Roastbeef mit Niedergarmethode


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. pfiffig 01.06.2006 650 kcal



Zutaten

für
2 kg Roastbeef
Olivenöl
Pfeffer, gemahlener
Majoran
Estragon
Thymian
1 Bund Suppengrün
⅛ Liter Wein, rot
⅛ Liter Fleischbrühe
1 Zwiebel(n)
n. B. Knoblauch
2 EL Sahne
Rosmarin

Nährwerte pro Portion

kcal
650
Eiweiß
70,09 g
Fett
36,61 g
Kohlenhydr.
6,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Gesamtzeit ca. 2 Tage 45 Minuten
Roastbeef mit Olivenöl, Pfeffer, Majoran, Estragon und Thymian marinieren. Ideal sind 2 Tage in Folie im Kühlschrank.

Roastbeef 15 Minuten (wichtig!) von allen Seiten kräftig in Olivenöl anbraten.
Backofen auf 80° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und das Roastbeef auf dem Rost bei mittlerer Einschubhöhe 6 Stunden garen.
Bei einer Kerntemperatur von 65° Grad ist es schön rosa, saftig und butterweich. Backofen- und Fleischthermometer sind hierbei sehr hilfreich. Bei 60° Grad ist es leicht blutig und bei 70° Grad durch.

Für die Sauce Suppengrün und Zwiebeln würfeln und im Bratenfett anbraten. Mit Rotwein ablöschen und die Fleischbrühe angießen. Mit Thymian, Rosmarin, Knoblauch nach Bedarf, Pfeffer und Salz würzen. Die Sauce im Mixbecher pürieren und durch ein feines Sieb zurück in den Topf gießen. Sahne und Bratenfett vom Backblech hinzufügen und aufkochen lassen.

Beilagen wie gewünscht dazu reichen.

Ich serviere dazu Reis, Bohnen und / oder Kartoffeln.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gisa2804

Von mir auch 5 Sterne! Das Fleisch war superzart. LG Gisa

01.04.2013 12:42
Antworten
lawnmower

Das Rezept ist perfekt! Ich arbeite dabei mit einem Bratthermometer. Je nach Größe des Bratens ist das einfach besser zu kontrollieren

01.11.2012 20:45
Antworten
farinchen64

hallo,für mich die perfekte art ein wunderbares roastbeef zu garen.es wird sehr zart. dafür 5sterne von mir. l.g. farinchen64

27.06.2011 15:31
Antworten
jzillikens

Danke für den Tipp mit den Beilagen. SEhr lecker!!

01.03.2011 20:56
Antworten
panikmacher

Habe auch dieses NT-Rezept ausbrobiert und ich muss sagen, 2 Tage marinieren lohnt sich. Das Fleisch war sehr zart und wuezig. Dazu gabs Kroketten, Rotweinschalotten, ganze kurzgebratene Waldchampignons, Sommergemuese und wahlweise Sauce Bernaise/Salsa pizzaiola. Danke fuer das Rezept LG Panik

30.11.2008 18:00
Antworten
morfel

Hallo KaChing74 Freut mich, dass mein Rezept gut bei dir ankommt und danke für deinen Kommentar. Durchwachsen ist Roastbeef meines Wissens nicht und die Fettschicht oben drauf ist für den Geschmack ein absolutes Muss. Gruß Alex...

02.11.2008 14:45
Antworten
Gelöschter Nutzer

Klasse Rezept. Das Fleisch sollte jedoch nicht durchwachsen sein...

02.11.2008 14:07
Antworten