Lübecker Kokosmakronen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 30.05.2006 5119 kcal



Zutaten

für
250 g Kokosraspel
5 Eiweiß
2 EL Rum
½ Tüte/n Aroma Zitroback oder Orangeback oder abgeriebene Schale einer ½ Zitrone
250 g Puderzucker
400 g Marzipan - Rohmasse
100 g Kuvertüre, Vollmilch

Nährwerte pro Portion

kcal
5119
Eiweiß
79,92 g
Fett
275,56 g
Kohlenhydr.
570,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Backofen vorheizen auf 150°C.

5 Eiweiß steif schlagen, den Puderzucker dazugeben und rühren, dann die Marzipanrohmasse dazugeben und weiterrühren. Danach die Kokosraspel, den Rum, das Zitroback (oder Orangeback oder Zitronenabrieb) dazugeben und noch mal kräftig umrühren.
Den Teig jeweils Häufchen mit einem Löffel aufs mit Backpapier ausgelegte Backblech geben.
Die Makronen ca. 10-15 Minuten goldbraun backen lassen.

In der Zwischenzeit die Kuvertüre in eine Tasse geben und in einem heißen Wasserbad schmelzen lassen.
Die fertigen Kokosmakronen mit einem kleinen Klecks Kuvertüre bestreichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SilverShamrock

Das sind meine absoluten Lieblingsmakronen. Obwohl ich sonst keine gute Bäckerin bin, gelingen mir diese Makronen immer. Ich bin mit dem Rum nur noch ein wenig großzügiger ;-) Danke für´s Rezept.

11.12.2017 15:48
Antworten
schaech001

Hallo, ich kann nicht verstehen, daß noch keiner dieses Rezept ausprobiert hat. Habe es rein zufällig entdeckt. Vor ca. 20 Jahren hatte ich diese Makronen nach einem ähnlichen Rezept gebacken....und das Rezept verloren. Nun wird es diese Plätzchen wieder jede Weihnachten geben. Vielleicht sagst Du noch, wie Du mit dem Marzipan umgehst. Ich habe es gewürfelt und es ging ganz gut, denke aber, raspeln wäre evtl. noch besser, halt eine klebrige Angelegenheit....dafür aber total lecker Liebe Grüße Christine

25.11.2014 18:19
Antworten