Eisbein mit Sauerkraut im Römertopf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (38 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 31.05.2006 954 kcal



Zutaten

für
1.500 g Eisbein(e), frisch
500 g Sauerkraut
3 kleine Zwiebel(n)
7 Wacholderbeere(n)
1 TL Koriander
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Kümmel
2 Lorbeerblatt
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
954
Eiweiß
81,30 g
Fett
61,91 g
Kohlenhydr.
16,94 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Römertopf wässern. Inzwischen das Fleisch abwaschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Zwiebeln halbieren und das Eisbein salzen und pfeffern.
3 EL Wasser in den Römertopf geben, anschließend das Sauerkraut unten in den Römertopf und das Eisbein darauf legen. Die Zwiebeln und die Gewürze drumherum geben. Den Topf verschließen, in den kalten Backofen stellen und bei 200°C ca. 2 Std. bei Ober/Unterhitze braten. danach den Deckel abnehmen und noch ca. 20 min den Grill anschalten, damit das Eisbein schön knusprig wird.
Beilage Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BukuS

Volle Punktzahl ☆☆☆☆☆ Habe das Kraut mit etwas Bier angegossen und Kartoffeln mit in den Römertopf gegeben. Sehr leckeres Gericht mit wenig Aufwand.

27.02.2021 06:13
Antworten
jchristof

Habe es schon mehrmals gemacht. Wird prima. Nur eine kleine Bemerkung. Wenn ich Eisbein essen will dann ohne grillen. Dann wird es eine Haxe. Für einen Berliner ein riesen Unterschied.

07.06.2020 12:13
Antworten
pegpau

Wenn es dir so besser schmeckt ist das doch OK. Ich komme aus Brandenburg und mir schmeckt es mit Grill besser.

09.06.2020 21:17
Antworten
mona56

Ich habe zum erstenmal Eisbein gemacht und es hat super geklappt und war sehr lecker.

25.09.2019 16:25
Antworten
rhoche

super Lecker und schnell gemacht.

11.09.2019 20:19
Antworten
pegpau

Alice, wie ich das Rezept das erstemal ausptobierte, hatte ich ein kleines Eisbein und da kam das mit der zeit so ziemlich hin. Letztens hatte ich ein größeres genommen, weil wir mehr Personen waren, da hatte die Zeit auch nicht gereicht. Ich hatte es auch gute 40 min mehr im Backofen gelassen. Das Sauerkraut war aber gut. Sicherlich kann man es auch erst später das Sauerkraut dazugeben. Aber ich öffne den Römertopf eigentlich zwischendurch nie, weil die ganze Wärme dann weg ist und es brauch wieder ne Weile, bis es an die Temperatur ran ist. Aber das ist jedem überlassen, wie es halt am besten geht. Vielen Dank für den Kommentar. LG pegpau

21.10.2006 14:53
Antworten
Aliceti

Hallo, ich liebe die Zubeitungen in einem Römertopf. So also habe ich auch dieses Rezept ausprobiert. Allerdings hat die Garzeit von 2 Stunden nicht ausgereicht!! Das Ganze mußte noch fast eine weitere Stunde in den Backofen. Vielleicht liegt das daran, dass man den Braten in den kalten Backofen schieben soll. (Warum eigentlich?). So muß man die Aufheizzeit noch mit dazu rechnen. In dem Sauerkraut ist nach 2-3 Stunden sicherlich kein Vitamin mehr zu finden. Werde es beim nächsten Mal so probieren: Erst 2 Stunden das Fleisch im Römertopf garen und die letzte Stunde das Sauerkraut dazu, und zum Schluß noch bräunen. Viele Grüße Alice

21.10.2006 11:46
Antworten
Geniusx

Deine Frage: . Vielleicht liegt das daran, dass man den Braten in den kalten Backofen schieben soll. (Warum eigentlich?). Im heißen Backofen zerstörst Du den Römertopf.

06.02.2016 22:46
Antworten
Aliceti

Hallo Geniusx, auch wenn du meinen Beitrag nach knapp 10 Jahren!!! erst kommentierst, so sei gesagt, dass ich immer noch den gleichen Römertopf verwende. :-D Bisher ist noch nix gesprungen. Das Rezept mche ich schon hin und wieder noch, und es gelingt, auch wenn der Backofen meist nicht ganz kalt ist. Dennoch vielen Dank für den Hinweis. Grüße Alice

07.02.2016 09:41
Antworten
Rosos

Haha wie geil :D 10 Jahre später nochn Kommentar dazu ^^

09.10.2016 18:12
Antworten