05.2002



Zutaten

für
250 g Butter
300 g Puderzucker
1 Pkt. Vanillezucker
5 Ei(er), davon das Eigelb
1 TL Zimt
150 g Schokolade, zerlassen
150 g Walnüsse, gerieben
380 g Mehl, griffiges
1 Pkt. Backpulver
250 ml Wein, rot
5 Ei(er), davon das Eiklar
Früchte, kandierte, nach Wunsch
Kuchenglasur, Schokolade, zum Überziehen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
5 Eiklar mit 1 Prise Salz zu einem festen Schnee schlagen. Einstweilen kalt stellen. Butter, Zucker und Vanillezucker mit den Dottern nach und nach sehr schaumig rühren. Den Zimt und die zerlassene, aber nicht mehr heiße Schokolade dazugeben. Mehl mit Backpulver versieben, mit den Nüssen vermischen und abwechselnd mit dem Rotwein zur Butter-Eidotter-Masse rühren. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben (Nach Wunsch auch einige gehackte, kandierte Früchte dazugeben). Eine gut gebutterte und mit Bröseln ausgestreute Gugelhupfform mit dem Teig füllen. Die Masse bei 150-160°C Umluft in 2. Schiene von unten ca. 1 1/4 Stunden backen. Ausgekühlt mit Schokoladeglasur überziehen.
Der Rotweingugelhupf wird erst nach 2-3 Tagen richtig saftig. Ohne Glasur ist er auch sehr gut zum Einfrieren geeignet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eisy012

Schmeckt sehr lecker ;) Mit dem Zimt ein schöner Herbstkuchen. Habe ihn mit etwas Lebkuchengewürz verfeinert & die geschmolzen Schokolade durch Streusel ersetzt. Den Zucker habe ich um 1/3 reduziert & dafür Schokoguß darüber gegeben. Absolut lecker. Danke für das Rezept *****

15.10.2016 14:42
Antworten
Katinkamue

ich hab den kuchen letztes wochenende gebacken und er war wirklich sehr lecker! Man hat den wein dezent durchgeschmeckt, genau richtig! schön saftig und durch den schokoguss und die schoki drin auch schön schokoladig!

20.04.2012 17:16
Antworten
bacarda

Weiß jemand, wie lange dieser Kuchen in einem Ofen mit Ober-/ Unterhitze benötigt und wieviel Grad?

15.08.2010 16:53
Antworten
traude

Hallo Baily-Baby, ja, das ist eine riesige Teigmenge. Ich halbiere mittlerweile alle Rezepte, da ich so viel Kuchen nicht alleine aufessen kann. Ich hoffe, der Gugelhupf schmeckt dir... Danke für deinen Kommentar. LG Traude

18.02.2009 19:11
Antworten
bailey-baby

Leider ist mir der Kuchen ind er großen Form auseinandergefallen. Aber das war mein Fehler..hab wohl net gut genung gefettet. Jetzt hatte es doch noch den Vorteil das der Teig so viel war.. So hab ich heile kleine Törtchen..SMILE.. Geschmack kann ich net sagen.. Essen tun den Kuchen die GEB.Kinder

18.02.2009 19:52
Antworten
daim

Hab gehackte Mandeln dazugegeben. Ein zusätzliches Ei, eine Tüte Lebkuchengewürz, etwas Anis und Cardamon hab ich auch noch beigefügt und den Kuchen auf einem Blech gebacken. (geht schneller) Glasur aus Puderzucker und Rotwein. Ist sehr gut angekommen

12.11.2007 22:17
Antworten
traude

Hallo Daim, es freut mich, dass dir der Kuchen geschmeckt hat. Er ist mit den vielen Gewürzen und den Mandeln sicherlich sehr weihnachtlich geworden, was jetzt schon sehr passend ist. Dass du ihn auf dem Blech gebacken hast, ist eine sehr gute Idee. Das muss ich auch einmal ausprobieren. Danke für deinen netten Kommentar. LG Traude

13.11.2007 11:09
Antworten
schnecky

ich hatte kein rotwein, deshalb hab ich irish cream genommen und paar trocken fruechte wie mangos und papaya rein geruehrt. ich weiss, es ist nicht mehr rotwein gugelhupf,aber trotzdem lecker :-)

20.03.2006 12:00
Antworten
liebenswert

Habe den Kuchen heute gebacken. Hatte aber keine Walnüsse. Habe gehackte Mandeln genommen. Kuchen ist sehr lecker :-)))) Allein der Duft beim Backen macht schon Hungrig.

09.11.2003 14:43
Antworten
liebenswert

Wenn er so schmeckt wie er sich liest, ist er bestimmt sehr lecker. Werde ihn morgen mal Backen und dann Bericht erstatten. Gruß Monika

05.11.2003 14:00
Antworten