Dünsten
fettarm
Frühling
Gemüse
Hauptspeise
kalorienarm
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spargelpäckchen mit Wiemys leichter Hollandaise

WW - tauglich

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
bei 65 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 01.06.2006



Zutaten

für
160 g Schinken, gekochter ( enspricht ca. 4 große Scheiben)
1 kg Spargel, weiß
Salz
300 ml Wasser
Zucker
Hühnerbrühe, instant
Zitronensaft
1 Msp. Kurkuma
1 TL Estragon
1 Eiweiß
4 TL Butter (Halbfettbutter)
2 TL Speisestärke (Mondamin)
1 Eigelb

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Für die Spargelpäckchen den Spargel schälen, die Schalen und unteren Spargelabschnitte für die Sauce aufheben.
4 Stücke Alufolie bereitlegen und jeweils eine Scheibe Schinken auf die Alufolie legen. Auf jede Scheibe Schinken 250 g rohen Spargel geben, mit Salz und Zucker überstreuen und die 4 Päckchen verschließen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180° Grad Umluft 30 Minuten garen.

Währenddessen für die Sauce die gewaschenen Schalen und unteren Spargelabschnitte mit Zitronensaft, Zucker und Salz in 300 ml Wasser ca. 20 Minuten kochen. Anschließend abseihen und in den Sud mit dem Schneebesen das Eiweiß, Mehl, Gewürze und Butter einrühren. Aufkochen und etwas heiße Sauce separat mit dem Eigelb verquirlen, in die Sauce geben und mit erwärmen, aber nicht mehr kochen.
Das Eiweiß bildet feine weiße Flöckchen in der Sauce und gibt einen schönen Kontrast zu dem Estragon und der durch Kurkuma leicht gelblichen Soße.

Den mit Schinken umwickelten Spargel aus der Alufolie heben und auf Tellern anrichten. Die Sauce darüber geben.

Dazu passen Kartoffeln.

Hinweis: Das Gericht ist WW-tauglich und hat mit Kartoffelbeilage 6 P.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

xcookie90

Der Wahnsinn! Habe es eben zum 2. Mal gekocht und gegessen und ich werde es noch sehr viel öfters tun! Der Spargel bleibt wesentlich besser vom Geschmack dadurch das er im Ofen gart und der Geschmack der Hollandaise haut mich jedes mal aufs neue vom Hocker. Kein Vergleich zu der Tüten Hollandaise die ich sonst immer hatte. Und dazu noch Kalorienärmer und super leicht zu kochen. Ganz grosser Daumen hoch!

01.06.2018 20:04
Antworten
Gismo2504

Das Rezept ist lecker. Leider ist die Schreibweise Lückenhaft. Wie soll ein Anfänger das nachkochen, wenn keine Mengen Angabe zu "Salz,Zucker,Mehl,Zitronensaft, Hühnerbrühe" vorhanden ist ? Finde ich immer sehr nervig, wenn sowas als, muss man können vorausgesetzt wird. Ich habe folgendes für 2 Portionen hinzugefügt: 1 TL Salz 2 TL Zucker 1 EL Mehl 2 TL Hühnerbrühe für 300 ml Wasser den SAft von einer halben Zitrone

12.05.2017 10:48
Antworten
Gismo2504

Die Backofen zeit habe ich auf 45 min gewählt bei 200 Grad ober unter Hitze.

12.05.2017 10:59
Antworten
Wiemy

Hallo Gismo, ich finde das nicht lückenhaft, sondern Geschmackssache! Auf genaue Mengenangaben in Rezepten würde ich mich nicht verlassen, ich taste mich immer geschmacklich heran. Mehl habe ich nicht verwendet, sondern 2 TL Stärke. Es freut mich, dass du mein Rezept dennoch probiert hast und es dir offensichtlich gut geschmeckt hat! LG wiemy

19.05.2018 17:19
Antworten
Pebbi89

wirklich ein super Rezept, schon so oft gemacht und immer wieder gut. Ich mache die Soße oft ganz ohne Ei und auch mal mit anderen Kräutern. Als KartoffelSpargel Auflauf auch super zu empfehlen!

05.03.2017 21:04
Antworten
kleeneMaus

Hallo, ich habe das Rezept auch gemacht und die Soße ist der absolute Hammer, die wird es jetzt immer zu Spargel geben. Ich freu mich schon auf den ersten Beelitzer Spargel :-)) Vielen Dank für das super Rezept LG Andrea

10.04.2007 08:04
Antworten
menoja

SEHR SEHR LECKER!!!! Ich habe es auch getan und muß sagen bin hellauf begeistert... Der Spargelgeschmack bleibt schön erhalten und durch die leckere Soße sehr gut unterstrichen... Das wirds bei uns auf jeden Fall öfters auf den Tisch kommen. Lg und Danke für das erstklassige Rezept. Melly

17.03.2007 12:43
Antworten
Illepille

Heute habe ich endlich die Hollandaise probiert, denn ich bin laufend am Suchen einer fettarmen Variante! Die schmeckt spitzenmäßig und wird auch schön sämig! Eine super Kreation, die die fehlende Buttermasse geschmacklich vollkommen ausgleicht! Ich hätte mir nie vorstellen können, dass eine Holandaise ohne Butter so phantastisch schmecken könnte. Ich bin begeistert und kann das Rezept nur wärmstens empfehlen! Danke fürs Rezept und LG Illepille

25.06.2006 16:14
Antworten
Nindscha

Ich habe das Rezept getestet und muss sagen: ich habe noch nie so aromatischen Spargel gegessen. Durch das Garen im Ofen bleibt das ganze Aroma erhalten und die Stangen werden wunderbar weich. Wenn man sehr dicke Stangen hat, sollte man allerdings schauen, ob man den Spargel nicht etwas länger im Ofen lässt - bei mir waren es knapp 45 min. Auch die Suace passte dazu perfekt und ist eine super leichte Alternative zu einer herkömmlichen Hollandaise bzw. der herkömmlichen Tütchenware, die ich aus Kaloreingründen bisher meist genommen habe. Insgesamt ein super Rezept und sehr zu empfehlen! LG, Nindscha

06.06.2006 13:05
Antworten
doree_

Auf jeden Fall 45 min! Bei mir war der Spargel nach 30 min auch noch nicht durch. Wäre schön, wenn es so schnell ginge ;-)

03.05.2012 19:24
Antworten